1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. September 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.271
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Jürgen Doetz, Präsident des Verbandes Privater Rundfunk- und Telemedien (VPRT), hat die Anhebung des Gebührenbedarfs von ARD und ZDF um fast 1,5 Milliarden Euro als "völligen Realitätsverlust" gegeißelt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Es ist schon wie mit dem Pawlowschen Hund, geht es in einer Nachricht um die ÖRs, muß natürlich der VPRT ungefragt seinen Senf dazugeben. Die ÖR-Hetzer von digitv müssen es natürlich dann auch noch groß breittreten. Ich würde mir wünschen das man bei digitv mal so kritisch mit den Privaten umgehen würde. Da gebe es genug zu kritisieren. Ich finde die Privaten sollten sich lieber um ihr Programm kümmern, da haben sie eigentlich genug zu tun.
     
  3. Burkhard1

    Burkhard1 Gold Member

    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Doetz hat voll und ganz Recht!
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.336
    Zustimmungen:
    2.606
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Naja, ich meine mich aber noch daran erinnern zu können, dass es hiess die Belastung würde durch die Haushaltsabgabe sinken, da es ja dann keine Schwarzseher mehr gibt, und man kein Team von Schnüfflern mehr mit Prämien abspeisen muss. Von daher muss ich zugeben dass ich auch ein wenig überrascht bin. Ich erwarte nach Einführung der Haushaltsabgabe eine Verringerung der Gebühren.
    Vielleicht sollte doch einmal das grundlegende Konzept der ÖR Sender diskutiert werden, denn um es mal platt zu formulieren:
    Ich brauch kein Jauch!

    Andererseits soll ja das Sponsoring wegfallen, also die verkappte Werbung nach 20:00 Uhr. Das wäre mir dann schon den ein oder anderen Euro wert.

    Am besten wäre es die ÖR würden ganz offen kommunizieren was wieviel an Gebühregeldern verbraucht. Ich stelle mir das so vor, dass am Ende jeder Sendung eingeblendet wird wieviel Cent mich der Beitrag gekostet hat. Dann wäre es leichter sich ein Urteil darüber zu bilden ob das Geld gut oder schlecht angelegt ist. :D
     
  5. Cedra

    Cedra Senior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Unser tägliches VPRT gib ins heute.
     
  6. fernsehfan

    fernsehfan Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Der VPRT labert sehr viel mist, aber diesmal hat er recht und das kommt sehr, sehr selten vor.

    Die Öffis halten generell nichts von sparen und das man jetzt wieder mal eine Milliarden Euro Spritze haben möchte, ist eine unverschähmtheit sondergleichen.

    Jeder muss den Gürtel enger schnallen, die Öffis schmeißen es zum Fenster raus. Dabei könnte man soviel Sparen. Angefangen vom Personal, bis zum abschalten überflüssiger Sender. Ich könnte ein ganzes Buch mit Sparvorschlägen vorlegen.

    Ich bin für einen guten und starken ÖRR. Aber es sollte trotzdem im finanziellen Rahmen bleiben.
     
  7. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    225
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Das kommt davon, wenn man Institutionen einfach ihren Finanzbedarf selbst ermitteln lässt. Die armen Politiker brauchen mehr Geld, die ÖRs auch und wir alle müssen sparen. Und wenn mal genug Geld da wäre, würden sich noch einige arme Banken im In- und Ausland finden die als Abnehmer in Frage kommen.
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.336
    Zustimmungen:
    2.606
    Punkte für Erfolge:
    213
    Es ist ja erstmal nur eine Forderung, mehr nicht. Ich erwarte von der Politik dass diese Forderung deutlich zurückgewiesen wird. Wir werden ja sehen was am Ende dabei raus kommt.
     
  9. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"


    Der VPRT hat sich gefälligst bei den ÖRs rauszuhalten und sich um seine Dinge zu kümmern. Er entscheidet nicht, wieviel Geld die Örs bekommen. Ich finde, wir können froh sein, das wir die Örs haben, und wenn bei den Örs gespart wird, haben wir am Ende so ein elendiges Billig-TV wie bei den Privaten. Und außerdem nur weil du manche öffentlich-rechtlichen Sender nicht magst, sind sie noch lange nicht überflüssig. Alle Öffentlich-Rechtlichen Nebensender, sind tausendmal besser als die Privaten mit ihrem Verblödungs-TV. Sender wie ZDF-Neo, Einsfestival usw möchte ich nicht missen, sie sind auf keinen Fall überflüssig.
     
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD/ZDF: VPRT wertet Gebührenforderung als "Realitätsverlust"

    Ich auch. Diese Forderungen hätte ich gern mal im Einzelnen aufgelistet. Die paar neuen HD Transponder ab 2012 sinds jedenfalls nicht.
     

Diese Seite empfehlen