1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufschlüsselung nach Kunden?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von LP0401, 17. März 2004.

  1. LP0401

    LP0401 Senior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Königswinter
    Technisches Equipment:
    Edision VIP2
    Anzeige
    Als es nur Premiere Analog gab war klar, 1.6 Mio Kunden zahlten ca. 40 Dm für ihr Programm. Dann kam Premiere digital und schon bald wurden die Abonnenten aufgeschlüsselt nach Analog und Digital Kunden. Wie schaut es aber heute aus? Hat irgendjemand konkrete (!!) Zahlen wie sich der Kundenstamm bei Premiere zusammensetzte. Also bspw. 1.1 Mio Start Kunden (nur Start). 900.000 Komplett, 1.3 Sport....

    Dann würde natürlich in diesem ganzen Kündigungswirrwarr natürlich alles wirklich relativ Ernst für Kofler ausschauen, wenn prozentual gesehen die "Premium" Kunden gekündigt haben, also diejenigen die mehr als Start und Plus haben.
     
  2. ibico

    ibico Gold Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.712
    Ort:
    Germany
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Naja, es sind zwei grössere Gründe:

    Plus für 5,-€ :
    Bekammen die, die Film oder Sport für zwei Jahre einen Vertrag unterschrieben.

    Plus für 0,-€ :
    Bekammen die, die Super für zwei Jahre einen Vertrag unterschrieben.

    Diese 5,-€ - 10,- €, die tuen mehr weh wie die 3,- Euro, diese jedoch kämen noch dazu, und dann tut es richtig weh.

    Z.B.: 28,-€ + 10,-€ + 3,-€ = 41,-€

    Und das sind auch die, die kündigen 41,-€ = ~ 82,- DM !!!!!!!!

    Also die Start-Abos werden wohl kaum kündigen, geht ja auch garnicht, da diese ja keine Erhöhung unterliegen.

    Es kündigen schon die Interessanten Abonnenten.

    Das oben war nur ein Beispiel, da gibt es wie ich in den letzten Tagen lesen konnte mehr Tarife als Abonnenten.

    digiface
     
  4. arno

    arno Gold Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    1.671
    Eine Aufschlüsselung nach einzelnen Abo-Arten hat Kofler in der Bilanz 2003 (mit Absicht?) nicht mehr vorgelegt. Einziger Hinweis war der Satz:

    "80 Prozent aller Kunden haben eines der Premium-Pakete abonniert: PREMIERE FILM, PREMIERE SPORT, PREMIERE SUPER oder PREMIERE KOMPLETT."

    Im Umkehrschluss bedeutet das: bereits heute haben 20 Prozent der 2,9 Mio. Abonnenten nur ein START-Abo. Das sind fast 600.000 Abonnenten. Da bei START kein SoKü-Recht besteht und somit nur Premium-Kunden kündigen, dürfte der Anteil der START-Abos in den nächsten Wochen weiter ansteigen.

    600.000 START-Abos bedeutet außerdem, dass Kofler heute weniger Premium-Abonnenten hat als bei seinem Amtsantritt. Damals waren es 2,4 Mio. Premium-Abos.

    Wenn das mal eine gesunde Entwicklung ist ...
     
  5. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.326
    der durchschnittliche abo-umsatz pro kunde ist von 2002 zu 2003 aber gestiegen.
     
  6. arno

    arno Gold Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    1.671
    Stimmt. Durchschnitts-Umsatz pro Kunde und Monat 2003:

    Abo 21,05 Euro
    DIREKT 0,61 Euro
    Receiver (Miete / Verkauf) 6,89 Euro

    Da die Receiver-Einnahmen in Kürze (gewollt) drastisch einbrechen werden (im 2. HJ 2003 bereits -28 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Zeitraum), muss Kofler jetzt natürlich alles tun, um die Einnahmen durch die Abos zu steigern.

    Wie hat er es in einem Interview so schön gesagt:

    "Dauerhaft werden wir nur erfolgreich sein, wenn die Abonnentenzahl deutlich über drei Millionen liegt und wir pro Abonnent und Monat 25 bis 30 Euro einnehmen. Diesen Werten werden wir uns im kommenden Jahr annähern."

    Das "Modell Kofler" funktioniert also nur, wenn möglichst viele Abonnenten mindestens SUPER oder besser noch KOMPLETT buchen. Schon die FILM- und SPORT-Abos sind unter den von Kofler genannten Zielen. Mit den neuen Preisen versucht Kofler, nun etwas näher an die Wunsch-Umsätze zu kommen. Nur dürfen nicht sehr viele kündigen, sonst kann er einpacken.
     
  7. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.326
    mich würden mal die durschnittlichen tatsächlich gezahlten abo-preise pro paket interessieren. bei den ganzen sonderkonditionen dürfte der durschnittspreis weit unter den offiziellen preisen liegen.
     
  8. quarks

    quarks Silber Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    819
    Ort:
    amsee
    Technisches Equipment:
    Edision Argus Mini 2in1
    Nokia Sat 2xI
    Ich vermute das auch die Prepaid Umsätze gleich mit eingerechnet werden und nicht aufs Jahr verteilt wird, was kurzzeitig den ARPU steigert, aber auf dauer auch nichts bringt.

    Kofler kann nur hoffen das viele Kunden einfach nicht auf die Preiserhöhung reakieren.
    Allein wenn man TV-Kofler Seite 5 anschaut:
    "Faire Preise für treue Kunden", jaja und schon übersehen das es um die Preiserhöhung geht.
    Bekommen nicht Prepaidkunden zusätzlich noch einen Brief mit der Preiserhöhung?
     
  9. ibico

    ibico Gold Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.712
    Ort:
    Germany
    Ich habe hier so einen Ausdruck rumliegen. Abobestand zum 30.06.2003

    2.691.572 Abonnenten

    1,4% Hotels/Gaststätten
    7,9% Premiere Sport
    9,6% Premiere Film
    16,7% Premiere Start
    64,4% Premiere Super


    699.913 Kunden haben Premiere Plus seperat abonniert.

    1.079.840 empfangen Premiere Plus im Rahmen eines bestehenden Vertrags.
     

Diese Seite empfehlen