1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufnahmen WIE übertragen

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von unseenq, 15. Dezember 2010.

  1. unseenq

    unseenq Neuling

    Registriert seit:
    15. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Aufnahmen WIE übertragen Digicorder HD s2

    Guten Tag
    ich habe mir vor einigen Wochen den technisat digicorder hd s2 plus zugelegt
    das Gerät läuft einwandfrei.
    Nun zu den Problemen:
    Übertragung per W-Lan(und auch LAN) sehr langsam also mit langsam meine ich 10 stunden für 6GB. Danach hab ich mir gedacht kauf ich eine externe festplatte (WD Elements 1TB mit externer Stromversorgung). in der Anleitung gelesen, auf der platte ne FAT32 Partition (32GB) erstellt, Platte an den reciever angeschlossen--> nix
    Reciever scheint die Platte nicht zu erkennen
    Hat jemand erfahrungen wie ich mit ner vernünftigen Geschwindigkeit meine Aufnahmen übertragen kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2010
  2. Vilgax

    Vilgax Silber Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    Panasonic TU-HMS3
    Kathrein UFS922
    AW: Aufnahmen WIE übertragen

    Hallo unseenq und willkommen im Forum

    Da hast bestimmt was verkehrt verstanden du mußt die Festplatte (FP) in FAT 32 formatieren und nicht eine Partion von 32GB erstellen.

    Grüße Frank
     
  3. Vilgax

    Vilgax Silber Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    Panasonic TU-HMS3
    Kathrein UFS922
    AW: Aufnahmen WIE übertragen

    Hallo unseenq

    Also ich verwende LAN die Kathi hängt beim im Netzwerk und ich benutze die den Mediaport (Software) von Technisat zum übertragen von den Aufnahmen.
    Das Übertragen der Aufnahmen dauert schon lange aber so lange doch nicht, ist auch abhängig vom Material (SD oder HD).

    Grüße Frank
     
  4. Vilgax

    Vilgax Silber Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    Panasonic TU-HMS3
    Kathrein UFS922
    AW: Aufnahmen WIE übertragen

    Hallo unseenq

    Zur Formatierung kannst du eins der folgenden Programme benutzen, da je nachdem welches Betriebssystem du verwendest, dies nicht geht.
    Das Betriebsystem spielt auch eine Rolle bei der Übertragung der Aufnahmen auf den PC.

    -h2format
    -fat32format 1.05
    -SD formatter sdfv2003

    Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.

    Grüße Frank
     
  5. ms3

    ms3 Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Kathrein 90cm, Spaun-MS, Technisat Digit ISIO S1, Digit HD8-S
    Technisat MultyVision ISIO 46
    AW: Aufnahmen WIE übertragen Digicorder HD s2

    Also 10h für 6GB bei LAN, nein, da stimmt was nicht.
    WLAN ist hier eher nicht zu empfehlen, aber LAN (also drahtgebunden) sollte diese Datenmenge in ca. 0,5h (gefühlt, nicht gemessen) erledigt sein, jedenfalls gehe ich von meiner eigenen Vernetzung aus, die da lautet: HD S2 > Switch im Wohnzimmer, mit Cat5 -Kabel durch Wand > noch ein Switch/Router > PC.

    Trick: mit Startpunkt des Mediaport den Receiver auf Radiomodus stellen, Datei(en) auswählen, Übertragung starten und Receiver jetzt auf standby schalten > im Display "bitte warten" steht so lang bis Übertragungsende quittiert wurde.
    Jedenfalls beim HDS2 (ohne plus) geht das wunderbar (ca. knapp 4000kByte/s).
    Die Übertragungsgeschwindigkeit steigert sich somit stetig auf die physikalisch mögliche Höchstgeschwindigkeit (falls diese nicht anfangs schon da ist), die zwar auch nicht berauschend ist, aber o.g. Zeitlänge in etwa hervorbringt.

    Die Verwendung einer USB-Festplatte mit FAT32 -Formatierung, wie vorher richtigerweise korrigiert nicht mit Partition verwechseln hat einen Geschwindigkeitsvorteil aber dafür würde die 6GB-Datei in 4+2GB aufgeteilt, weil das FAT32-bedingt ist und deshalb empfehle ich das nicht.
    Diese Teil-Dateien müssten am PC wieder zusammengesetzt werden um diese z.B. verarbeiten zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2010
  6. unseenq

    unseenq Neuling

    Registriert seit:
    15. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Aufnahmen WIE übertragen

    Die Partition war 32GB groß damit ich unter win7 fat32 formatieren konnte
    ich werde heute mal noch das ein oder andere tool testen.
    Macht es einen unterschied ob ich schnellformat mache?

    mfg Andi
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2010
  7. ms3

    ms3 Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Kathrein 90cm, Spaun-MS, Technisat Digit ISIO S1, Digit HD8-S
    Technisat MultyVision ISIO 46
    AW: Aufnahmen WIE übertragen

    probiers!

    der Zeitunterschied zur normalen Formatierung ist so groß, dass es sich lohnt zu experimentieren, es geht schlimmstenfalls dann nur nicht und dann kannste es immer noch anders machen.

    schöne Weihnachten schon mal
    ms3
     

Diese Seite empfehlen