1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Argumente: Umstellung von Kabel auf Sat Wohnanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von substylee, 12. November 2009.

  1. substylee

    substylee Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2003
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Liebe Leute,

    demnächst ist eine Eigentümerversammlung (19 Wohneinheiten). Es soll eine eventuelle Umstellung von Kabel auf Sat diskutiert werden.

    Nun benötige ich (pro Sat) viele tolle Argumente die für eine Umstelllung sprechen. Ganz wichtig dabei ist es den Eigentümern (überwiegend > 65 Jahre) das positive einer Umstellung zu verklickern.
    Mögliche Gegenargumente wären auch nicht schlecht, dann kann ich mich darauf einstellen.
    Es ist bei uns übrigens kein Kabel Internet zu bekommen.

    Pro:
    Einsparung gegenüber Kabel ~ 5 Euro pro Jahr
    Größere Einsparung wenn KabelDigital 34,80 pro Jahr
    Größere Programmvielfalt
    Besseres Signal?

    Contra:
    Einmalige Anschaffungskosten sehr hoch (Kostenvoranschlag bekomme ich noch) (Eigentlich kein wirkliches Gegenargument da es sich ja nach einem gewissen Zeitraum aufrechnet)
    Receiverkauf + eingewöhnung
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Argumente: Umstellung von Kabel auf Sat Wohnanlage

    - Kabel wird auch digitalisiert, auf längeren Zeitraum fällt der bequeme Betrieb ohne Receiver weg
    - Wenn schon Umgewöhnung auf Receiver, kann es auch gleich ein Sat-Receiver sein
    - Es gibt Fernseher mit eingebauten Sat-Receivern => Gleicher Komfort wie zuvor
    - Es gibt zwar Fernseher mit eingebauten Kabelreceivern, aber die Kabelanbieter verhindern durch die Grundverschlüsselung, dass diese funktionieren und blockieren zukünftig inoffizielle Lösungen durch CI+
    - Bildqualität von digital Sat im Vergleich zu Kabel analog um Welten besser, im Vergleich zu Kabel digital etwas besser (höhere Datenraten)
    - Kabel wird immer versuchen, einen zu Gängeln mit extra Receivern, extra Smartcards weil man irgendwie das Geld zur Modernisierung der maroden Netze reinbekommen muss
    - Falls Ausländer vorhanden, ist über Sat die Auswahl deutlich größer, falls entsprechender Sat angepeilt wird
    - Höherer einmaliger Investitionsaufwand, dafür nacher geringere laufende Kosten
    - Unabhängigkeit von irgendwelchen Kabelfirmen

    Das mal fürs erste :)

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Argumente: Umstellung von Kabel auf Sat Wohnanlage

    Pro:
    - größere Programmauswahl als bei Kabel
    - mehrere Satelliten ohne großen Aufwand empfangbar > viele ausländische Programme möglich (England, Türkei, Italien usw.)
    - bessere Qualität > HD !!!
    - seit neuestem fast alle Regional-Versionen von Sat.1 und RTL verfügbar (bei Kabel immer nur das 'Örtliche')
    - Radiosender ohne Ende (die alten 'Kurzwellen-Opas' werden staunen) ;)
    - zukunftssicher, weitgehend kostenfrei
    Contra:
    - relativ hohe Anschaffungskosten, vor allem wegen aufwändiger Verkabelung
    - kein Internet
    - Energiekosten

    Da wo sich's lohnt: über Kombination mit DVB-T nachdenken ;)
    >>> Unser "Haus-Opa" hat sich auch mit Händen und Füßen gewehrt, jetzt guckt er 28 Programme über DVB-T auf seinem neuen Flat-Fernseher ohne Receiver und glaubt, es wäre Sat :D <<<
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Argumente: Umstellung von Kabel auf Sat Wohnanlage

    Die Argumente stimmen aber nur wenn es eine "richtige" Sat-Anlage wird.

    Wirds nen statisches Einkabelsystem oder ne Kopfstation siehst anders aus. Also wenn nicht gerade zufällig schon ne Menge Koaxialkabel liegen oder große Leerrohre vorhanden sind dann aufpassen was euch da für Angebote unterbreitet werden.

    Ansonsten, pro Sat:
    - Freie Endgerätewahl
    - Auf absehbare Zeit keine Grundverschlüsselung, d.h. keine Twin-Receiver/CI Probleme und kein SmartCard durch die Wohnung tragen

    pro Kabel:
    - Evtl. für einige wenige spezielle Interessen günstigere Pay-TV Pakete (weil Quersubventioniert)
    - Einige wenige Programme gibts nur über einige Kabelnetzbetreiber
    - Evtl. kommt doch irgendwann mal Internet/Telefon über Kabel. Verkabelt man eh neu kann man Kabel TV liegen lassen um den Leuten dann evtl. mal die Möglichkeiten für Einzelnutzerverträge zu lasen.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen