1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra & Eutelsat, wie geht es bei mir?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Dj Chappi, 4. Oktober 2002.

  1. Dj Chappi

    Dj Chappi Junior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Rhede
    Anzeige
    Tach zusammen!

    Zunächst mal muss ich sagen das ich hier neu bin und nicht ganz so viel Ahnung wie manch einer aus diesem Forum habe. Doch jetzt mal zu mein Problem.

    Ich habe vor ca. 2Wochen von Kabelanschluss (ish) auf SAT gewechselt. Nun steht bei mir eine 85cm Schüssel mit Quadro-Switch LNB von Hirschmann auf Dach. An diesen LNB sind 4 mögliche Receiver direkt angeschlossen. (2 Analoge und 2 Digitale) Ein Digital Receiver davon ist der HUMAX BTCI 5900. Genau an diesen Receiver soll jetzt auch noch Eutelsat (Hotbird) verfügbar sein.

    Wie gehts jetzt weiter? Ich brauche anscheinend irgendein Schalter, den ich auf dem Dachboden installiere, der dann zwischen Astra und Hotbird wechselt. Welcher muss das sein? Ich habe schon im Menü was von Toneburst und DiSEqC gesehen. Hat das damit was zu tun? Dazu kommt noch das die anderen Teilnehmer, die nur an Astra angeschlossen bleiben, keine schlechteren Empfangswerte bekommen. Also wenn es mal so richtig Regnet, Stürmt.... soll lieber erst Eutelsat verschwinden. Ist es dann vielleicht empfelenswert den Astra LNB zentral und Eutelsat schielend zu setzen? Oder ist dies nicht möglich, da Eutelsat generell immer schlechter als Astra zu empfangen ist?

    DANKE im voraus für eure mithilfe!!!

    MFG Michael
     
  2. DF1

    DF1 Silber Member

    Registriert seit:
    3. November 2001
    Beiträge:
    603
    Ort:
    Niedersachsen
    Technisches Equipment:
    Schneider 70 cm 4:3 - TV (BJ 1992);
    d-box1 (3MB), BN1.3;
    Dreambox DM7000-S;
    Kathrein C90, Multifeed:19,2° & 13° Ost;
    Kathrein Multischalter EXR904
    Moin!

    Also bei mir steht in Kürze auch ein Wechsel vom Kabelfernsehen auf Satellitenfernsehen an. Ich kenne mich ledier nur mit Kathrein Antennen aus, wie Hirschmann Multifeed löst, weis ich leider
    nicht. Bei Kathrein ist eine Multifeedplatte von Nöten, wird aber schon mitgeliefert. Dort wird dann neben dem Astra - LNB das Eutelsat - LNB montiert. Wenn Du dies gemacht hast läßt Du am
    besten die Antenne auf Astra gerichtet, denn Eutelsat ist ja, wie Du schreibst, Dir nicht so wichtig - kann also im Falle eines Falls als Erstes ausfallen. Auf dem Dachboden, oder gleich direkt hinter dem Empfänger fummelst Du dann das eine, bereits vorhandende, Astrakabel und das neue Eutelsatkabel an dem "DiSEqC" - Schalter dran. Dementsprechend mußt Du das dann noch Deinem Receiver beibringen und dann sollte es eigentlich schon losgehen!

    Ich kann keine Garantie auf Vollständigkeit oder Richtigkeit geben, bei etwaigen Fehlern einfach verbessern! Grundsätzlich sollte aber alles stimmen!

    Als dann
    DF1
     
  3. Dj Chappi

    Dj Chappi Junior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Rhede
    Alles klar hat mir schon geholfen. Mit Astra zentral und eutelsat schielend hat irgendwie nicht geklappt. Eutelsat war so viel zu schwach, also musste ich astra schielend stellen. Jetzt klappt es!
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe Hotbird schielend an einer 85er Schüssel und prima Empfang. Hast Du vielleicht eine starre Multifeed-Halterung benutzt, bei der man die Reihenfolge nicht ändern kann?
     
  5. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Ich bekomme auch mit einer 80er Schüssel Hotbird schielend einwandfrei rein (bis auf 2 oder 3 SCPC-Transponder, die niemanden interessieren). Am besten geht's mit den Dingern. Auf diesem Bild hier (Anlage von Ricardo Petzold) kann man schön die Anwendung des variablen Halters sehen.
    [​IMG]
    Der Vorteil ist einfach, dass man den schielenden LNB 100% genau einstellen kann. Gegenüber einer festen Halterung kann das schon bis zu 3dB Gewinn ausmachen. Man muß nur aufpassen, dass der Hals des LNBs lang genug ist. Mit Alps LNBs geht's z.B. nicht. Sicher gehen Grundig LNBs (die habe ich da verbaut). Der Hals von MTI LNBs schaut mir auch ziemlich lang aus, mit denen könnte es vielleicht auch klappen.

    <small>[ 04. Oktober 2002, 23:06: Beitrag editiert von: Moloch ]</small>
     
  6. Dj Chappi

    Dj Chappi Junior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Rhede
    Genau diese Halterung habe ich auch, aber ich glaube der Single LNB ist nicht so der renner!
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Hängt auch davon ab, wie dick der Feedhalter ist.
    Ich habe einer 3er-Lösung mit MTI-LNBs. Während die Singles einen schön langen Hals haben, geht es mit den Quattros gerade noch so.
     

Diese Seite empfehlen