1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aus die Maus...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von CyberPit, 5. Juli 2002.

  1. CyberPit

    CyberPit Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Bremen
    Anzeige
    ...oder "Pit wollte doch nur eine SAT Anlage installiert haben."

    Hallo,

    sorry falls OT oder wenn es jemand nervt, nur muß ich meinen Frust los werden. Da hat man seit Jahren einen Kabelanschluß, fragt sich "wofür zahle ich eigentlich diese Gebühren?" und bei jedem neuen Ausfall oder Signalverschlechterung möchte man am liebsten den Jungs mit Magneta Frabtüpfel einen Besuch abstatten läc - aber es gibt ja eine Ersatzlösung - SAT Anlage/Fernsehen.
    Dieses Produkt wird einem ja auch durch zig Hochglanzmagazinen, Workshops, INet, Foren oder aber Fernsehsendungen (welch Ironie) Schmackhaft gemacht. Vielfach wird vermittelt, daß die Anschaffungskosten sich innherhalb von kurzer Zeit amotisieren würden und das der Fachhandel meistens günstiger als das Billigangebot um die Ecke ist - von wegen Qualität der Bauteile.
    Nur warum wird dann auch nicht ehrlich gesagt, daß dieses Vorhaben sich erst dann rechnet, wenn man die Laufzeit auf mind. 10 Jahre legt - nur was wird in 10 Jahren sein? Und es stimmt, der Kostenfaktor der Anschaffung der Bauteile ist nicht allzu hoch, aber es lohnt sich wirklich nur für Leute die körperlich fit sind und/oder Bekannte haben die ihnen (gegen Gefälligkeitserbringung) diese Anlage montieren. Nämlich die andere (Ziel)Gruppe - die jetzt in der Mehrzahl ist und letztendlich in der Rechnung "in Deutschland/Europa haben soundsoviel Haushalte noch keine SAT Anlage" auftauchen - ist die Dumme. Bei denen wird (imo) abkassiert und die fahren mit Kabel wirklich günstiger.
    Habe jetzt in den letzten Tagen insgesamt 12 Angebote eingeholt, dabei waren auch Anbieter die angeblich auch schon gekaufte Anlagen "günstig" installieren - Pustekuchen - Realität sieht im Durchschnitt so aus :
    "Naja, ich würde Ihnen die Anlage auch anbrinen, die Sie sich schon gekauft haben, wird dann aber so 8-10 Arbeitsstunden sein, da ich ja erst mal gucken muß ob jene Einzelteile überhaupt installierbar sind." - ansonsten werden im Durchschnitt 4-6 Arbeitsstunden einkalkuliert mit (und hier finde ich das die Unverschämtheit anfängt) 70Euro pro Stunde plus MwST. Genau diese Anbieter installieren auch Computer und/oder T-DSL, ISDN mit 150Euro die Stunde (nur so als Info).
    Für mich hat sich somit das Thema SAT erledigt und ich verstehe es mittlerweile auch, warum etliche Leute Abstand von dieser Technik nehmen - das steht doch alles nicht in einem vernüftigen Finanzverhältniss. Wenn jetzt die Telekom und/oder die neuen Investoren endlich in den Überregionalen, abgestimmten Ausbau der Kabelnetze investieren würde, würde die SAT Technik eben irgendwann nur noch für die Leute interessant sein, die es beruflich oder eben wegen ihrer Heimatanbindung brauchen.
    Die Hersteller der SAT Bauteile haben in letzter Zeit immer ausgereifterer Produkte auf den Markt gebracht (kein Thema) und auch in einem finanziellen Rahmen, der für jeden etwas bietet, nur wird vieles zum ladenhüter, eben wegen diese Praktiken vieler "Verbauer".

    Ach ja - auf die Nachfrage - wie es mit Haftung bei einem "Unfall" aussehen würde "Sind wir nicht für haftbar". Toll.

    Herzlichen Glückwunsch an alle, die schon eine Anlage haben, somit unabhängig sind und/oder Bekannte/Beziehungen haben, die solch eine Anlage kostengünstig installieren können/werden breites_ .
     
  2. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Soviel ist doch da auch nicht dabei,
    und wenn’s nicht klappt, einen Bekannten, der sich mit so was auskennt, hat doch bestimmt fast jeder!
     
  3. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    naja ... als Newbie fällt man häufig auf solche Angebote rein ... und ich gebe zu, dass mir das vor 10 Jahren so ging winken

    Aber mit der Zeit weiss man (oder Frau breites_ ), was da alles zu tun ist und letztendlich bist Du fitter als manch "Fernsehmonteur".

    In meinem Haus wohnt zum Beispiel einer, der seit 12 Jahren echtes Sat-DX macht und schon zig-tausend Antennen anbaute. Den rufen die Leute schon fast so oft an, dass er reich wäre, wenn er sich 'ne 0190er Nummer nehmen würde winken

    Und ... der Kerl macht das alles für 'nen 10er ... und bekommt meist doch bis zu 100(!!!) Euro pro Antennenanbau (sowas nennt man "Schmalle" breites_ )

    Ich will damit sagen, dass Du Dir mehr zutrauen solltest als Du es dem "Monteur" Deines Fernsehladens zutraust. Du bist um Längen nicht so dumm wie der, denn Du hast begriffen, dass Satellitenempfang um Längen besser ist als Kabelanschluß ... zur Erklärung: Unser lokaler Fernsehhändler hat nichtmal 'ne Sat-Antenne zum Vorführen!

    Also hebe wieder Dein Gesicht *g*, kauf Dir im Baumarkt irgendso ein Billig-Teil (shit watt uff Namen wie "Technisat" - die kannste eher in die Tonne kloppen!) und bau Dir die Antenne selber an. So schwer ist das nicht ... ich sach mal so: 'ne Nacht mit Deiner Frau ist bestimmt schwerer breites_ *wechlauf* ... war nur 'n Scherz winken

    Aber mal ernsthaft: Probieren geht über Studieren. Und wenn Du die erste Antenne selbst angebaut hast, dann folgt einen Monat später der zweite LNB und danach der Motor ... und ein Jahr später bist Du besser als alle Monteure in Deiner Umgebung!

    Und dann wirst Du sehen, wie schnell sich das lohnt ... wenn sich Deine Qualität nämlich rumspricht und Du zu anderen Leuten gerufen wirst, um deren Antennen anzubauen.

    Übrigens ... die Premiere-Mietbox kannst Du auch an die Billigantenne aus'm Baumarkt anklemmen. Also keine Angst winken
     
  4. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    Wer für die Installation 8-10 Stunden benötigt, sollte sich sein Lehrgeld erstatten lassen breites_

    @ CyberPit
    Mache es selber und im Board findest du die entsprechende Unterstützung winken

    Gruß
    Angel
     
  5. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Das einzige was einem passieren kann, ist vom Dach oder von der Leiter zu fallen...
     
  6. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Also vorher nicht zu tief in die Flasche schauen winken

    Eine Antenne kann aber auch über dem Boden aufgebaut werden. Sie muss nicht 20 Kilometer über'm Dach stehen, um gute Bilder zu liefern. 1 Meter über dem Bodem genügt völlig. Nur sollte es absolut freie Sicht zum Satelliten geben.
     
  7. Dr.Spinoff

    Dr.Spinoff Junior Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Erde
  8. CyberPit

    CyberPit Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Bremen
    breites_ Auch ein guter Link - Danke.

    So nun stehe ich kurz vorm Aufbau. Nun möchte ich nur noch wissen - ist es sinnvoll/notwendig den Spiegl an die Hauswand anzubringen, oder kann ich auch das Balkongeländer nutzen? Das Geländer ist fest verankert und 90cm hoch. Ich wollte mir nun ein Metallrohr (verzinkt) 150-160cm lang holen, dieses in die vorder Ecke von innen am Balkongeländer befestigen und daran eben den Spiegel befestigen. Das Rohr würde mit dem unteren Ende noch in einen Baueimer kommen, der mit Beton ausgegossen wird. Wird das so klappen? Besonders in hinsicht auf Gewitter (Blitzeinschlag) und Stürme? Vorteil wäre, ich käme an alles an und könnte es selbst machen. Ach der Balkon hat ne Tiefe von 110cm.
    Wenn an die Hauswand - welche Halter sind am besten?
    Danke im voraus für Anregungen/Antworten.
     
  9. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    wie Du die Schüssel befestigst sollte das geringste Problem sein winken Ich kenne Leute, die haben 120er Schüsseln an Schirmständern breites_

    Die Idee mit dem Betonfuß und der Befestigung am Balkongeländer ist gut, da Du später die Schüssel auch von Hand drehen kannst ... falls mal was interessantes auf anderen Satelliten läuft winken

    Vorschläge für Halterungen? breites_ winken Die Frage vergiss mal besser wieder winken Sowas kann man irgendwie nicht empfehlen ... es sei denn, Du willst eine Halterung aus Pappe nehmen ... dann lass die Finger davon winken breites_

    Gegen Blitzeinschlag sollte die Schüssel in soweit gesichert sein, dass der Dachgibel weit über der Antenne ist ... der Blitz nimmt sich immer den kürzesten Weg zur Erde ... und der führt selten am Dach vorbei in die Schüssel rein ... vielmehr knallt der Blitz in den Blitzableiter am Dach. Es soll aber tatsächlichz Leute geben, die ihre Sat-Antennen auf dem Dach anbauen. In meinen Augen ist das Schwachsinn, wenn rund ums Haus alles frei ist. Und in den meisten Fällen ist ring herum irgendwo 'ne Stelle nach Süden frei.

    <small>[ 07. Juli 2002, 01:14: Beitrag editiert von: Michael ]</small>
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    @Michael

    Nun bei mir sind ringsrum viele Bäume und Tannen,daher muss ich mit den Schüsseln aufs Dach. Außerdem ist es sehr zu empfehlen (sogar vorschriftsmäßig) die Masten bzw Antennen zu erden.
    MfG
    Terranus
     

Diese Seite empfehlen