1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Außenantenne in Friedberg(Hessen)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von diekmann99, 19. Oktober 2004.

  1. diekmann99

    diekmann99 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Seit letzter Woche bin auch ich stolzer Besitzer eines DVB-T Receivers.

    Leider ist der Empfang hier in Friedberg(Hessen) per aktiver Zimmerantenne (+38dB) leicht eingeschränkt. Im Dachgeschoß klappt es prima, aber im 1.Stock und vor allem im EG (=Wohnzimmer!), kommt das Sinal nur für Kanal 22 rein, für 57 ist es mir noch gar nicht gelungen. :(

    Da ich mir die Kabelgebühren sparen will, werde ich wohl mal einen Versuch mit einer Außenantenne unternehmen.

    Wer kann mir sagen, wie aufwändig die Installation einer solchen Außenantenne ist? Muß ich da durch die Außenwand bohren (2x für Antennenkabel und Strom?) oder gibt es auch Lösungen, die im/am Fenster installiert werden? :confused:

    Oder gibt es andere Tricks, wie ich die Zimmerantenne auch im EG überlisten kann, mir Kanal 22 und 57 zu liefern?
     
  2. manu1986

    manu1986 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Elsdorf
    Technisches Equipment:
    TechniSat DigiPAL2
    Wittenber 345
    AW: Außenantenne in Friedberg(Hessen)

    Hallo,

    ich hab mir auch eine Außenantenne installiert(eine "Wittenberg WB 345 plus"; die seiht meiner Meinung nach, besser aus als viele andere Antennen). Der Empfang ist sehr gut.
    Die Antenne ist am Balkon an der Hauswand befestigt, mit einer Halterung für eine Sat-Schüssel. Für das Antennenkabel hab ich nur ein Loch duch die Wand gebohrt.
    Mit dem Stromkabel meinst du warscheinlich die Blitz-Erdung. Ich habe bei mir keine drangemacht, da die Antenne nicht hervorragt, sondern unter dem Dach geschützt ist.
    Die Installation war sehr einfach. Ich musste nicht extra auf das Dach klettern um die Antenne auszurichten, bin nämlich nicht ganz schwindelfrei. ;)

    Gruß
    Manu
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2004

Diese Seite empfehlen