1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra-Plattform illegal wie MSG?

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von dvb_jens, 24. Juni 2006.

  1. dvb_jens

    dvb_jens Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Schlesische Oberlausitz
    Technisches Equipment:
    DVB-T:
    Orbitech FTA 400 T
    Panasonic TU-CT30E
    DESAY DS-T801 (MPEG4 HD FTA)

    Sowie diverse DVB-S Geräte

    DAB:
    Noxon DAB Stick
    Sowie 2 DAB+ Radios
    Anzeige
    Wir erinnern uns, 1994 wurde die MSG (Media Service GmbH) gegründet aus Telekom (Netzbetrieb) und den beiden Medienunternehmen Mohn (CLT/UFA und Premiere) und Kirch (ProSibenSat1 AG und DF1). Diese miste mach Untersagung in die MMBG ( Multimedia-Betriebsgesellschaft) umgewandelt werden und für ARD, ZDF und weitere Potenzielle Interessenten geöffnet werden. Zum Schluß gab es jede menge Media-Boxen die in Deutschland nie als Pay-TV Boxen eingesetzt wurden.

    Jetzt heißt die Firma APS (ASTRA Platform Services) und gehört zu 100% der SES Astra, aber die Pay-TV Plattform wird mit den alten bekanten Mohn und Kirchs Neueigentümer Haim Saban angezettelt!

    Nun ermittelt das Bundeskartellamt!
    http://boersen.manager-magazin.de/m...dia&b=9&l=276&sektion=nachrichten&id=25473864
    Aber der Grund sei nur, mögliche Illegale absprachen, ich sage nur Projekt Blue was jetzt so schön Dolphin heißt. Aber Böge hat schon eingeräumt das er nicht gegen eine Satellitenempfangsgebühr hat. Den Tatbestand der Illegalen Absprache wird nicht so einfach nachzuweisen sein, denn sie werden sich nicht bei Böge im Büro getroffen haben sondern irgendwo wo es keine Mitwisser gibt. Ich glaube schon das man gegen dieses Projekt vorgehen will aber sich eine Tür offen hält für den Fall das man zurück gepfiffen wird. Die Fakten sind doch die das die Kabelnetze, Eutelsat und Astra mit einer 18% Beteiligung durch die damalige Staatliche Deutsche Telekom über Steuergelder Finanziert oder Mitfinanziert wurde. Es ist doch unerklärlich das einige Infrastruktur Monopole Reguliert werden und andere nicht!
     
  2. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: Astra-Plattform illegal wie MSG?

    gelöscht
     
  3. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.518
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Astra-Plattform illegal wie MSG?

    Diesmal wird keine gemeinsame Gesellschaft gegründet. Und APS eine Monopolstellung nachzuweisen, wird schwierig.
     

Diese Seite empfehlen