1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra 19,2° und Hotbird 13°

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Beagle2, 24. Juni 2012.

  1. Beagle2

    Beagle2 Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    seit gestern habe ich nun Astra 19,2 und Hotbird 13° an einer 85er Gibertini Schüssel.

    Bei Astra 19,2° habe ich eine Signalstärke von 91%

    Bei Hotbird 13° eine Signalstärke von 60%

    Nun meine Frage, kann man da noch was herausholen, oder ist das schon das Maximum?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.661
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    Die Signalstärke ist eher unerheblich. Wichtig ist die Signalqualität.
    Diese sollte höchstmöglich sein.
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    Astra und Hotbird fallen eigentlich bei uns recht gleichstark ein, weshalb ich bei solchen Anlagen beide Satelliten leicht schielen lasse.

    Wenn man also die Schüssel auf 16°O ausrichtet (ungefähr die Mitte zwischen beiden), sollte das passen.

    Heißt: Die beiden LNBs je links und rechts der Mitte.

    Dann wahlweise den Spiegel auf Astra oder Hotbird ausrichten (bitte beachten, dass die Signale bei Multifeed spiegelverkehrt einfallen!) und den anderen LNB noch feinjustieren - fertig. Bei der Justage vor allem auf die QUALITÄT achten, darauf kommt es an.

    Dann sollte bei dieser Art der Ausrichtung die Signalstärke bei beiden ungefähr gleich sein.

    Solltest du hingegen ein Monoblock verwenden, kann der schielende Satellit schon deutlich schwächer einfallen. Monoblocks sind immer ein Kompromiss, da keine Feinjustage möglich ist und man so immer ein wenig Signal verschenkt.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  4. Beagle2

    Beagle2 Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    Danke für eure Antworten.

    Ich hätte noch eine Frage:

    Bei mir sieht es jetzt so aus:

    1. Ich hab jetzt 2 Satpositionen mein Astra 19.2° geht in die Dreambox und mein Hotbird 13.0° geht in mein Polsat Receiver. Also 2 getrennte Receiver und jeweils 2 Single LNB.

    2. Nun möchte ich das mein Hotbird 13.0° auch in die Dreambox geht.

    3. Ich plane noch das ich 10.0° und 23.5° empfangen kann. Diese möchte ich auch in Dreambox haben.

    Meine Frage: Welche Hardware brauche ich dazu?

    Welchen Relais usw.
     
  5. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.710
    Zustimmungen:
    4.890
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    Du brauchst also ein Twin LNB für Hotbird und 2x Single LNB für 10,0°/23,5°.(Alle LNB's am besten von Alps.)
    Um das alles an DB zu schalten,auch noch ein 4/1 DiSEqC Schalter, z.B. SAR 411 WSG von Spaun.
    Spaun SAR 411 WSG - Diseqc-Relais - Spaun | HM-Sat
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2012
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    Welche Gibertini-Schüssel hast du im Moment?

    Welche Multifeed-Schiene hat du bisher an deiner Antenne? Die kurze mit den 2 Halterungen?

    Wahrscheinlich benötigst du die längere Schiene mit den mitgelieferten drei LNB-Halterungen (die eine fehlende wird normalerweise von der von der Schüssel genommen).

    Platztechnisch ist 23,5° Ost kein Problem, kommt neben das von Astra.

    Willst du wirklich 10°O? Ich wüsste nicht, was da interessantes drauf sein sollte. Auf die Schnelle weiß ich auch nicht, mit wie viel Blech der hier zu empfangen ist.

    Wie dem auch sei: Das für 10°O neben das von Hotbird kann mit der falschen Schiene zum Problem werden, das sind nur 3° Abstand. Hier benötigst unbedingt die Schiene mit den schmalen Halterungen - in Verbindung mit ALPS Raketenfeed-LNBs. Sonst ist das nicht möglich.

    Gruß,

    Wolfgang

    Gruß,

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2012
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    Antenne ggf. die Maximum T85, die lässt auch 1x direkt 3 Grad Abstand nebeneinander zu (mit entsprechenden LNBs => Raketenfeedhorn-LNBs).....

    Jeder Satellit der nur auf einem Receiver empfangbar sein soll muss ein Single-LNB sein, jeder Satellit der auf beiden Receivern gehen soll muss ein Twin-LNB sein.

    Und das dann zusammengeschalten über einen GUTEN "DiSEqC 4in1 Schalter", für die Dreambox auf jeden Fall zu empfehlen einen von Spaun da die Box mit div. Billig-DiSEqC-Schaltern Probleme hat und die Spaun damit zuverlässig gehen. Getestet mit der Dreambox habe ich auch schon Schalter von Octagon, die laufen auch zuverlässig damit und kosten nur ca. ein viertel von den Spauns.

    Ein Schalter mit WSG (steht bei Spaun für "Wetterschutzgehäuse" - die Octagon haben so etwas z.B. immer dabei) ist ratsam, besser ist aber du verwendest wasserdichte "F-Kompressionsstecker" oder auch "SelfInstall-Stecker" noch zusätzlich um jedem Problem auch aus dem Weg zu gehen das durch Wasser in den Steckern/Schaltern zu umgehen.
     
  8. Beagle2

    Beagle2 Junior Member

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    3-fach Multifeed-Schiene für 4 LNBs geht schon einmal nicht. Ich weiß auch nicht ob die Höhenverstellung für diese 4 gewünschten Satelliten ausreicht, man benötigt doch schon eine große Querneigung (ca. 6 Grad) für den Höhenunterschied-Ausgleich der Satelliten, siehe unter SatLex Digital :: Technik :: Rechner :: WF Toroidal Rechner (das ist ein Rechenbeispiel auf Frankfurt bezogen und kann je nach Standort von dir abweichen).
     
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Astra 19,2° und Hotbird 13°

    Deine Schiene habe ich als OEM-Produkt von Preisner schon verbaut.

    Höhenverstellung über die Schiene ist durch Langlöcher möglich, aber nicht optimal!

    3° Abstand ist mit diesen dicken Halterungen DEFINITIV nicht möglich, selbst probiert (13° und 16° - keine Chance!).

    Du brauchst eine Schiene für schmale Abstände, die hier hat dann noch gleich drei höhenverstellbare LNB-Halter dabei, das ist das Optimum für die Feinjustage: Faval Multifeed-Halterung LS-40V3-3 4fach extra-schmal - Berlin-Satshop?

    Gruß,

    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen