1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufnahmeformate bei Sat-Receivern mit USB-Anschluss

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von allnall, 7. Oktober 2011.

  1. allnall

    allnall Neuling

    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    nachdem ich nun gut einige Wochen Angebote von (günstigen)
    digitalen Sat-Receivern durchgeschaut habe, bin ich natürlich
    ziemlich platt und getraue mich hier einige Fragen zu stellen.
    Im Unterschied zu vielen Anwendern habe ich einige spezifische
    Nutzungs-Notwendigkeiten, die sich etwas unterscheiden, wie man im
    Folgenden nachvollziehen kann.
    So ist mir letztendlich die Bildqualität nicht das Wichtigste, jedoch
    andere Features.

    1.Wichtig ist mir das Aufnahmeformat, da scheint es ja viele Unterschiede zu geben:
    das Format soll ohne Konvertierung am PC abspielbar sein-
    ich möchte Sendungen per Timer aufnehmen und dann auf Notebook abspielen.
    (auf eine 2,5 Festplatte,es sollen vom Receiver Partitionen erkannt werden)
    Manche Receiver, auch günstige, haben diese Möglichkeit wohl.
    Am Besten ohne Aufteilung in kleinere Stückchen.
    -Wo finde ich eine gute und einfache Beschreibung der Aufnahmeformate,
    um das besser zu verstehen?

    2.Hat jemand eine Receiver mit einem Monitor-Ausgang in Benutzung, an den man einen
    PC-Bildschirm anschliessen kann? Wer macht das und hat da Erfahrung bitte?
    Notfalls gäbe es ja Konverter, jedoch möchte ich mir das ersparen.
    VGA wäre wohl für mich ausreichend, DVI,HDMI nicht unbedingt nötig.
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Aufnahmeformate bei Sat-Receivern mit USB-Anschluss

    Es gibt keine Unterschiede bei Aufnahmeformaten. Die SAT-Receiver zeichnen immer 1:1 den Stream, also das Format auf, wie es gesendet wird, bei SD MPEG2 und bei HD in der Regel h264, mit entsprechenden Audiostreams.

    Unterschiede gibts nur im Container, manche "verpacken" es als .ts, manche als mpg, drin ist aber immer dasselbe - da wird nichts on-the-fly geändert. Somit muss zur Bearbeitung am PC nichts herumkonvertiert, sondern eventuell die Streams nur anders verpackt (gemuxxt) werden, was in 'ner Minute erledigt ist.
     
  3. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Aufnahmeformate bei Sat-Receivern mit USB-Anschluss

    Achte auf Kompatibiliät zum NTFS-Dateisystem. Das veraltete (aber wahrscheinlich auch lizenzfreie und deshalb kostengünstigere) Dateisystem FAT32 hat eine Größenbeschränkung von 4GB bei den Dateien. Für die meisten Aufnahmen reicht das nicht mehr aus, deshalb werden die Filme gestückelt und sind nicht ohne weitere Konvertierung am PC abspielbar.

    Das nutze ich, wenn ich meine Antenne neu ausrichte. :)

    Die meisten modernen Monitore haben mittlerweile HDMI-Eingänge. Es gibt auch Adapter von DVI nach HDMI und VGA nach Scart wenn man es analog will.

    Eingebaute Lautsprecher wären von Vorteil, ansonsten müssen externe Lautsprecher am Receiver angeschlossen werden.
     
  4. allnall

    allnall Neuling

    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Aufnahmeformate bei Sat-Receivern mit USB-Anschluss

    Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten.

    Das mit der FAT/NTFS - Formatierung hatte ich mir schon herausgelesen.Danke
    Audio Ausgänge: macht nix, kann durchaus extra kleine Audio-Monitore betreiben.
    Leider haben nicht alle Receiver einen analogen Chinch-Ausgang l/r.

    "Die meisten modernen Monitore haben mittlerweile HDMI-Eingänge. Es gibt auch Adapter von DVI nach HDMI und VGA nach Scart wenn man es analog will."


    Mein Monitor hat wahlweise DVI oder VGA-Eingänge.
    Hat nun ein Receiver einen::: DV-OUT: Digitaler Video-(HDMI)Ausgang

    Kann ich daran einen Monitor anschliessen-gibt es da Schwierigkeiten mit dem Format?

    ---

    Das mit dem muxxen muss ich mir erstmal anlesen, schauen, was ich da so finde,
    wenns nichts ausmacht wäre ich für einen Link mit einer einfachen Anleitung
    dankbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen