1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Auslasser, 5. März 2010.

  1. Auslasser

    Auslasser Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo Leute,
    Vor einiger Zeit hatte ich einen langen Analogfilm nach Bogart eingespielt und ins Filmarchiv nach Relax Vision verschoben (4,1 Std im internen Format, daher über 17 GB).
    Nun wollte ich den Film nach Bogart zückholen (Bogart/Archive/Aufnahme(n) importieren). Qualität:normal, keine MPEG-Konvertierung.
    Nach Auswahl des entsprechenden Filmes und Start des Importes erscheint der Fortschrittsbalken und das Dialogfeld "Abbruch". Der Fortschrittsbalken läuft durch (relativ schnell, ca 10 min), und es ertönt das akustische "Aufmerksamkeitssignal". Sonst passiert nichts, keine Bildschirmänderung.
    Nach einigen Minuten habe ich dann auf Abbruch gedrückt, wonach auch die Abbruchmeldung erschien.
    Ich habe festgestellt, dass bei meinen 3 Versuchen jedesmal der Beginn des Filmes in die Szenenablage eingefügt wurde, und zwar mit 23, 24 und 36 Minuten.
    Der Import eines Filmes mit 29 min (nur mit 1,1 GB) funktionierte, der Balken brauchte für den Durchlauf allerdings genauso lange wie bei dem langen Film.
    Hat jemand Erfahrung mit dem Import von langen Filmen nach Bogart?
    1. Die importierten Filmanfänge deuten darauf hin, dass auf jeden Fall etwas passiert. Falls die DVC-2000 trotz Akustikzeichen im Hintergrund weiterarbeitet, würde das hochgerechnet jedoch bedeuten, dass der Fortschrittsbalken ca 7mal (!) zu schnell durchläuft, das heißt, nach "Gong" über eine Stunde warten!. Kann das sein??
    2. Gibt es eine Begrenzung der Filmlänge (Minuten oder Dateigröße)?
    3. Sind bestimmte Einstellungen erforderlich?
    4. Später möchte ich die Filme nicht aus dem Filmarchiv, sondern von einer externen Platte (re-) importieren. Das müsste vom prinzipiellen Ablauf (mit "Storyboard wiederherstellen" doch identisch sein?!?

    Kann jemand Erfahrungen beisteuern?

    Gruß Auslasser
     
  2. Motorbiene

    Motorbiene Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Hallo Auslasser,

    da noch keiner geantwortet hat, hier mal etwas zu Punkt 4.

    "Storyboard wiederherstellen" funktioniert nur mit Daten, die Du mit Namen und
    "Storyboard sichern" gespeichert hast. Das aber 1:1 und schnell.

    Daten Ex- und Import funktioniert nicht 1:1 ( nicht im internen Format )
    ist aber genau so möglich.
    Wenn Du eine FAT32-formatierte Platte benutzt, kannst Du die Daten auch am PC sehen.
    Wenn Du eine LinuxExt3-formatierte Platte benutzt, soll man die Daten ( lt. mhuebmer )
    auch mit dem Universalplayer betrachten können. ( Diese Frage hattest Du vor Wochen mal:
    "Es tut sich was, aber ich weiß nicht, wo die Daten hingegangen sind!" )

    Wenn Du Deinen "Datenbunker" partitionierst, kannst Du Galileo ( Partition 1 ) und Archive
    ( Partition 2 bis x ) auf einer HDD ohne Umstecken benutzen. Auswahl über das USB-Symbol
    im Auswahlmenü. Das mache ich neuerdings immer.

    Sonntagsgruß von Biene
     
  3. Jürgen31

    Jürgen31 Junior Member

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC600-SAT
    Galileo 1000GB
    Topfield 5500
    Philips Plasma TV 42 Zoll
    S-4000Pro von MS
    S-3000 von MS
    LG BD-370
    Sony 5.1 Anlage -ES Serie
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Hallo Auslasser

    Deine Beobachtung kann ich bestätigen. Man bekommt zwar die Filme von Bogart nach Relex Vision ins Filmarchiv, beim Zurückholen von sehr langen Filmen bricht das DVC Gerät aber vorher ab. Es sind dann nur 20-30 Minuten in Bogart zu finden.
    Der Fehler ist bei Macrosystem wohl noch nicht bekannt, obwohl ich das schon gemeldet habe. Die testen das vermutlich nur mit kurzen Filmstücken. Komischerweise funktioniert das aber, wenn Mpeg Komprimierung auf ein gesetzt war (Haken gesetzt)...
     
  4. Auslasser

    Auslasser Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Hallo Jürgen31,
    Na, dann liegt es wenigstens mal wieder nicht an mir. Allerdings bin ich garnicht sicher, ob das Gerät nicht im Hintergrund weiterarbeitet (siehe meinen ersten Beitrag). Es gibt auch andere Situationen bei dem Gerät (z.B. Storyboard wiederherstellen), bei dem nach dem ersten Fortschrittsbalken der "Gong" ertönt, und kurz danach beginnt ein weiterer Balken, der nochmal 5 Minuten benötigt. Danach gibt es übrigens keinen Gong mehr.
    Den Tipp mit der MPEG-Konvertierung werde ich mir merken.

