1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra & Eutelsat - Senderplatz kosten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ketchupfreak88, 27. Mai 2004.

  1. ketchupfreak88

    ketchupfreak88 Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    1x 50cm Satschüssel
    1x Universal LNB
    1x Universal Twin LNB
    1x Analog Receiver
    1x DVB-s (WinTV Nexus)
    1x D-BoxII-c (SAGEM)
    Anzeige
    Hallo,

    ich hab' mich gefragt warum NBC GIGA über Eutelsat ausstrahlt und nicht über Astra. Ich kam zu dem Entschluss, dass ein Sendeplatz auf Eutelsat sicher billiger ist, als einer auf Astra.

    Und nun zu meiner Frage.
    Jetzt interessiert mich, wie viel ein Sendeplatz auf Astra & Eutelsat kostet ? - Natürlich will ich das nur aus reinem Interesse wissen. winken
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    na so maximal 500.000€ im Jahr soweit ich das mal gehört hab.

    Also verschwindend geringe Kosten im Vgl. zu zig anderen Geldfressern. Mal eine Heulboje weniger in eine Show einladen, schon hätte man das Geld für einen guten Sat-Transponder.
     
  3. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    Das reicht höchstens für einen Transponder auf Astra 1A. breites_

    Gruß
    Angel
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Reicht doch auch ha! breites_
     
  5. ketchupfreak88

    ketchupfreak88 Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    1x 50cm Satschüssel
    1x Universal LNB
    1x Universal Twin LNB
    1x Analog Receiver
    1x DVB-s (WinTV Nexus)
    1x D-BoxII-c (SAGEM)
    Reicht höchstens ? Nun ja, also sind das nur Vermutungen.

    Und was ist mit Eutelsat ?
    -> Hotbird 13
     
  6. Roger 2

    Roger 2 Guest

    also 1999 war es so: ein Astra-Transponder kostete 15 Mill. US-$ / Jahr
    bei Eutelsat geht es nach Bandbreite, daher die 500.000 $ / MHz, also bei 27 MHz 13,5 Mill.US-$ / Jahr, etwas günstiger als Astra....
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Naja, einen ganzen Transponder! Aber viele Sender teilen sich ja untereinander so einen Transponder.

    Zumindest digital, die Analog-Abstrahlung ist ja eh nicht mehr zu verantworten 14 Dritte + ARD + ZDF und das jeweils 15 Millionen $, man was könnte man da sparen wüt
     
  8. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Aber das hat die Poltik so festgelegt: bis 2010 werden diese Programme analog via Satellit übertragen.
     
  9. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ein digitales Programm mit ca. 3,5-4 Mbit/s:

    Astra (19,2°): ca. 500.000 EUR
    Hotbird (13°): ca. 250.000 EUR

    Kompletter Transponder:

    Astra (19,2°): ca. 7 Mio EUR/Jahr
    Hotbird (13°): ca. 3,5 Mio EUR/Jahr

    Quelle: ursprünglich InfoSat (und von mir aus der Erinnerung, ausserdem von DM in EUr umgerechnet)


    Die Pillepalle-Positionen, auf denen altersschwache Satelliten verstauben, wie z.B. Astra 1 A dürften erheblich günstiger ausfallen. (Ich schätze mal halb so teuer wie Hotbird oder noch billiger)
     
  10. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    ARD und ZDF als (zwei VERSCHIEDENE) Großkunden bekommen sicher ein wenig Rabatt, denn die nehmen A) etliche Transponder ab und B) bieten sehr langfristige Sicherheit für Astra. So dass die wohl statt 7 Mio eher nur 5 Mio oder u.U. noch weniger pro Transponder und Jahr abdrücken.

    Dennoch ist die Analogausstrahlung natürlich verschwendung, aber wenn man erstmal daran denkt, dass SWF bis auf 30 Min. täglich analog DOPPELT ausgestrahlt wird und auch der rbb zum Teil, dafür aber z.B. die ÖR-Radios erst 2006(!) per DVB-S on Air gehen sollen, dann bekomme ich SOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO\n
    OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO\n
    OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO\n
    OOOOOOOOOOOOOOO `nen Hals!

    Ich möchte nur mal wissen, was die ARD davon abhält einen SFW-Transponder mal eben digital zu nutzen! Falls es Verträge mit astra sein sollten, die nur eine analoge nutzung erlauben, dann sollte man doch aber zumindest 23h30m pro Tag einen Anderen Sender (z.B. ZDF.Dokukanal - ach nee: ist ja die böse Konkurrenz vom ZDF, dann eben EinsFestival) dort ausstrahlen.
    Obwohl: das wäre wohl das falsche Signal an die Analog-Gucker. Von daher ist die Unfexibilität doch von Vorteil. Wenn schon keine digitale Nutzung, dann ist es eigentlich doch eher positiv zu sehen, dass wenigstens kein weiterer Sender analog verfügbar gemacht wird! (Die Leute sollen schließlich gefälligst einen Grund bekommen, auf DVB-S zu wechseln)
    Und vielleicht geschieht ja ab 2008 dann endlich das Wunder, dass die Datenraten von 3,5 auf 5 Mbit/s erhöht werden....

    <small>[ 27. Mai 2004, 20:49: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     

Diese Seite empfehlen