1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Atheistische Kampagnen weiten sich aus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von littlelupo, 25. Januar 2009.

  1. littlelupo

    littlelupo Guest

    Anzeige
    Wenn ich mal von Spiegel Online zitieren dürfte:
    Quelle:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,603333,00.html

    Wesentlich interessanter und vor allem Dingen auch plausibel finde ich diesen Erklärungsansatz hier:
    Quelle:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,370849,00.html

    Kurz "FSM" für flying spaghetti monster...
    Das flying spaghetti monster ist mir richtig symphatisch. :) - Das muß einfach in Schulen gelehrt werden. :)
     
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.307
    Zustimmungen:
    6.148
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    Hm, ja und?

    sachlich und ist ganz allgemein gesehen ist die Kirche mit Ihren Verkündungen in der Übermacht gegenüber den "Verkündungen" der Atheisten.

    Ich fühle mich von der Kirche aber nicht bedroht.
    Seltsam nur das die Kirche nervös wird? Oder deute ich das falsch?
     
  3. doku

    doku Guest

    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    "flying spaghetti monster"? ...gibts bei denen auch "auditing"? :D
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    Noch. ;)
    Die sind einfach derzeit personell besser organisiert.
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.089
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    Naja, es ist doch schon etwas verwunderlich dass einerseits von EU Beitrittskandidaten wie der Türkei eine strikte Trennung von Staat und Kirche gefordert wird, während bei uns der Staat für die Kirche das Geld eintreibt. Wer bezahlt eigentlich die Beamten die mit der Verwaltung der Kirchensteuer beschäftigt sind? Werde die von den Kirchensteuern finanziert, oder von der Allgemeinheit.
    Sicher ist, dass die Kirchen bei uns wesentlich weniger einnehmen würden, wenn sie ihre Gelder selbst erheben würden, zudem käme dann die Verwaltung dazu.
    Da frage ich mich doch, was die Gegenleistung der Kirchen ist?
    Kirchliche Einrichtungen, wie Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten werden ja auch vom Staat bezahlt, allenfalls das Personal geht auf Kosten der Kirchen, und damit halten sie auch gleich die Lehre unter Kontrolle. Toller Deal!
    Was ich bei den Kirchen ganz konkret vermisse ist echte Kritik an unserem Staat wenn es angebracht ist. Woher soll die auch kommen, wenn man auf der anderen Seite finanziell auf diesen Staat angewiesen ist?

    Für mich würden die Kirchen erheblich an Glaubwürdigkeit gewinnen wenn sie sich endlich von unserem Staat trennen würden, aber sie wählen dann wohl doch lieber das Geld, und halten dafür im Gegenzug die Klappe!

    Gruß
    emtewe
     
  6. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    Solche Forderungen (die FDP hat sich, als sie noch nicht zur reinen Lobbypartei verkommen war, immer dafür stark gemacht) nennen die Kirchen Kulturkampf. Aber es ist schon richtig, wir wollen den Schleier in der Schule verbieten, haben aber die Trennung von Kirche und Staat selbst im 21 Jahrhundert noch nicht geschafft. Da sind selbst die USA ein Vorbild.
     
  7. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    Hey, also ich als Atheist, finde das flying spaghetti monster echt gut. *Anbet* :D
     
  8. godless.prayer

    godless.prayer Neuling

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    All Hail the Flying Spaghetti Monster xD
     
  9. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    Die diskussion hatten wir doch schonmal geführt.
    Und imho wurde doch festgestellt das es auch viele Gebiete gibt wo der staat diese einrichtungen NICHT bezahlt. Wie z.B. immer noch bei uns ;).

    Sicherlich wäre eine strikte trennung angebracht. Nur ob es wirklich gut ist wenn die kirche am ende weniger Geld hat sehe ich jedenfalls immer noch anders.

    Mich würde aber ehrlich gesagt eher interessieren ob es für die Kirchensteuer einzug beim finanzamt wirklich extra Mitarbeiter gibt oder ob es nicht eh dieselben Mitarbeiter machen.
     
  10. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Atheistische Kampagnen weiten sich aus

    Ein erster Schritt zur trennung währe die Abschaffung des Religionsunterrichts an deutschen Schulen.

    Entweder man unterrichtet wertfrei und über alle Religionen, oder über keine.

    Da zu mindest bei mir ein umfassender Unterricht über verschiedene Religionen nicht möglich war, war ich leider gezwungen den Unterricht zu verweigern.

    Wer intresse an Religion hat und Gläubig ist, soll seinem Glauben in seiner Freizeit gerne nachgehen, doch in einer Staatlichen einrichtung, wo angeblich Menschen geformt und aufs Leben vorbereitet werden sollen, gehört dieses Thema meiner Meinung nach nciht dazu.
     

Diese Seite empfehlen