1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Arena: Empfang mit D-Box möglich

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von elbarto05, 30. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. elbarto05

    elbarto05 Neuling

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    "Für den Empfang der exklusiven Bundesligaübertragungen durch Arena können laut Angaben des Unternehmens auch alte d-boxen verwendet werden.

    Wie Bernhard de Roos, Arena-Chef, in einem Interview mit der "Welt" mitteilte, haben Zuschauer, die noch in Besitz einer d-box seien, die Möglichkeit, diesen Empfänger für das Bezahlangebot von Arena zu nutzen. d-boxen waren vor einigen Jahren für den Empfang des Premiere-Vorgängers und Leo-Kirch-Senders DF1 unter die Leute gebracht worden. Premiere-Kunden haben die Möglichkeit, ihren bisherigen Decoder samt Smartcard für das Angebot von Arena weiternutzen, nachdem dies per Anruf im Arena-Call-Center mitgeteilt und die Smartcard samt Decoder freigeschaltet wurde. Laut Roos können Satelliten-TV-Zuschauer ihre Smartcard bei ihrem Satellitenbetreiber einsenden. Sie wird decodiert und neu freigeschaltet, um Zugang zu den Pay-TV-Angeboten von Arena zu erhalten".


    Also wenn diese Aussagen (letzter Absatz) stimmen, dann strotzt dieser Herr von Arena nur so von Unwissen. Jeder Premiere-Abonnent weiss, dass die Premiere-Smartcard Eigentum von Premiere ist und nach Kündigung auch an Premiere zurückgegeben werden muss. Das beste ist aber der Satz mit den Satelliten-Kunden. Ich als Sat-Kunde kann also die Premiere-Karte an meinen Satelliten-Betreiber (= SES Astra, so wie bei ca. 95% der Deutschen und Österreicher) schicken, diese lesen die Karte aus und programmieren sie neu. Ganz bestimmt. Dies ist an den Haaren herbeigezogen. Erstens verfügt die SES Astra meines Wissens nach nicht über Verschlüsselungs-Know-How, schon gar nicht über die Kenntnisse für Nagravision. Zweitens wäre das ein Rechtsbruch, da in den Zugangsschutz von Premiere (Nagravision-Smartkarte) eingegriffen wird und dies Premiere sicher nicht zulässt. Eine Aufforderung, die Premiere-Karte an einen Dritten zu senden bzw. diese nach Kündigung zu unerlaubt zu behalten ist meiner Ansicht nach eine Aufforderung zum Vertragsbruch.

    Angesichts dieses Unwissens und dieser Unprofessionalität bezweifle ich dass Arena eine Plattform für die Bundesliga auf die Beine stellen kann und mich beschleicht das Gefühl, dass sich die DFL ein Eigentor geschossen hat...

    PS: Allen Usern hier im Forum wünsche ich ein gutes neues Jahr!
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.864
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2005
  3. Timuckiger

    Timuckiger Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    25
    AW: Arena: Empfang mit D-Box möglich

    Da muss ich dem ersten Schreiber dieses Forums Recht geben, Premiere wird wohl nicht seine Karten dafür hergeben, dass man darauf Bundesligafussball von einem Konkurenten darauf spielen kann. Ich kann nur jeden Premiere Kunden dafür warnen, seine Karte zur Verfügung zu stellen, da die eindeutig Premiere gehört und nach Vertragsende zurückgegeben werden muss. Sollte man es trotzdem machen, ohne dass Premiere das Okay dafür gibt, macht man sich eindeutig strafbar.:winken:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen