1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von robbyugo, 10. November 2004.

  1. robbyugo

    robbyugo Senior Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    216
    Anzeige
    Artefakte und Pieliger Empfang im Ruhrgebiet! :eek:

    Artefakte und Pixeligen Empfang haben meine Kollegen in Duisburg,Essen,Mülheim und Oberhausen auch.Und dies mit verschiedensten Receivern und Antennen.
    Die Techniker sollten dies hier mal lesen und endlich Abhilfe schaffen.

    Habe grade die DVB-T Hotline diesbezüglich angerufen.

    Wer das gleiche Problem hat mit Pixeligen Empfang und Artefakte möchte sich doch bitte bei der Hotline melden:
    Hotline: 01805/50 81 55 täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr
    (12 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz).

    Dort wird man dann auch die Techniker darüber informieren, das da bei dem Empfang noch was verbessert und abgeändert wird, sagte mir der Mitarbeiter der Hotline.:love:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2004
  2. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    3.341
    Ort:
    Blackwater Park
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Ich lese das hier so häufig. Was sind Artefakte überhaupt?
     
  3. Wellenreiter

    Wellenreiter Neuling

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Artefakte sind Bild- oder Tonstörungen, die durch zu starke Kompression (Datenreduzierung) entstehen.

    Wenn Du 50 Bilder von Deiner modernen Digitalkamera auf eine Diskette mit 1,4 MB übertragen willst, muß Du die Qualität beim Speichern im JPEG-Format sehr weit reduzieren (z.B. in einem Bildverarbeitungsprogramm). Die dadurch entstehenden Bildfehler nennt man Kompressionsartefakte.
    Auch den Datenstrom beim Ton kann man verlustbehaftet reduzieren. Hat man nur eine geringe Bandbreite zur Verfügung, muß man sehr hoch komprimieren und es entstehen Störgeräusche/Artefakte (zischeln).
     
  4. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    3.341
    Ort:
    Blackwater Park
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Danke für die Antwort. Zum Glück ist mein Fernseher nicht so groß, daß ich sowas sehen würde.
     
  5. DeeZi

    DeeZi Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    7
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Na hoffentlich werden die Fernsehanstalten einlenken und ihren Sendern mehr Bandbreite spendieren, wenn sie merken, dass sich DVB-t gut verkauft.
     
  6. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Das Problem wird nie gelöst. Denn die verfügbare Bandbreite über einen terrestrischen Kanal ist einfach viel zu wenig (max 14 MBit/s). Man sollte ein Programm auf einem Kanal herausnehmen (max. 3 Programme auf einem Kanal). Dann wäre das Problem gelöst. Aber wer übernimmt die Kosten für weitere Kanäle?

    Ungefährer Vergleich:

    DVB-T --> 14 MBit/s : 4 Programme = max. 3,5 MBit/s
    DVB-S/C --> 38 MBit/s : 8 Programme = max. 4,75 MBit/s

    3,5 MBit/s ist einfach viel zu wenig für ein gutes Bild. DVD-Qualitätsbild verlangt etwa 8 MBit/s.
     
  7. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Das könnte man aber auch als Akzeptanz des gegenwärtigen Zustands werten. Als in Berlin DVB-T startete, waren die Foren auch mit Kritiken gefüllt. Und später wurde die Aktion als ein großer Erfolg gemeldet.
    Die Kritiker meiden das neue System, und die Anspruchslosen sind zufrieden...
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.677
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    8 Mbit/s bieten noch nicht mal die meisten DVDs - das ist pures Wunschdenken. Auch keine Satprogramm hat 8 Mbit.
    Außer natürlich Feeds, den Senderintern will man ja saubere Bilder.
    Mit 4MBit/s lassen sich bei guter Encodierung schon saubere Bilder erzeugen, die nur bei extrem bewegungsreichen Bildern merkbar schlechter werden.

    Und: man könnte auch bei DVB-T mehr Datenrate haben, die derzeit genutzten 14MBit sind keineswegs die Obergrenze.
    Nur wird in Deutschland ein extrem robustes Signal gesendet, also mit hoher Fehlerkorrektur. Diesen Luxus leistet man sich wegen der Stummelantennen.
    Man könnte die Rate erhöhen, wenn man beim Zuschauer besseres Empfangsequipment voraus setzte.
    DVB-T kann bis zu 30Mbit/s übertragen !! Aber eben nur unter bestimmten Vorraussetzungen.
     
  9. Jaw1231

    Jaw1231 Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Wer in aller Welt benutzt denn Stummelantennen?
    Selbst im Auto kann man doch eine vernünftige Antenne einbauen wenn man
    wirklich gewillt ist astrein fernzusehen...
     
  10. DeeZi

    DeeZi Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    7
    AW: Artefakte und Pixeliger Empfang im Ruhrgebiet

    Aber das beste ist. Selbst mit einem Kupferdraht (passiv) habe ich 90-100% Signalqualität und das in Viersen! Also ca. 30km von Düsseldorf entfernt. :D

    Es würde sich wahrscheinlich kaum jemand beschweren, wenn die Bandbreite ca. von 14Mbit/s auf 20Mbit/s erhöht wird und dadurch die Fehlerkorrektur geschwächt wird. Zumindest würden sich weniger Leute beschweren als im Augenblick.

    Was da teilweise über DVB-t ausgestrahlt wird ist echt eine Frechheit. :mad:


    mfg Dennis
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2004

Diese Seite empfehlen