1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Audioaufzeichnung über Sat

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Bean, 5. Februar 2004.

  1. Bean

    Bean Junior Member

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Kulmbach
    Anzeige
    Hallo!

    Ich plane mir eine Digitale Satempfangskarte anzuschaffen. Mit ihr möchte ich Musikkanäle/Radiokanäle von Sat aufnehmen, dieses dann bearbeiten (schneiden etc.) und dann möglichst als *.cda file, also als Standard Audio Format auf CD brennen.
    Ist es möglich bei z.B. MTV etc. die Tonspur zu extrahieren um diese dannn zu brennen?

    Bei digitalen Radiokanälen (z.B. Premiere) müsste das doch auf jeden Fall funktionieren, odä?

    Wichtig wäre mir auch die Qualität.

    Praktiziert jemand oben genanntes und kann mir jemand ne geeignete DVB-Karte empfehlen?

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das funktioniert mit jeder DVB-S-Karte.
    Man nimmt den Sender als MPEG-Stream auf und wandelt ihn anschließend in eine WAV-Datei (z. B. mit Winamp), die man dann auf CD brennt. Meist muß dabei auch die Samplerate gewandelt werden, weil die meisten Sender in 48 kHz ausstrahlen.

    Allerdings ist die MPEG-Qualität der meisten Radiosender an HiFi-Maßstäben gemessen nicht besonders erfeulich. Mag sein, daß das bei den Premiere-Radios besser ist.
     
  3. Bean

    Bean Junior Member

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Kulmbach
    Danke!

    Geht das auch bei Aufnahme von Video also MTV, VIVA, etc.?

    Kannst Du mir eine DVB-Karte empfehlen?

    Da gibts ja sehr große Preisunterschiede?!?!

    <small>[ 06. Februar 2004, 15:03: Beitrag editiert von: Bean ]</small>
     
  4. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Wenn die music choice kanäle von premiere gemeint sind, ist dort die quali recht ordentlich. Geht zwar auch nicht über 192kbps hinaus, hat aber den vorteil, dass die mit 44,1khz gesendet werden. Resampling fällt also flach (man sollte da allerdings aufpassen, da viele soundcards wohl intern alles mit 48khz machen). Die auswahl ist bei premiere aber ziemlich mickrig, andere provider bieten mehr..
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Es gibt keine Soundkarte, die intern alles mit 48 kHz macht. Nur viele, die am Digitalausgang immer 48 kHz ausgeben, teilweise machen die aber hochauflösendes Oversampling (ich glaube meine Hoontech Soundtrack Digital mit Yamaya YMF744-Chip macht das auch so)

    Und wenn die Software vernünftig ist (leider ist das gerade bei kommerzieller Ware nicht immer der Fall, Cooledit mal ausgenommen), dann ist High-Quality-Resampling von 48 auf 44,1 kHz auch kein Problem.

    Eine DVB-Karte kann man nicht wirklich empfehlen, alle zicken irgendwo rum. Das liegt aber zu 99%% an der mitgelieferten meist mieserablen Software.

    Auch die Alternativprogramme wie ProgDVB (fast alle Karten), WinSTB (fast alle Karten), DVBViewer (nur SkyStar2) sind noch nicht das Gelbe vom Ei.

    Langfristig, d.h. in 1 bis 2 Jahren dürfte WinSTB das Programm der Wahl werden.
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Also hier mal ein konkreter Tip: Ich benutze die Skystar II (die meines Wissens die billigste DVB-S-Karte ist). Gelegentlich habe ich bei der Aufnahme Probleme mit Asynchronität zwischen Bild und Ton, aber das dürfte an meinem schwachen System liegen (Athlon 800). Für die Radio-Aufnahme ist es sowieso egal.

    Mit dem mitgelieferten DVB-Viewer TSE kann man auch Nur-Audio aufnehmen (z. B. von MTV). Die entstehenden mp2-Dateien wandle ich mit WinAmp in wav-Dateien in 41,1 kHz und brenne sie auf CD.

    Ich habe ausführliche Tests über einen hochwertigen Studio-Kopfhörer gemacht. Dabei konnte ich keinen Qualitätsunterschied vor und nach der WinAmp-Wandlung 48 kHz &gt; 41,1 kHz heraushören. (Ich habe auch zwei andere Freeware-Tools getestet, bei denen die Wandlung deutliche Verschlechterung mit sich brachte. Also Vorsicht!)

    Allerdings habe ich durchaus schon in der Originaldatei Qualitätsnachteile feststellen müssen (blecherner Klang bzw. leichtes 'Vogelzwitschern' in leisen Passagen, also typische Komprimierungsfehler). Das schwankt je nach Sender.

    Zum Vergleich habe ich denselben Sender über den normalen Receiver wiedergegeben und analog der Soundkarte zugeführt: Die Qualität (nach Gehör) und die Fehler sind praktisch dieselben. Daher kann ich ausschließen, daß die Fehler von einer fehlerhaften Verarbeitung der digitalen Daten herrühren.

    Zum Trost darf ich sagen, daß die besagten Fehler auf meiner normalen HiFi-Anlage (Sony Verstärker und JBL-Boxen) nicht hörbar sind. Erst der besagte Studiokopfhörer brachte sie an den Tag. Die Tonqualität wird also wahrscheinlich erst auf richtig teuren Anlagen zum Problem.
     

Diese Seite empfehlen