1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufzeichnen, ohne Echtzeit-MPEG-Decodierung? (wg. euro1080.tv)

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Gummibaer, 23. Dezember 2003.

  1. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Anzeige
    Ich würde gerne noch schnell in diesem Jahr die Schleife von Euro 1080.tv aufzeichnen. Leider klappt es aber nicht, indem ich einen Filtergraphen ohne Videoteil erstelle und mit ProgDVB nutze.

    Ich weiß, dass der DVBViewer in der registrierten Verion das kann (also Aufnahme ohne dabei das Video zu dekodieren), gibt es auch eine Mgöichkeit, die mit ProgDVB (oder einem anderen Freeware-Tool) hinzubekommen?
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Auch bei progdvb gibt es die möglichkeit, ohne gleichzeitige dekodierung aufzunehmen. Klick mal unten rechts auf die uhr..

    Die meisten hdtv samples vom amerikanischen (kabel)fernsehen sind übrigens als TS (auch TP, ist aber dasselbe) gecaptured. Mit der SS2 geht das auch, wenn du Skyview nimmst und den gesamten mux aufnimmst. Elecard z.b. spielt das ohne probleme ab. Wenn du graphedit den media fle selbst rendern lässt, findet er bei mir den Sonic DVB-PES/DS filter, der viel weniger cpu last verursacht breites_
     
  3. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Welche ProgDVB-Version kann das? Bei mir kann ich nur "syncronous records" abschalten, aber nicht das MPEG-Decoding. Und ich habe die neueste Testversion.

    Mit SkyView habe ich es noch nie geschafft, einen Sender zu empfangen.

    WinSTB geht dafür nur endlich (Version minus 0.063 3rd, Version -0.063 2nd geht noch/schon wieder nicht).

    Da geht aber nur das BILD, aber nicht das DECODING auszuschalten, OBWOHL ich es einmal doch geschafft hatte (erkennbar an nahe 0% CPU-Last). Vermutlich noch etwas buggy.

    Weder das Häkchen im Konfigurator, noch die Kommanzozeilenoption /Streamonly bringes es, die CPU ist immer belastet. (bei HDTV immer zu 100%)

    Die Festplatte ist es aber nicht, die ist per DMA angesteuert.
     
  4. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    hm, ich hab auch die letzte version von progdvdb. Den trick mit der abschaltung hatte ich irgendwo gelesen ..wer sich wohl so versteckte menüs ausdenkt? winken Unter synchronous record steht bei mir noch disable mpeg2 decoder for low CPU use.. und das scheint zu funzen (hdtv habe ich nicht gecheckt)

    Skyview ist finde ich ziemlich genial aber in der bedienung sehr gewohnungsbedürftig. Als normales programm nehm ich das auch nicht aber der pid-scanner und der recorder für den gesamten TS sind schon was besonderes. Du brauchst auch gar nichts zu sehen, um damit aufzunehmen. Einfach auf den transponder tunen (in properties, da ist auch der pid scanner) und wenn es grün wird, gehst du zurück nach main -> rechts click -> settings -> utility&settings -> transponder utility -> Whole Rec. (unten rechts) breites_

    Mit der vollversion vom dvbviewer lassen sich die decoder übrigens auch abschalten.

    Die rate ist peanuts für ne normale platte..
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Was bringt der PID-Scanner? Findet der auch PIDs, die nicht gefunden werden wollen/sollen?
    So einen Suchlauf bringt WinSTB auch mit. Das Programm dürfte bei mir demnächst ProgDVB ablösen.

    Bei ProgDVB geht mir am meisten auf den Sack, dass er ausschließlich mit dem Moonligh-Codec ruckelfreie und Tonsyncrone Wiedergabe hinbekommt, ausserdem die langen Umschaltzeiten.

    DVBViewer kaufen ist angesichts der Freeware-Konkurrenz eigentlich auch eher abzulehnen, wobei es VERMUTLICH das ausgereifteste Programm ist (die Version 1.96, die bis August bei den SkyStar2-Karten beilag hat allerdings aufgrund massiver Bugs, wie zufällig abbrechender Aufnahmen oder sogar, wenn auch selten, zufällig startender Aufnahmen und nicht vorhandenem Sendersuchlauf sowie der Notwendigkeit sich den Moonlight-MPEG2-Splitter für brauchbare Aufnahmeergebnisse installieren zu müssen oder den (immer mit Verfallsdatum versehenen) SkyAVC-Renderer (marfi's Renderer) für AC3, eher abgeschreckt)

    Die Vollversion hat aber Sendersuchlauf.

    Hast Du die neueste ProgDVB-Test-Version (4.31.2 test) oder die offizielle (4.26.4)?

    Ich habe die Test-Version, werde nachher mal die andere probieren.
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    >Was bringt der PID-Scanner?

    ..findet alle pids in einem TS, egal ob die in den SI_tabellen auftauchen oder nicht.

    >Bei ProgDVB geht mir am meisten auf den Sack, dass er ausschließlich mit dem Moonligh-Codec ruckelfreie und Tonsyncrone Wiedergabe hinbekommt, ausserdem die langen Umschaltzeiten.

    Wenn die rechenleistung nicht ausreicht, musst du nach anderen direct show filtern suchen.. Umschaltzeit ist generell bei softdecoding länger, da erst die graphen aufgebaut werden.

    >Hast Du die neueste ProgDVB-Test-Version (4.31.2 test) oder die offizielle (4.26.4)?
    ..sagte ich doch die letzte winken
     
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Mann, bin ich doof breites_
    Die offizielle kann es tatsächlich noch nicht und die hatte ich installiert. Ich hätte schwören können, ich hätte die letzte Testversion... hab' nach dem runterladen wohl das installieren vergessen ver&auml

    Das mit dem Aufbauen der Graphen ist ein Grund für lange Umschaltzeiten, aber wieso werden die ollen Graphen nicht nur EIN EINZIGES MAL bei Programmstart aufgebaut?
    Ich glaube www.dvbportal.de macht das so, ist auch recht fix beim Umschalten.

    Ich glaube ich muß zu Linux wechseln - mplayer (auch in der Windows-version) muß keine blöden Graphen aufbauen, Wiedergabe startet fast verzögerungsfrei. Nur geht damit halt kein Sat-Empfang.

    Naja, mit der Testversion von ProgDVB klappt es nun tatsächlich aufzuzeichnen, OHNE die CPU zu fordern. breites_ <freu> breites_

    Man sollte allerdings das Decoding VOR der Aufnahme abstellen, DANN erst auf den aufzunehmenden Kanal (gilt insbesonder für HDTV-Kanäle) schalten und DANN die Aufnahme starten. Denn wenn man vor dem abschalten des dekodierens schon HDTV geguckt, dabei aber Aussetzer gehabt hat und dann erst das MPEG-Decoding abschaltet, enthält die Datei hinterher Störungen.

    Jetzt muß ich mich nur entscheiden, was sinnvoller ist: Aufnahme als PVA oder MPG...?

    <small>[ 25. Dezember 2003, 02:14: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    &gt;aber wieso werden die ollen Graphen nicht nur EIN EINZIGES MAL bei Programmstart aufgebaut?

    ..gibt's ja auch (z.b. im dvbviewer). Ist aber keine absolut sichere methode, denn wenn sich einige parameter beim programmwechsel zu sehr unterscheiden, kann da mist rauskommen ..dann muss der graph doch neu gestartet werden.

    was soll's.. mit einem hardwaredekoder hat man die probleme zwar nicht, kann damit aber (bisher) auch kein hdtv schauen breites_

    Es gibt auch schon (noch viel zu teure) lösungen, die einen hardwaredekoder in einer box über netzwerk mit einem streaming server verbinden.

    ps. streaming oder broadcasting.. mit progdvb lässt sich über UDP prima auf einem 2. rechner (oder mehreren) schauen.

    <small>[ 25. Dezember 2003, 01:34: Beitrag editiert von: sderrick ]</small>
     
  9. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Das mit dem Streaming habe ich noch nicht probiert, wäre aber sehr interessant für ein per WLAN angebundenes Notebook, das man im Sommer beim Sonnen im Garten hat. Hmm, Notebook müßte man haben l&auml;c
     

Diese Seite empfehlen