1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Astra 1 (19,2°) und Astra 2 (28,2°) gleichzeitig ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von nicocat, 20. Januar 2002.

  1. nicocat

    nicocat Neuling

    Registriert seit:
    30. Dezember 2001
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Greven
    Anzeige
    Hi all !

    Habe folgende Ausstattung:
    110/100er Schüssel, Multifeedhalterung mit 3-10°
    2 Quattro LNB und Digi Receiver.
    Ist es möglich, beide Satelliten zu empfangen ?
    Im Moment ist der Astra 1 (19,2°) auf dem linken
    LNB eingestellt (hinter dem Spiegel stehend auf
    den LNB geschaut).

    Vielen Dank für die Hilfe im Voraus !
     
  2. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Hallole Nicocat,

    bei deiner beschriebenen Ausstattung ist dies möglich.

    Ich würde in deinem Fall die Schüssel auf 28,2° Ost ausrichten(Eurobird auf 28,5° Ost kannst du mitempfangen).
    Das LNB für 19,2° Ost muß schielen und ist, wenn du hinter Schüssel stehst auf der linken Seite.
    9° ist zwar ein Haufen Holz, aber bei der Schüsselgröße ist das machbar.
     
  3. nicocat

    nicocat Neuling

    Registriert seit:
    30. Dezember 2001
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Greven
  4. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Bei 110cm ist der Abstand ca.12cm,der Astra2-LNB muss etwas höher sitzen.
    Diese Halterung ist ungünstig,ein LNB sollte normal mittig sitzen,damit die volle Empfangsleistung ausgeschöpft wird.Bei so einer Riesenantenne solltest Du Dir überlegen,ob Du nicht Hotbird 13°Ost noch mit empfangen willst,denn der bietet momentan das größte Programmangebot !! (es gibt Multischalter bis 16 Ebenen[17/x]
    und die kosten nicht viel mehr als die mit 8 Ebenen[9/x])...
    >>Also Hotbird links-Astra(1)mittig-Astra(2)rechts.
    Ich habe es genauso und nur 85cm-Spiegel und es läuft optimal !!

    PS.: Welche Receiver hast Du ?

    [ 21. Januar 2002: Beitrag editiert von: Roger 2 ]</p>
     
  5. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>
    Ich habe es genauso und nur 85cm-Spiegel und es läuft optimal !!
    <hr></blockquote>

    Mit einer 85er, ich dachte du hast eine 1 bzw. 1,10 m Schüssel.
    Muß ja wirklich super ausgerichtet sein. [​IMG]

    Gehen die Astra 2 D-Transponder, die SCPC-Signale und die Feeds auf dem Eurobird mit 85 cm auch?

    Der Astra 2D macht ja im Nordosten Probleme(1,80) bei mir im Südwesten mit 80 cm kein Problem.
     
  6. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Hi Roli !

    Ja,ich hatte erst eine 1,20m,aber die habe ich jetzt bei meinem leidtragenden libanesischen Freund(defekter Arabsat)installiert,wegen Nilesat,leider reicht sie nicht ganz aus(Empfang nur zeitweise/tageszeitabhängig und wetterabhängig)
    Mit der schielenden 85er bekomme ich alle Feeds auf Eurobird,vertikal ist komischerweise zur Hälfte schwächer als horizontal,aber keine Aussetzer,am schwächsten kommt K-TV(12567V 2733;5/6),wohl wegen der hohen FEC...
    &gt;&gt;Ist auch vom LNB abhängig,ich hatte erst ein Grundig Single dran,das hat selbst mit Sat-Slope nicht gefunnzt,jetzt habe ich ein gebrauchtes Uni-Twin(steht nur Schwaiger drauf,weiss der Teufel,woher es kommt),das funnzt wunderbar,sogar ohne Sat-Slope,das Czechlink-Paket
    12607H 27.5 3/4
    und die DSL-Feeds
    12510H 4.998 ; 2/3
    12525H 14.650 ; 2/3
    12692H 4.340 ; 1/2
    haben Vollausschlag...WOW
    Das einzige,was komischerweise nicht mehr kommt,ist der TV5-Feed auf Hotbird(11338V ; 5632 ; 3/4)aber es bereitet mir keine großen Bauchschmerzen,darauf zu verzichten... [​IMG]

    PS: Astra 2D kein Problem,liege ja auch günstig(Nähe Frankfurt/Main),im Osten und im Süden fällt der stark ab...

