1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ASTRA und das streben des Free TV's

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Chris, 19. Oktober 2010.

  1. Saadi

    Saadi Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Amman: 1.80m PFA,
    7.0°W Nilesat / 13° Hotbird /Astra 19.2° / Badr 26.0°E

    Xoro HRS 8500 DVB-S2
    Inverto White Tech IDLP-TFLANGE hii gain
    Anzeige
    AW: ASTRA und das streben des Free TV's

    Die Araber machens vor..

    - Dream HD
    - Dubai Sports HD (Buli :love:)
    - Al Dawri & Al Kass HD Sport Channel
    - Luxe TV HD
    - HD1
    - NHK World TV

    :D

    Auf Nile & Badr wird leider HD-Mäßig auch schon ordentlich was verschlüsselt, aber das liegt daran dass die Pay-TV Abonnenten sowieso die HD-Kiste gesponsert bekommen verglichen zu den normalen Zuschauern die sich noch mit viel zu überteuerten und noch seltenen HD Receivern begnügen müssen.

    OT: Ist eigentlich für Hotbird bisher was an freetv in HD geplant?
    Bisher eher tote hose :I http://www.lyngsat.com/hd/hotbird.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2010
  2. trueQ

    trueQ Senior Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ASTRA und das streben des Free TV's

    Die Deutschland-Rechte für die meisten Sendungen sind bereits so teuer, dass die Mehrkosten für deutschsprachigen Europa-Rechte kaum geringer ausfallen, als die Kosten, die für eine "Grundverschlüsselung" (warum eigentlich "Grundverschlüsselung", das ist genauso eine Verschlüsselung, wie eine Pay-TV-Verschlüsselung) anfallen. Sprich: Verschlüsselung ist bei Nicht-Pay-TV Geldverschwendung. Deine restlichen Argumente sind ansonsten nichts anderes als nationalistisch-engstirniges Gefasel.

    cu

    trueQ
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.052
    Zustimmungen:
    2.062
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ASTRA und das streben des Free TV's

    Bei Spielfilmen und Serien dürfte das stimmen, aber bei Live-Sportübertragungen zweifle ich daran dass das so stimmt.
     
  4. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.262
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: ASTRA und das streben des Free TV's

    @Blue7
    Zum Glück kann und sollte "Neid" kein Verschlüsselungsgrund sein...

    Gerade du müsstest wissen, dass eine Grundverschlüsselung in Deutschland KEINEN finanziellen Vorteil bringt, zumindest außerhalb des Sportsektors...

    Allein schon dadurch, weil die Länder die wir mit bezahlen (die deutschsprachigen), unsere Sender eh weiter gucken können, weil DVB-T in diese Länder eh empfangen werden kann.
    Ich denke nicht, dass die Rechteinhaber das ignorieren werden. Außerdem ist es durchaus fraglich, dass die Rechteinhaber die Kosten proportional zur Zuschauerzahl senken.
    Die wollen ja nicht erheblich weniger verdienen.

    @TV_WW
    Dafür würde es aber reichen einen Sportsender zu starten und NUR diesen zu verschlüsseln.
    Oder ein Spotbeam.
     
  5. Kreisel

    Kreisel Institution

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    15.771
    Zustimmungen:
    2.829
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ASTRA und das streben des Free TV's

    Es wird immer wieder gesagt, dass es kostenmäßig wohl kaum einen Unterschied macht, ob ARD und ZDF die Rechte nur für Deutschland oder gleich für ganz Europa einkaufen. Bei einer Verschlüsselung müssten auch Gebühren an den Inhaber des Codierungssystems abgedrückt werden. Stellt sich die Frage, wie viel an Rechtskosten durch eine Codierung eingespart werden würde.

    Auch nicht außer acht gelassen werden darf, dass Nutzer mit Festplattenreceivern bei Nutzung eines CI-Moduls zur Decodierung die Verlierer wären, da dann das Schauen von beispielsweise ZDF und die gleichzeitige Aufnahme vom WDR Fernsehen nicht mehr möglich wäre. Von daher: Ein klares Nein von mir zur Codierung unserer Öffis.