1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Sephiz, 12. Juli 2008.

  1. Sephiz

    Sephiz Neuling

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Schönen guten Tag liebe Digital-Fernsehen-Mitglieder.
    Hab mich jetzt neu angemeldet und will gleichmal hier was fragen ^^

    Ich habe eine Satellitenanlage mit einem normalen Digitalen Single LNB welches zum Technisat HD S 2 geht.

    Nun haben seit kurzem Arte, Pheonix und co. ihre Frequenz umgestellt. Doch seit dem bekomm ich diese Sender nicht mehr rein (auch nicht Arte HD).
    Ich habe nun auch von vielen gehört das es ihnen ähnlich ergeht.

    Wenn ich einen Manuellen Suchlauf starte zeigt er mir 0 Signalstärke an. Signalqualität ist aber bei 97%.
    Das Problem ist das mein Receiver ja z.B. Arte auf 10.834GHZ suchen muss.
    Doch er fängt erst bei 11.000GHZ an zu suchen. Logisch das er den Sender nicht findet.

    Wo ist das Problem? Wie kann ich es beheben?

    Bitte um hilfe ^^

    liebe Grüße Sephiz
     
  2. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    LNB-Typ am Receiver falsch eingestellt? Der muss auf "Universal LNB" gestellt werden, mit einer Low-Band LOF von 9750 MHz (High-Band LOF 10600 MHz).

    Dann mit den Parametern 10743750 kHz (bzw. 10744 MHz, wenn der Receiver Dich nicht präziser eingeben lässt), 22000 kbaud, Horizontal, 5/6 FEC suchen. Der Transponder 51 ist sehr stark, sollte also problemlos gefunden werden.
     
  3. Sephiz

    Sephiz Neuling

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    19
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    hm ok muss ich mal schauen. Das könnte natürlich sein.

    Ich werds mal probieren.
    N anderen Grund könnte das nicht sein oder?
     
  4. Gipsy321

    Gipsy321 Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    69
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    Ich habe auch das Problem, daß ich arte nicht mehr empfangen kann.
    Bei manueller Suche zeigt mein Receiver (Humax PR Fox) keinen Signalausschlag an.
    Ich wohne in einen Mehrfamilienhaus, daß vor ca. 3 Jahren von analog auf digital umgestellt worden ist. In dem Multischalter (digital und analog) sind aber nur die zwei digitalen Eingänge angeschlossen.
    Angeblich soll ja arte jetzt auf das LOW-Band gezogen sein und ich deshalb zwei weitere Kabel ziehen müßte (insgesamt 4), um arte zu empfangen. Stimmt das? Was gebe es sonst für Möglichkeiten, da das Nachziehen von zwei Kabel nicht möglich ist?
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    Nicht angeblich, sondern wirklich. Zwei Kabel nachziehen und das Problem ist gelöst.
     
  6. Gipsy321

    Gipsy321 Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    69
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    Naja, da ich die Kabel nicht mehr nachziehen kann, hat sich der Fall für mich erledigt. Auf arte und Eins Festival kann ich auch gerne verzichten.
    Hab nur Bedenken, daß noch mehrere große Sender, wie ARD, SAT1 oder Premiere, auf die Idee kommen ins Low-Band zu ziehen! Was glaubt ihr?
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    Damit wirst Du zukünftig immer mal rechnen müssen, es wird Dir hier aber niemand voraussagen können, wie die zukünftige Astra-Frequenzplanung aussehen wird. Spätestens mit Beginn des HDTV-Zeitalters dürfte es dann wirklich eng werden.

    P.S.: Gips nich gips nich ;)
     
  8. Gipsy321

    Gipsy321 Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    69
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    Ich hab hier im Forum von Vorschaltfiltern gelesen, die das Low-band auf das High-band mit aufschalten. Wäre das in meinem Fall auch möglich? Wie Falls ja, wie würde das funktionieren?
     
  9. Kleinraisting

    Kleinraisting Gold Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Südbayern
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    also wenn man Dein Problem so im Vorbeigehen liest und sieht, wer alles eingebunden versucht, Dir auf die Sprünge zu helfen, da fehlt mir eigentlich nur ein:

    schmeiss Deinen Zeug endlich mal raus und kaufe Dir eine neue Anlage zusammen und schaffe dadurch die Bedingungen, die alle anderen User hier auch haben,
    nämlich Normalität...........
    Mist kann man nicht verbessern, Mist muss ausgemistet werden..........:D
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Arte, Pheonix und co nicht Empfangbar

    Eine Einschleusweiche ergibt nur dann Sinn, wenn Du Low vertikal ihr zuführen könntest. Dann aber kannst Du es auch gleich dem Multischalter zuführen.
     

Diese Seite empfehlen