1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ASTRA 19,2°: Störung bei einigen Sendern trotz gutem Signal

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Yeti82, 1. November 2016.

  1. Yeti82

    Yeti82 Gold Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Amazon Fire TV Stick & Google Chromecast, alles läuft über IPTV :-)
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    nach jahrelanger Sat-Abstinenz möchte ich nun mal wieder unsere Schüssel anschließen. In Köln haben wir jahrelang IPTV (Entertain) genossen, vor drei Jahren aufs Land gezogen und seitdem auch nur IPTV geschaut. Jetzt habe ich die Sat-Schüssel aufgestellt und ausgerichtet und anfangs lief alles super, aber seit ner Weile gibt es Probleme bei folgenden Sendern:

    Geringe Klötzchenbildung:
    SAT. 1 / ProSieben / Kabel 1 12545 H
    SAT. 1 A, CH / ProSieben A, CH etc. 12051 V

    Dauernder Klötzenmatsch:
    ARD HD 11494 H
    ZDF HD 11362 H
    ZDFinfo HD 11347 V
    Servus TV HD 11303 H
    (Servus TV SD auf 12663 H ist ok)
    Anixe HD 10773 H

    Alle anderen Sender (die mich interessieren) sind durchgängig in Ordnung.

    Schüssel hat ein Quad-LNB, zwei Kabel (ca. 15m) laufen durch den Garten in den Medion 26001 (beide Kabel gleiches Resultat). Der Receiver zeigt 47% Signalqualität an, das sollte doch normalerweise voll ausreichen?!

    Was kann die Ursache der Störungen sein? Liegt's am Receiver? Ist der zu alt für manche HD-Kanäle?

    Danke im Voraus für eure Hilfe!
    Yeti
     
  2. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Hallo,
    auch wenn die Signalanzeige nicht genormt ist, wurde ich sagen 47 % sind ja noch nicht mal die Hälfte von 100 %.
    Bei uns ist kein Receiver unter 90 % mit der Anzeige.

    Also am besten die Antenne noch mal genauer mit den Sendern ausrichten.
     
  3. Yeti82

    Yeti82 Gold Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Amazon Fire TV Stick & Google Chromecast, alles läuft über IPTV :-)
    Ja, das stimmt, die Anzeige ist nicht genormt und sobald ich meinen Satfinder aus den Umzugskartons herausgewühlt habe, sage ich dir Genaueres. ;-)

    Aber ich erinnere mich an Zeiten, da habe ich mit dreimal so langem Kabel und 19% Signalqualität (anderer Receiver) ordentlich fernsehen können.

    Signaltechnisch ist da leider schon Ende der Fahnenstange, da die Schüssel an der Dachkante eines Hauses entlang schauen muss. Hab's gerade nochmal versucht zu optimieren, aber mehr als 47% ("Medion-Skala") kriege ich hier nicht rein.

    Warum sind die anderen Sender denn so problemlos zu empfangen? Dort ist die Signalqualität-Anzeige ähnlich (+/- 3%-Punkte). Deren Transponder senden doch nicht wesentlich stärker?
     
  4. SAMS

    SAMS Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.242
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Receiver u. a.: Digenius PVR - Gigablue HD Quad Plus - Octagon SF4008 4K

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Programme von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Inverto Black Ultra Quad-LNB - SG2500A

    IPTV: Telekom Entertain mit Basispaket

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Empfang vorbereitet
    Nimm den Transponder 12,722 GHz h zum Einstellen der Anlage. Das ist mit Abstand der schwächste TP auf 19,2°Ost. Wenn der geht, sollten alle anderen auch gehen.
     
  5. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Du solltest schon bei der Signalanzeige des Receiver zum exakten ausrichten der Antenne bleiben.
    HD Sender sind beim Empfang ja noch empfindlicher als SD Sender da hier noch mehr Datenraten zu bearbeiten sind.
     
  6. nobody99

    nobody99 Senior Member

    Registriert seit:
    9. April 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das komische ist, das bei mir die SD Sender sich bei stärkerem Regen eher verabschieden, als die entsprechenden HD Sender ?!?
     
  7. Chillowdo

    Chillowdo Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    53
    Die Aussage ist sicher falsch. Kann natürlich sein, dass es bei dir so ist, aber das wird dann an deinen Komponenten liegen. Es ist der Transponder mit der höchsten SatZF (11722-10600=2122 [MHz] ) da spielen Schräglage und Kabeldämpfung eine Rolle.

    Auf Astra ist im Prinzip jeder Transponder geeignet. Ich würde gerade nicht so extreme Frequenzen nehmen. Auch aus dem DECT-band sollte man sich raushalten. Mehr als ein Transponder zur Kontrolle ist immer gut, besonders auch H und V testen. Kann ja sein, dass man etwas am LNB drehen muss, um die Kreuzpolarisation zu optimieren. Wird häufig vergessen :)
     

Diese Seite empfehlen