1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Artefakte bei einigen Sendern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Florian911, 26. Juli 2008.

  1. Florian911

    Florian911 Guest

    Anzeige
    Hallo Zusammen,
    habe mir vor einigen Wochen eine Digitalbox für meinen Kabelanschluss zugelegt. Alles funktioniert soweit wunderbar, bis auf einige Sender, bei denen das Bild immer wieder in Artefakte zerfällt. Es handelt sich immer um die gleichen Sender, u.a. Phoenix, ZDF Dokukanal, ZDF Festival, ... .

    Ich beziehe Kabel über kabelBW. Am Hausanschluss hängt ein Katrein Verstärker (47-606 Mhz; 20db). Ca. 10-15 Jahre alt.

    Nun sagte mir ein Bekannter, ich müsste eine digitaltaugliche Dose in die Wand machen, dann würde alles funktionieren. Also heute eine Dose im MediaM mitgenommen (2-2150MHz, 8db Anschlußdämpfung, 4db Durchgangsdämpfung, für Kabel -> steht auf der Packung).

    Schnell eingebaut und: Die Digitalbox empfängt kein Signal mehr:mad: , Analogsignal stark rauschend:eek: . Radio ging aber (wie schon immer) perfekt;) .

    Da ich technisch nicht so bewandert bin:
    Weiß jemand von Euch woran es noch hakt??? Kann es evtl. mit der Zahl der Anschlüsse im Haus zusammenhängen (5 Stück; Dosen zw. 30 und 5 Jahre alt)?

    Ich habe wieder die alte Dose hingemacht (30 Jahre alt), jetzt geht es wieder so wie anfangs beschrieben.
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Artefakte bei einigen Sendern

    Du kannst eine Dose nur dann tauschen, wenn sie eine identische Anschlußdämpfung hat wie das "Original". Anderenfalls geht der Pegel deutlich unter Norm. Hatte die alte Dose z.B. nur 1 dB und lag der Pegel bei z.B. nur 60 dB, dann wird eine um 7 dB mehr dämpfende Dose das Signal in´s Nirvana ziehen. Resultat: angerauschte Analogbilder und gestörter Digitalempfang. Lösung: mehr Saft auf die Leitung bringen (anderer TAP-Ausgang oder HAV entsprechend aufdrehen). Die alte Dose hat vermutlich auf dem Rahmen eine Typenbezeichnung zu stehen. Ermittle mal anhand dieser Typenbezeichnung ihre Anschlußdämpfung und vergleich sie mit der jetzigen...
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Artefakte bei einigen Sendern

    Solche Dinge habe ich schon wiederholt erlebt. Da wird eine neue Dose gekauft, ohne dass es erkennbar ein direkten Bezug zu den Leistungsdaten der alten Dose gibt.:D ;)

    Natürlich ist auch die Dosenausführung: Einzelanschlußdose oder Durchgangsdose (oder Durchgangsdose mit Abschlußwiderstand in Funktion als Enddose am Ende eines Durchschleifnetzes) im entsprechenden Hausverteilnetz maßgeblich.:winken:

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen