1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufzeichnung von FBAS mit SVHS

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Maffin, 2. Januar 2004.

  1. Maffin

    Maffin Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Freiburg
    Anzeige
    Hallo Forum,

    da ich mir bei folgender Frage nicht so ganz im klaren bin frage ich hier mal die Experten.

    Ich möchte ein 720x576i PAL Composit Signal mit einem analogen SVHS Recorder an dessen Videeingang (gelbe Chinch) aufzeichnen. Nun stellt sich die Frage, ob eine Aufzeichnung im SVHS-Format möglich ist oder nicht.
    Immer wieder lese ich in anderen Foren die Aussage, das ein normales FBAS-Signal nicht im SVHS Format aufgezeichnet werden kann. Aber das Signal, welches demoduliert aus dem Tuner purzelt ist doch zunächst auch im FBAS-Format und wird dann anschliesend intern vom Gerät in Luma und Chroma getrennt. Somit müßte doch auch ein normales FBAS-Signal welches von einem AV-Input kommt im besseren SVHS-Format auf das Band geschrieben werden können...oder???

    Gruß Martin
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Da hast du recht. Das composite signal muss im recorder getrennt werden, um es im svhs mode aufnehmen zu können.
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Moment das ist eine verwechslung S-VHS ist nur ein besondererr Aufzeichnungsmodus für den spezielle Kassetten nötig sind. Dem Signal ist es aber vollkommen egal ob es via FBAS, Antenne oder S-Video das ist das wasdu meinst mit den getrennten Helligkeits und Farbe leitungen und zusätzlich die beiden Tonstrippen aufgezeichnet wird. Um das hinzukriegen brauchst du im Receiver die Möglichkeit S-Video Auszugeben und der Rekorder muss ebenfalls die Möglichkeit haben dieses Signal zu verarbeiten. Das können aber nur die schon recht teuren Geräte und ob sich wenn nicht schon vorhanden die Anschaffung eines solchen Rekorders noch lohnt ist fraglich.
    Ich hab zum Beispiel einen S-VHS Rekorder der keine S-Video Buchse besitzt.

    Gruss Uli
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Naja, egal ist das nicht, denn bei S-Video ist Farbe und Helligkeit nun mal getrennt und die Aufzeichnungen gerade mit S-VHS oder D-VHS Geräten sind um einiges besser als nur von einer FBAS Quelle. winken (Bei der Ausgabe ist es ja ebenso)
    Der Grund sind Interfesrenzen zwischen den beieden Signalen und eine höhere Bandbreite dadurch.
    Gruß Gorcon
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
     
  6. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Nochmal S-VHS ist ein besonderer Aufzeichnungsmodus der auch nur mit speziellen Kassetten funktioniert (stand so zumindest in der Anleitung von JVC). Was da jetzt wie aufgenommen wird weiss ich nicht

    Und S-Video ist das, dass Helligkeit und Farbe über separate Leitungen übertragen werden. Bringt angeblich verbesserungen beim Bild. Ich hab jedoch mit meiner PC-Videokarte die Antenne FBAS und S-Video drin hat festgestellt dass Antenne und FBAS die selbe Qualität ergeben. Das Bild über S-Video war dagegen deutlich schlechter weil man da den Farbregler sehr weit hochregeln musste so dass bei eh schon farbschwachen Sendungen keine vernünftige Farbe mehr zustandekam. Das mag aber an dem zu schwachen Farbsignal vom Videorekorder liegen.

    Dieses Signal wird vom Rekorder in mehreren Stufen umgeformt und aufgenommen, es ist also wirklich vollkommen egal woher das Signal kommt.

    Gruss Uli
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    JEDER Videorecorder nimmt Farbe und Helligkeit (YC) getrennt auf. S-VHS Receorder haben nur eine größere Bandbreite zur verfügung (Bessere Video-Köpfe).

    Blockmaster
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    SVHS - 5MHz Banbreite
    VHS - 3MHz Bandbreite

    So und jetzt erzähl mir einer das es das gleiche wär.
    Cinch-FBAS kann nur -3MHz übertragen.

    @uli-da hast aber ne Billigkiste von SVHS gekauft-
    wenn die keine Hoside hat.
    Oder ist es solche neue die auch mit VHS Bändern SVHS aufzeichnet?

    Naja-jedenfalls würde VHS und SVHS in einen Topf werfen,Äpfel und Birnen bedeuten.
    Das "S" steht nicht umsonst davor!
     
  9. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Naja in so nem spezialmodus kann der das theoretisch, allerdings kann ich dabei keinen Qualitätsunterschied erkennen zur normalen Aufzeichnung. Das benutze ich also eigentlich nicht noch dazu weil die Kassetten von nem normalen Recorder dann nicht mehr angeschaut werden können. Der hat halt seine Svhs- Leitung ausschliesslich über Scart. Ist ein JVC HR S-9590EU. Ich hab mir auch vorgestellt dass das Bild dann etwas besser sein würde wie von nem billigrekorder, war aber leider nicht. Der beste den ich jemals hatte war nach wie vor mein allererster auch von JVC der hiess zwar damals Akai aber den gabs auch von Nordmende und Telefunken und etlichen anderen. Der hatte damals 2 unterschiedlich Köpfe drin einen schmalen und einen ungefähr doppelt so breiten und damit war eine Suchlaufqualität möglich die von den teuersten heutigen Geräten auch nicht annähernd erreicht wird.

    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen