1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Januar 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.712
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Netflix, Amazon und Co. sind die neuen Stars der TV-Branche. Dieser Eindruck entsteht zuweilen bei der medialen Berichterstattung. Doch die tatsächliche Marktbedeutung der Video-on-Demand-Dienste wird laut einer neuen Studie stark überschätzt. In Wahrheit seien diese noch keine Bedrohung für Pay-TV-Anbieter wie Sky.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. robinx99

    robinx99 Silber Member

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    38
    Überrascht ja nicht wirklich. So lange die Mehrheit der Premieren im PayTV und einige auch im FreeTV laufen so lange dürfte es deutlich problematisch bleiben für VoD Anbieter.
    Klar die Selbstproduzierten Serien sind zwar schön und gut, aber selbst da wurden die Rechte teilweise ja schon verkauft. Und diese Anzahl an Selbstproduzierten Inhalten ist natürlich auch relativ wenig wenn man sie mit den Serien Premieren im Pay TV vergleicht.
     
  3. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.467
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    Die müssen einfach Aktueller werden. Wenn interessieren schon Filme die vor 5 Jahren Erschienen sind. Wenn ich schon Monatlich dafür Zahle dann möchte man ja auch das neuste vom neusten sehen.

    Das Potential ist da.
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    Lass mal rechnen:

    Netflix alte Filme in HD: 8,99 Euro/Monat
    Sky Welt + (neue) Film(e) + HD: 44,90 Euro/Monat

    Zahlen allein reicht nunmal nicht.
     
  5. BartHD

    BartHD Talk-König

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    5.037
    Zustimmungen:
    2.614
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    Ich verbinde PayTV auch eher mit Live-Sport. Championsleague, NBA, NFL, NHL, Bundesliga, Premiere Division, Premier League, Tennis. Solange Netflix keinen Live-Sport bieten kann, solange wird PayTV immer ein Thema sein und bleiben.
     
  6. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    Netflix und Co. sind die Zukunft, keine Frage. Aber es wird noch einige Jahre dauern, bis man sich gegen das etabliertere Pay-TV durchgesetzt haben wird...
     
  7. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.467
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    Das neuste von neusten nehme ich zurück. Aber zu mindestens ein Monatlich veränderndes Angebot.

    Filme müssen auch nicht Jahre lang angeboten werden.
    Ist doch sowieso ein Fast Food Gesellschaft.

    Was heute Aktuell ist das ist morgen schon Uninteressant.
    Morgen im wahrsten Sinne des Wortes.
     
  8. robinx99

    robinx99 Silber Member

    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    Das ist die Spannende Frage, ist ja nicht so das die Etablierten Anbieter nicht auch ein Streaming Angebot haben. Es vielen Leuten an Bandbreite fehlt oder es auch genügend Anbieter mit Maximaler Übertragungsrate gibt und es in vielen Ländern dann nicht mal vernünftige Alternativen gibt und gerade in den USA wird der Internet Zugang auch oft über den Kabelanbieter gemacht so dass man dann schnell auch Pay TV dazu buchen kann.
    Und wie gesagt die bisher begehrten Serien kommen meistens von den Pay TV Anbietern.
     
  9. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    Ein gleichwertiges Angebot zu Netflix & Co. wird kein linearer Pay Anbieter aufstellen können, da er damit sein eigenes Geschäftsmodell gefährdet. Und Sky Deutschland hat 24 Jahre für erste echte Gewinne gebraucht, wieso man nun von Netflix erwartet, dass die innerhalb von 12 Monaten hier alles wegfegen? Mit immer besserer Bandbreitenversorgung in Deutschland wird es für lineares PayTV schwieriger. Dazu haben immer mehr neue TV Geräte schon die bekannten Apps von Netflix & Co drauf. Das wird alles auch erstmal ein längerfristiger Prozess und ob am Ende das lineare PayTV wie erhofft nicht untergegangen ist, wird man noch sehen. Und USA ist nicht Deutschland, wie auch England nicht Deutschland ist. Das sollte ja nun langsam auch klar sein.
     
  10. hgerry

    hgerry Gold Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: "Aufstieg von Netflix bedeutet nicht den Untergang des Pay-TV"

    100% Zustimmung.
    Zumal Netflix nicht einmal ein halbes Jahr in D/Ö verfügbar ist.

    PayTV lebt ja nur noch vom Sport, wenn der weg wäre, ist Sky auch weg....

    Bei mir ist nach 25 Jahren im März 15 Schluss mit Sky und Netflix, Amazon und der Graubereich reicht mir.
     

Diese Seite empfehlen