1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

astra in afrika?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von drmasc, 18. November 2002.

  1. drmasc

    drmasc Gold Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.329
    Anzeige
    is es eigentlich möglich astra in afrika zu empfangen? die satelliten müssten ja auf europa ausgerichtet sein? also zumindest unterm äquator müsste tote hose sein?

    wie empfängt man eigentlich satelliten am äquator?
    schüssel aufn rücken legen, damit lnb direkt unterm satelliten ist?
     
  2. DigiAndi

    DigiAndi Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    2.707
    Beim DXAndy gibt´s folgendes:

    Folgendes Foto erhielt ich von Herrn Pertsch zugesandt. Er arbeitet in Ikot Abasi,
    in der Nähe von Port Harcourt in Nigeria, wenige Kilometer nördlich vom Äquator.
    Mit dieser Schüssel können 19 (analoge) deutschsprachige Sender vom ASTRA-
    Satellitensystem empfangen werden. Jedoch ohne Schlechtwetterreserve! Sobald
    Regen einsetzt, verschwindet das Bild meist völlig.
    [​IMG]
    Monster-Schüssel mit 12 Meter Durchmesser
     
  3. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.059
    Ort:
    Berlin
    Es geht auch südlich vom Äquator:
    In der "Tele-Satellit" war mal ein Bericht über einen DX'ler in Namibia, der mehrere analoge Astra Kanäle reinbekommt. Wie groß genau die Antenne war, weiß ich nicht mehr, aber ich denke zwischen 12 und 15 Meter.
     
  4. Rheinberger

    Rheinberger Senior Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2001
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Rhauderfehn/Ostfriesland
    Technisches Equipment:
    Mutant HD 2400, Deltacam Twin, 2x Gigablue IP-Box
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Offenbar haben die einen eigenen (Nicht-FTA-) Transponder für die Übertragung gemietet.

    Fragt man sich, warum es das in anderen Regionen der Welt (z. B. USA) nicht gibt, und warum da nur so ein Hilfsprogramm namens German-TV gesendet wird.
    Wenn es rechtliche Probleme gäbe, könnten sie ja kritische Sendungen aussparen. Wer in den USA lebt, will sowieso keine US-Filme in Synchronfassung sehen.
     
  6. drmasc

    drmasc Gold Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.329
    das nenne ich eine schüssel, was kostet denn so ein gerät?
     
  7. MikeHansen

    MikeHansen Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2001
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hamburg
    Also in Marokko gehts noch problemlos mit Schüsseln < 1m Durchmesser.
     
  8. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.983
    Ort:
    auf dem Pluto
    Nein die senden im Multichoice(South)Africa-Paket, also sowas wie Sky Digital für Afrika winken
     
  9. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Das ändert nichts an meiner Frage (die natürlich in die Luft gestellt ist, weil vermutlich hier niemand mitliest, der daran etwas ändern könnte): Warum gibt es bei DishNetwork oder DirecTV kein "German Package"? Wenn es in Südafrika einen Markt dafür gibt, sollte das in Nordamerika doch erst recht der Fall sein.

    Da fällt mir ein: Was ist denn aus dem OmU-Serien-Kanal geworden, den Premiere mal geplant hatte?
     

Diese Seite empfehlen