1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufnahmen zum PC

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von Fredkrueger, 5. November 2009.

  1. Fredkrueger

    Fredkrueger Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    wenn ich aufnahmen an den PC sende werden diese aufgeteilt sobald sie größer als 4 GB sind. Kann man das deaktivieren :confused:

    Weil wenn ich dann mit Haenlein-Software zusammenfüge gibts immer einen kleinen Bildfehler an der Stelle :(

    Bei meinen Topf den ich davor hatte war das nicht so :eek:
     
  2. Vilgax

    Vilgax Silber Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    Panasonic TU-HMS3
    Kathrein UFS922
    AW: Aufnahmen zum PC

    Technisat hd s2 teilt beim exportieren von Filmen die größer sind als 4GB automatisch.
    Ich selbst benutze den hier schon oft angegebenen TS Doctor das enthaltene Tool Merger.
    Diese Tool macht dann aus den zwei Dateien eine.
    Zubeachten ist noch der Name den der Technisat vergibt, erhängt an die kleinere eine "1" diese ersetze ich zum Beispiel durch ein "b" und ich hänge an die erste Datei ein "a".
    Wenn ich das nicht gemacht habe hat der TS Doctor die Dateien verkehrt zusammen gefügt.

    By Vilgax
     
  3. gkwelz

    gkwelz Gold Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    1.858
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Aufnahmen zum PC

    Nein, du kannst aber mit ProjectX diese zu einem File demuxen, ohne Ruckler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2009
  4. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Aufnahmen zum PC

    @Fredkrueger

    Wenns geht, dann Exportiere die Aufnahmen per LAN auf den PC.
    Wenn dieser eine Platte in NTFS formatiert hat, dann speichert er Aufnahmen größer 4GB in voller Länge!!
    Diese Aufnahme kannst dann der Haehnlein Software am Stück anbieten und hast dann keine Ruckler durchs zusammenfügen.
     
  5. Fredkrueger

    Fredkrueger Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Aufnahmen zum PC

    Ok danke für die Infos. Werds dann mal mit LAN probieren.
     
  6. pet_wenig

    pet_wenig Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DigiCorder S2
    DigiCorder HD S2
    AW: Aufnahmen zum PC


    Geht bei mir nicht. Habe letztens einen 5GB-Film per LAN auf eine NTFS-Platte übertragen und die Datei wurde in eine 4GB und eine 1GB *.ts Datei gesplittet.

    Peter
     
  7. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Aufnahmen zum PC

    Da muss etwas am LAN oder dessen Konfiguration nicht stimmen.
    Ich selbst habe ein Powerline-LAN an meinem HD S2 (ohne +) der ersten Serie. Per LAN kann ich Aufnahmen >4GB problemlos auf eine NTFS-Festplatte als Einzeldatei exportieren und unter Vista bearbeiten.

    Da das LAN mir zu langsam ist, verwende ich wieder die Methode mit einer externen HDD am USB-Anschluss an der Front des HDS2. Damit das herausragende Kabel (bleibt immer dran) nicht stört, habe ich einen USB-Winkeladapter gekauft. Die Klappe bleibt dann ~45° offen, was der Kühlung der beiden CI-Module gut bekommt.

    Meine externe HDD ist in einem Gehäuse eingebaut, das sowohl über USB wie auch eSATA Port verfügt. Über letzteren schliesse ich diese am PC an (Nachteil: eSATA ist nicht hot-plug-fähig).

    Die einzelnen Teile (meist sind es 2, bei langen Spielfilmen 3 Teile) setze ich mit der sehr einfach zu bedienenden Freeware TsDoctor zusammen. Ruckler bei den Schnittstellen gabs noch nie und die Sache ist in wenigen Minuten erledigt. TsDoctor entfernt dabei auch noch etwaige Fehler, die beim Schneiden von Vor- und Nachhang auf dem HDS2 passieren können.
     

Diese Seite empfehlen