1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Audiodeskription bei der ARD (jetzt z.B.) - funktioniert es überall?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Kroes, 25. März 2005.

  1. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Anzeige
    Nachdem es ja (siehe Beitrag im Satelliten-Bereich hier im Forum) über DVB-S heute nachmittag nicht geklappt hat mit der Ausstrahlung der Hörfilme (beide Tonspuren waren zu hören, keine Tonauswahl möglich), hat man jetzt auf diesem Weg anscheinend umgestellt, denn der Hauptmann von Köpenick berlinert ohne Beschreibungen für Sehbehinderte.

    Wie sieht's über DVB-T aus? Hier in NRW kann man beim Ersten jetzt wunderbar mit der Menü-Führung des Receivers die Tonspur (mit oder ohne Beschreibung) auswählen. Klappt das in anderen Regionen auch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2005
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Audiodeskription bei der ARD (jetzt z.B.) - funktioniert es überall?

    Also hier in Berlin kommt der Film wie bei der ARD üblich als _ein_ MPEG-1 Audio Layer II Stream (192kbps) rüber, der aber eben als "Dual Channel" markiert ist. Auf dem einen Kanal ist eben die normale Version, auf dem anderen die Hörfilmversion, aber prinzipbedingt beides jeweils nur in Mono (naja, der Film wird wohl auch nur in Mono aufgenommen worden sein).
     

Diese Seite empfehlen