    [ 21. Januar 2002: Beitrag editiert von: Roger 2 ]</p>
     
  7. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Ah deswegen die Anfrage wegen Nilesat. Ja mit Nilesat ist das nicht so einfach. [​IMG]

    Auf dem Eurobird habe ich teilweise Aussetzer(trotz 1,05 m-Schüssel und schielend) besonders bei Sailing Channel und K-TV. Bei HSE Italy dagen habe ich nie Probleme.
    Bei K-TV hängt das mit Sicherheit mit der von dir schon erwähnten hohen Fehlerkorrektur zusammen, na solange die nicht 7/8 wie die Rai auf Hotbird 1 verwenden , geht das ja noch. Allerdings habe ich mit TV 5 und RAI International auf Hotbird 1 keine Probleme. Ich benutze 2 Alps und ein MTI-LNB.

    Das Czech-Link-Paket auf Eurobird hat bei mir allerdings keinen Vollausschlag, daß gibt es nur auf 19,2° Ost(die Schüssel ist ja schließlich auf 19,2° ausgerichtet [​IMG] ). Mein Echostar hat da eine Prozentanzeige für Signalqualität und Signalstärke und die liegt beim tschechischen Paket bei ca. 60%.

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>
    aber es bereitet mir keine großen Bauchschmerzen,darauf zu verzichten...
    <hr></blockquote>

    Oh Gott, da bin ich anders. Geht ein Programm nicht oder man kann außer Klötzchen nichts mehr erkennen,werde ich wahnsinnig. Bauchschmerzen sind da noch eine milde Variante. [​IMG] [​IMG]
     
  8. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Hi Roli !

    Du bist wirklich ein leidenschaftlicher DXer,wie mir scheint,ich würde ja gern noch den Afristar-Radiosatelliten in Angriff nehmen,eine Yagi-Antenne passt gerade noch so dazwischen...&gt;&gt;Na mal sehen,irgendwann passiert's...
    &gt;&gt;Bei RAI International kommt trotz 7/8 ein Signal,allerdings"unknackbar"und auch nur stundenweise... [​IMG]
    Astra(1)kommt volle Pulle(GEIL),alle Transponder im Low-Band(10788V/10832H/10862H/10877V)am Anschlag,auch auf 10921H kommt manchmal etwas,aber nur schwach und nur Daten(nichts sichtbares)...
    &gt;&gt;Der gute alte 1A war wirklich schon sehr schwach,die analogen Programme sind seit der Umschaltung alle megastark,auf RTL hatte ich immer Fische im Rot/Grün/Gelb/Blau,die sind jetzt weg... [​IMG]
    &gt;&gt;Muss erstmal Essen fassen - bis dann... [​IMG]
     
  9. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Roger

    Ja, das Worldspaceprojekt auf Afristar ist schon interessant, zumal es weltweit über 3 Satelliten empfangbar sein wird. AmeriStar startet ja erst in diesem Jahr.
    Zumal gibt es ja tragbare Receiver für den mobilen Empfang und so kann man sogar in einem Nomadenzelt in der Sahara, wenn es sein muß, Radio hören. Eine echt tolle Innovation.
    Aber mit Hotbird kann es in der Anzahl nicht konkurrieren.

    Auf Astra 1E 10.921 GHz hor. habe ich allerdings noch nichts entdeckt.

    Ja der 1 A war mit 45 W Leistung/Transponder der schwächste von allen. Da haben 1G und 1H mit fast 100W mehr Leistung. Allerdings ist der ja schon seit Dez.88 im Orbit und wie es aussieht bleibt der ja noch einige Jahre für die S.E.S. auf 5° Ost aktiv.

    Ciao

    Roland
     

Diese Seite empfehlen