1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von RecorderJunkie, 25. Februar 2007.

  1. RecorderJunkie

    RecorderJunkie Neuling

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo Forum,

    Kurz zu meinem Setup:
    LCD Tv Philips 32PF9731
    Panasonic HDD/DVD Recorder DMR EX85
    Digitaler Kabel Receiver (TechniSat)

    Wenn ich Tv über den Kabel Receiver schaue, dann ist bei mir das Bild wie geleckt - super scharf - gibt nichts daran auszusetzen.
    Jetzt nehme ich z.B. einen Film mit dem HDD Recorder auf (über dem Kabelreceiver auf AV1 und mit bester Qualität (XP))

    Wenn ich dann den Film anschaue, dann ist die Qualität zwar ok aber bei weitem nicht so gut, wie wenn ich direkt am Kabelreceiver fernsehen würde.

    Kann der HDD Recorder die Qualität nicht aufnehmen oder woran liegt das?
    Der HDD Recorder und der Kabelreiceiver sind übrigens per SCART und Antenne mit einander verbunden.

    Grüße
     
  2. Knubbelchen

    Knubbelchen Junior Member

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    35
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    Bei mir sehe ich in ähnlicher Konfiguration, bloss andere Hersteller (HDD-Recorder von Pioneer, Receiver Samsung) optisch absolut keinen Unterschied. Die Datenrate vom Recorder sollte allerdings genügend hoch angesetzt werden. Bei den ÖR möchte ich sagen, die Aufzeichnungen erreichen DVD-Qualität.
    Ich habe sehr hochwertige Scart-Verbindungskabel genommen, überall RGB eingestellt !
    Dafür, dass es quasi eine Analog-Aufzeichnung ist, so bin ich doch von der Qualität überrascht.

    Gruss

    Knubbelchen
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.672
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    Diese Qualitätsdifferenz ist doch logisch.

    Der Festplattenrecorder nimmt ja über den Scartanschluss auf. Und das bedeutet über einen analogen Umweg um dann wieder auf dem Speicher digitalisiert zu werden. Erster Verlusst...
    Bei der Wiedergabe der Aufzeichnung das Debakel retour.
    Die digitalisierte Aufnahme geht wieder analog über das Scartkabel um in einem LCD wieder digital nachbearbeitet zu werden... Zweiter Verlusst. Mag sein das man bei Bildröhren-TV diese Wandlung erst beim zweiten hinsehen auffällt (auf meinen Loewe-TV sehe ich das), aber LCD bringen dies zu Geltung.

    Beim Digitalen Fernsehen sind externe Festplatten/DVD-Recorder Anachronismus. Denn auch Dolby-Digital geht neben dem bildlichen Verlusst flöten.

    Besser ist die Anschaffung eines Receivers mit Festplatte (PVR-Receiver).
    Hier werden Aufnahmen nicht gewandelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2007
  4. RecorderJunkie

    RecorderJunkie Neuling

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    11
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    zunächst um die Diskussionen um die Kabel vorzugreifen: ich habe hochwertige SCART, Antennen und HDMI Kabel im Einsatz. An den Kabeln sollte es also nicht liegen.

    Habe jetzt mal in alle Geräte geschaut bzgl. Anschlussetup. Am DigiReceiver ist FBAS statt RGB eingestellt.

    Was bedeutet das? Gefühlsmäßig glaube ich dass das Bild besser ist wenn ich den Receiver auf FBAS statt auf RGB stelle.

    Am DVD Recorder habe ich jetzt einmal den AV2 Eingang gewählt und den auf RGB gestellt. Zur Auswahl standen (RGB, RGB / video, S-Video)
     
  5. Knubbelchen

    Knubbelchen Junior Member

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    35
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    FBAS ist die schlechteste Möglichkeit einer analogen Übertragung.

    Gruss

    Knubbelchen
     
  6. RecorderJunkie

    RecorderJunkie Neuling

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    11
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    ok habe es jetzt auf RGB gestellt am Receiver. Wie gesagt sobald ich die Setting mache schaltet im Hintergrund auch das Bild um. Irgendwie schaut es glatter und besser aus als bei RGB - kann mich aber auch täuschen.

    apropos - welches Videosystem wählt man üblicherweise für Dtl. aus?
    PAL BG ist vorbelegt, zur Auswahl gäbe es aber noch PAL I und PAL DK
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2007
  7. Knubbelchen

    Knubbelchen Junior Member

    Registriert seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    35
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    Würde es diese Geräte mit integriertem DVD-Brenner geben, würde ich sofort zuschlagen.
    Was kannst Du in dieser Hinsicht empfehlen ?

    Gruss

    Knubbelchen
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.672
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    RGB ist die hochwertigeste Bildausgabenorm weil hier die Farben getrennt übertragen werden. Es gibt keine Videobandbreitenbeschränkung und Farbausfransungen wie das beim PAL-TV (FBAS) eben leider der Fall ist.
    Die Farben bei RGB werden feiner diffenzierter abgestuft wiedergegeben.
    Auf den ersten Blick wirkt das auf dem ungeübten Auge weniger Kontrastreich. Oft lässt sich dies mit einer besseren Bildjustierung/Einstellung beheben. Auch DVDs und der Recorder sollten auf RGB gestellt werden.
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.672
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    Momentan nicht. Nicht-zertifizierte Receiver lassen aber eine Übertragung der daten auf den PC zu. Sind diese erst mal dort, kann eine DVD erstellt werden.
     
  10. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    AW: Aufnahmequalität am Digitalen Kabelreceiver

    Über welchen Scart-Ausgang hast Du denn den Receiver an den DVD-Recorder angeschossen? Hier sollte man umbedingt den TV-Ausgang benutzen, denn der liefert das bessere Bild (RGB). Der VCR-Ausgang lefert in der Regel ein schlechteres Bild (FBAS) und sollte deshalb nur für VHS-Recorder benutzt werden, aber nicht für DVD-Rekorder.
     

Diese Seite empfehlen