    Es würde mich aber dennoch interessieren, welche Filme (Minuten oder Datenmengen) von den Mitlesenden bisher erfolgreich vom Filmarchiv nach Bogart importiert worden sind.

    Gruß Auslasser
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2010
  5. Auslasser

    Auslasser Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Hallo Biene,
    also sooo schnell finde ich es nicht einmal mit eSATA. Habe inzwischen noch etliche Variationen von Festplattenkombinationen durchgeführt, aber fast alle haben irgendwelche Nachteile.

    Aber ich bin beim Experimentieren mit diversen Szenen bezüglich "Storyboard sichern" noch auf zwei Probleme gestoßen (ist ja halbwegs themenverwandt zum Threadthema).

    1. Storyboard sichern funktioniert häufig nicht
    Irgendwann nach Eintrag des Titels für das Storyboard (für den Export auf die externe Festplatte) sollte der Export beginnen. Der Balken erscheint aber nur den Bruchteil einer Sekunde , und sofort kommt die Bestätigung "Sicherung war erfolgreich" (oder so ähnlich). Der Titel des Storyboards wird angelegt.
    Der Versuch, mit "Storyboard wiederherstellen" die Daten zurückzuholen, dauert genauso kurz, endet aber mit der Meldung "Wiederherstellung fehlgeschlagen" (oder so ähnlich).

    2. Storyboard wiederherstellen kreiert nur EINE Szene
    Falls die Sicherung mal funktioniert, wird grundsätzlich nur EINE Szene zurückgesichert, ich hätte aber gerne wieder alle. Ich halte mich an das Handbuch (DV Backup, keine Effekte, nichts Gerechnetes).

    Biene, wie wäre es mit ein paar Lösungsansätzen?
    Vorschlägen von anderer Seite wird selbstverständlich ebenfalls nachgegangen.
    Gruß vom Auslasser
     
  6. Motorbiene

    Motorbiene Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Lieber Auslasser,

    z.Zt. bin ich mit einem größeren Auftrag stark beschäftigt. Deshalb nur kurz.

    Geschwindigkeit: 55 Minuten storyboard sichere ich mit USB in 9 Minuten.

    Fehler machen dabei weder mein DVC2000 noch meine alte Ente.

    Zu Deinem 1-Szenen-Problem gebe ich Dir gern Hilfestellung.
    Ändere mal den Modus von "DV" auf "DV-Backup".
    Du wirst überrascht sein.

    Gute Nacht wünscht Biene
     
  7. Auslasser

    Auslasser Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Biene,
    da Du alles eher positiv siehst, freust Du dich sicher über Deinen (wenn auch arbeitsintensiven) Auftrag.

    Zum 1 Szenen Problem: Ich wäre so gerne überrascht gewesen, aber in dem von Dir zitierten Text steht bereits, dass ich mit DV-Backup gearbeitet habe. Beim Sichern und beim Wiederherstellen.
    Vielleicht kommt ja doch noch eine Überraschung? Erst berechnen? Oder fertigstellen? Oder geht das mit bestimmten Daten nicht? Ich finde derzeit keine plausible Erklärung.
    Gute Nacht
     
  8. Motorbiene

    Motorbiene Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Vorschläge erwünscht
     
  9. Motorbiene

    Motorbiene Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    @Auslasser
    ich sehe gerade, dass sich noch niemand zum Thema "Storyboard sichern" geäußert hat.
    Im Moment kann ich mich aus Zeitmangel da nicht drum kümmern.
    Als ich Dir schrieb: Setze mal den Modus auf "DV-Backup", hatte ich kurz vorher folgendes Erlebnis:
    Beim Zurücksichern von 9 Szenen eines Projektes im Storyboard kam die Abfrage: "Wollen Sie in's Storyboard oder in die Szenenablage rücksichern?" ( Wortlaut ähnlich ).
    Bei der Auswahl ließ ich beide Häkchen an und erhielt die 9 Szenen ( nicht als nur ein Bild ) sowohl im SB als auch in der Szenenablage.

    Wer kennt sich aus und weiß unter welchen Bedingungen beim Storyboard rücksichern eine "Gesamtszene" und wann eine Szenengerechte Serie erzeugt wird ?

    Grüße von Biene
     
  10. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Aufnahme(n) importieren vom Filmarchiv nach Bogart

    Hallo Auslasser,

    zu 1. kann ich folgendes sagen, das ist mir häufig passiert als ich die Sicherung per FireWire Feasplatte vorgenommen hatte.
    Jetzt benutze ich eine 2,5 Zoll USB Festplatte, hier gab es bisher keine Fehlsicherungen, weiß aber nicht ob ich "DV" oder "DV-Backup" benutzt hatte.

    zu 2. das Storyboard wiederherstellen kreiert nur EINE Szene, dies ist richtig, wenn Du jedoch beim Aufteilen auf "Auto" gehst, dann fragt Bogart ob nur Szenenablage oder Storyboard wiederhergestellt werden soll, wenn der Haken bei beiden gesetzt wird, dann hast Du soviel Einzelszenen wie vor der Sicherung, wenn ich mich recht erinnere, allerdings waren bei mir die Überblendungen futschi.
     

Diese Seite empfehlen