1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. März 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.055
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mainz - Die Chefs von ARD und ZDF haben sich gegen ein Werbeverbot im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgesprochen. Dies würde nur die Gebührenzahler belasten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    228
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Analogausstrahlung, sinnfreie doppelt/dreifach/mehrfachaustrahlungen belasten den Gebührenzahler viel mehr :eek:
     
  3. Rownosci

    Rownosci Senior Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Aha.
    Sollte es kein Werbeverbot mehr für ARD und ZDF geben, sehe ich keinen Grund, warum irgendwer noch GEZ-Gebühren zahlen sollte. Wo wäre da noch ein Unterschied zum werbefinanzierten Privatfernsehen?
     
  4. Rownosci

    Rownosci Senior Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Was mich nervlich übrigens am meisten belastet, sind solche in der Öffentlichkeit breitgetretenen Äußerungen: Bitte kein Werbeverbot mehr, aber Zwangsgebühren, damit wir alle zwangsweise mit Werbung beglückt werden können. :eek:
     
  5. arenamusik

    arenamusik Gold Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    1.558
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Ja da beißt sich der Hund in den Schwanz!
    Und immer schön die Leute für blöd halten.
     
  6. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.018
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Purer Lobbyismus.

    Der ÖRR hat bisher nicht den Beweis erbracht, dass die Gebühren zwangsläufig steigen müssen, wenn die Werbung wegfällt.
    Eine solche Aussage ist also bisher ohne Substanz.
     
  7. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.405
    Zustimmungen:
    6.340
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Über Gebühr belasteten den ehrlichen Gebührenzahler nur die Schwarzseher.

    Es geht hier auch nicht darum Werbung rund um die Uhr einzuführen sondern um des völlige Werbeverbot. Diese Werbezeiten sind bekanntlich limitiert bei den ÖR auf die Sendezeit bis 20:00 Uhr und in einer begrenzten Minutenzahl.
    Ich persönlich könnte aber mit einem völligem Werbeverbot leben, auch wenn die Gebühr dadurch steigen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2010
  8. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.018
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Ich denke, dass es auch um die Werbung im Radio geht.
    Und es geht wohl in diesem Zuge auch um Sponsoring.

    Nur dieses mantra-artige herunterbeten des Automatismus:
    [Wegfall Werbung = Erhöhung der Gebühren] durch verschiedene ÖRR Seiten, dagegen verwehre ich mich. Hier fängt der Lobbyismus und gleichzeitig die Verdummung der Leute an.

    Es wurde bisher nie der Beweis erbracht, dass diese Formel stimmt.
    Stattdessen wurde mehrfach bewiesen, dass diese Formel schlicht falsch ist. Man beachte nur die Berichte der KEF.

    Die Schwarzseher fallen hier kaum ins Gewicht und werden mehrfach kompensiert durch die doppelte Gebühreneinzüge der Selbstständigen und Gewerbetreibende, öffentliche Schulen und Universitäten, andere öffentliche Einrichtungen etc. pp. - dank der Geräteregelung ist das ja problemlos möglich.
     
  9. burke67

    burke67 Silber Member

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Den Aufschrei möcht ich nicht hören, wenn z.B. noch vor der Fußball-WM aus kostengründen die Sat-Analog-Verbreitung von ARD und ZDF eingestellt würde...
     
  10. Braystel

    Braystel Senior Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ARD/ZDF: Werbeverbot belastet die Gebührenzahler

    Die sind doch echt wiederlich!

    Was kommt als nächstes vergewaltiger argumentieren gegen die Pille danach?

    Der ÖRR ist ein Zwangssystem,die machen sich doch keine sorgen um die Gebührenzahler,eher um die eigenen einnahmen!
    Und die ör hatten bekanntlich mehr als einen fall wo sich Mitarbeiter was nebenher verdient haben,wenn nun keine werbung mehr erlaubt ist,lässt sich damit nebenher natürlcih auch kein geld verdienen!

    Und wieso werden hier mal wieder leute angegriffen die halt einfach nicht missbraucht werden wollen?
    Schwarzseher gibt es nicht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2010

Diese Seite empfehlen