1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Berliner, 18. Februar 2013.

  1. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    Anzeige
    [​IMG]

    8/10

    Klappentext

    Symphatisches und entschleunigtes Endzeitroadmovie, das mit einem anderen Weltuntergangsansatz kommt und für manchen gewöhnungsbedürftig sein könnte, denn 1 Woche vor Weltuntergang gibt es keine marodierenden Horden, keine brennenden Städte und keine Überhelden. Alles scheint normal, jeder macht sein Ding, entweder garnichts oder weiter wie bisher oder wie die beiden Hauptdarsteller, die nochmal verpasste Chancen nachholen wollen.
     
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt

    Mit diesem Streifen habe ich nun mein BD-WE beendet.
    Ein Untergangsszenario der besonderen Art: Funktioniert der Film zu Anfang großartig als Komödie mit skurrilen Charakteren, absurden Momenten und tlw. witzig-sarkastischen Dialogen, driftet er in eine zarte Romanze ab. Dodge (S. Carell) und Penelope (K. Knightley) kommen sich bis zum Tag der Apokalypse immer näher und erzählen sich ihre Lebensgeschichte. Dies mag zwar zum Teil interessant sein, wird aber auf Dauer ein wenig langweilig. Mein Eindruck ist, dass die Chemie zwischen den beiden Hauptakteuren nicht so recht stimmt und der Funke nicht überspringt. Fazit des Films: Die Liebe lebt weiter - auch nach dem Tod. Aufgrund der für mich recht guten schauspielerischen Leistung von Steve Carell und den ersten 30 min. gebe ich noch 6/10 Punkte.
     

Diese Seite empfehlen