1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Auslesen von digi Sat - Receiver HD am PC! Geht oder geht nicht?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Fido, 10. August 2003.

  1. Fido

    Fido Junior Member

    Registriert seit:
    16. August 2002
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    nachdem ich inzwischen vom DVB-T in Berlin ziemlich enttäuscht bin möchte ich meine Serien zukünftig über DVB-S capturen! Das Problem ist nur leider das ich bei mir keine Sat Anlage stehen habe und auch weiß das meiner Vermieter da nicht mitspielen wird.

    Aus diesem Grund würde ich gerne einen digitalen Sat Receiver mit Festplatte bei meiner Mutter hinstellen die über eine Sat Anlage verfügt und in regelmäßigen Abständen die Platten dort austauschen um sie bei mir zuhause am PC auszulesen.

    Aus diesem Grund würde mich interesieren was das für Festplatten sind die in solchen Sat Receivern verbaut werden z.b. (2,5 oder 3,5 Zoll) und welche Dateisysteme dort zum Einsatz kommen z.b. (Fat32, NTFS, EXT2). Hat das jemand schon mal versucht? ha!

    Gruß
    Fido
     
  2. Demon

    Demon Silber Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Österreich/Salzkammergut
    Platten sollten ganz normale 3,5er Standart Festplatten sein, weil man oft die Fetsplatten auch nachrüsten kann.
    Dateisystem: keine Ahnung
     
  3. jonnyjo

    jonnyjo Silber Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    die Platten sind so ziemlich alle 3,5 Zoll.

    Beim Dateisystem gibts von Hersteller zu Hersteller unterschiede.

    Ich hab einen Humax PVR 8000 und einen Nokia 9902S.

    Der Humax hat einen Wechselrahmen und die Platten lassen sich mit jedem NT-System (NT,2000,XP) problemlos auslesen. Einfach im PC einbauen und die Daten darauf werden ersichtich.
    Zum Bearbeiten der Files gibts mitlerweile eine Software.

    Alle anderen Hersteller haben keinen Wechselrahmen und du müsstest jedes Mal den Receiver öffnen, um die Festplatte auszubauen.

    Allerdings gibts für alle gängigen Hersteller (Topfield, Nokia, etc.) Tools zum Auslesen der Platten, somit wäre es kein Problem, an die Daten zu kommen.
     
  4. Stefan P

    Stefan P Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    52
    Ort:
    München
    Da war in einer ct von diesem Jahr ein Artikel der genau dies Beschrieben hat.
    Finde nur auf die schnelle die Ausgabe nicht.
    schau doch mal auf http://www.heise.de/ct
     
  5. Pickwick

    Pickwick Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Potsdam
    Wie schon vorher von den anderen gesagt, sind die Platten meist normale 3,5 Zoll, also keine Probleme, die an den REchner zu hängen, die Dateisysteme sind teils normal Fat32/NTFS, teils aber auch eigene, z.B. beim Topfield.

    Manche Receiver haben Ethernet-Anschlüsse oder USB, also da bräuchtest du die Platten theoretisch nicht einmal ausbauen und ich denke mal, dass zumindest bei den Geräten mit Ethernet normale Windows-Dateisysteme zum Einsatz kommen werden, da man diesen dann ganz bequem als Netzlaufwerk etc. einbinden kann. Anosnsten ist es wohl so ziemlich die Regel, dass man zur Not Tools findet, mit denen man die Platten am Rechner entweder über die Schnittstellen des Receivers oder direkt angeschlossen auslesen kann.

    Da braucht man wohl eher keine Bedenken haben.
     

Diese Seite empfehlen