1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Arena über Satellit oder Kabel bei Kopfstation?

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von MGab1978re, 1. April 2006.

  1. MGab1978re

    MGab1978re Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    bin seit 4 Monaten zufriedener Besitzer einer Grobi TV-Box.
    Da wir unsere Programme über eine Kabelkopfstation erhalten (Vermieter hat eine Schüssel aufgestellt und über eine Kabelkopfstation in 60 Wohnungen verteilt) benötigten wir einen digitalen Kabelreceiver.

    Aber wie verhält es sich jetzt mit arena tv?? Benötige ich das Kabel-Abo oder das Sat-Abo?? Und welches CI-Modul kann ich verwenden? Ich habe gelesen, daß es mit Cryptoworks funktionieren soll. Dieses Modul wäre ja auch nur halb so teuer wie Alphacrypt.
     
  2. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Arena über Satellit oder Kabel bei Kopfstation?

    Also so wie ich das sehe scheint es sich da um eine Gemeinschaftssatanlage mit Einspeisezügen zu handeln. Also ein einfaches "Minikabelnetz".

    Aufgrund der Tatsache würde ich vermuten, dass der Vermieter kein eigenes Pay-TV anbietet und "nur" einige Sat-Transponder 1:1 einspeist.

    Davon ausgehend steht zu vermuten, dass dieselbe Verschlüsselung wie über Satellit zum Einsatz kommt. Cryptoworks wird über Sat auf jeden Fall zum Einsatz kommen. Evtl. kommt auch noch das von Premiere verwendete Nagra Aladin zum Einsatz. Da wird noch verhandelt und die Entscheidung steht noch aus.

    Hast Du also einen "geeignet für Premiere" Receiver, eine DBox oder einen Receiver, mit dem Du über CI-Modul oder einen internen Slot Premiere entschlüsseln kannst, dann würde ich abwarten, wie die entstehende Entscheidung ausfällt. Ggf. brauchst Du dann gar keine neue Hardware.

    Und wenn nur Cryptoworks zum Einsatz kommen sollte, dann solltest Du erstmal mal mit dem Vermieter sprechen, ob der plant den Arena Transponder einzuspeisen...



    EDIT: Mittlerweile steht fest, dass über Sat nur Cryptoworks zum Einsatz kommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2006
  3. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.335
    AW: Arena über Satellit oder Kabel bei Kopfstation?

    letzteres sollte so oder so geschehen, denn sonst ist auch unabhängig von der verschlüsselungstechnik kein empfang möglich.
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Arena über Satellit oder Kabel bei Kopfstation?

    Deswegen sage ich ja, bevor er für Cryptoworks was kauft, sollte er nachfragen. Ob ein Anlagenbetreiber für 60 Wohneinheiten für Arena einen neuen Einspeisezug anschafft oder einen anderen Transponder für den Arena Transponder fallen läßt, hängt sicherlich davon ab, wie teuer es ihn kommt und wie groß die Nachfrage unter den 60 Mietern nach Arena ist...
     
  5. rainy1904

    rainy1904 Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    1
    AW: Arena über Satellit oder Kabel bei Kopfstation?

    Tach.....habe die gleiche Problematik bei mir. Was ich noch sagen kann ist das Premiere (Nagra) zur Zeit genau so bei uns ankommt! Also können Verschlüsselte Programme durchgeschliffen werden. Arbeite auch daran Arena TV zu bekommen! Gruß Rainer aus Oberhausen
     
  6. DerKai

    DerKai Junior Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    26
    AW: Arena über Satellit oder Kabel bei Kopfstation?

    Hallo,
    ich habe das gleiche Problem. Ich empfange momentan premiere auch über die Kopfstation meines Vermieters. Als Hardware habe ich eine dbox2 kabel und einen technisat pr-k receiver, zum premiere Empfang habe ich eine P02 Karte, wobei P hier für "Privater-Kabelanbieter" stehen soll (ich denke die meisten hier forum kennen sich da mehr damit aus als ich).
    Wenn ich meinen Vermieter davon überzeugen kann die Kanäle von arena einzuspeisen, bin ich dann für die ein Kabelkunde (da Kabelreceiver,Kabelkarte) oder Satkunde und müßte 5 € extra bezahlen.
    Deren Internetseite gibt da keinen Aufschluß....

    Weiß jemand zu dem Thema schon mehr?

    Vielen Dank für evtll Antworten!
     
  7. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Arena über Satellit oder Kabel bei Kopfstation?

    Also bei Kleinstkabelnetzen mit eigene Kopfstationen wird normalerweise nur von Astra 19,2° und ggf. noch von Hotbird 13° empfangen. In diesem Fall müßte auch Arena entsprechend empfangen werden.
    Und weil die Zuführung für Kabelnetze, die mit KabelDeutschland bezüglich eigenem Pay-TV Angebot kooperieren (wo also K0* Karten zum Einsatz kommen), höchstwahrscheinlich über eine andere Satposition laufen wird, werden in solchen Kleinstkabelnetzen vermutlich nicht einmal "geeignet für Premiere" Receiver oder CI-Slot bzw. nichtmal DBoxen zum Arena Empfang genutzt werden können.
    Stattdessen wird wohl eher, wenn überhaupt eingespeist wird, ein Cryptoworks tauglicher Receiver oder CI-Modul nötig sein oder -wenn der Kleinstkabelnetzbetreiber ein eigene Pay-TV Angebot hat- ein Receiver/CI-Modul mit dem Verschlüsselungssystem, welches dieser für das eigene Pay-TV Angebot verwendet.

    Das ist aber nur Spekulation. Bevor man voreilige Schlüsse zieht muss das unbedingt mit dem Betreiber der Anlage besprochen werden. Wir im Forum können hier keine guten Prognosen treffen...
     

Diese Seite empfehlen