1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD/ZDF-Kopierschutz: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. April 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.645
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    ARD und ZDF denken über den Einsatz des Kopierschutzes CPCM nach, wollen ihn aber ohne Verschlüsselung nutzen. Aus Sicht des Ex-MPAA-Cheftechnikers Jim C. Williams ist dies aber "viel zu aufwendig".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kopierschutz bei ARD/ZDF: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    Die Filmindustrie soll ihr B-Movies behalten , ein Kopierschutz bei den Öffis ist eine Unverschämtheit.

    Umso mehr Geld bleibt für sinnvollere Beiträge .

    Die guten Filme und Serien aus den USA laufen eh seit Jahren in den Werbeunterbrechungspausen bei den Privaten.
     
  3. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.974
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Kopierschutz bei ARD/ZDF: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    aha

    "Welche Möglichkeiten die Öffentlich-Rechtlichen durch den Einsatz einer Verschlüsselung mit CPCM hätten und inwiefern sie Gebührengelder einsparen könnten, erklärt Williams in der kommenden Ausgabe des DIGITAL INSIDER"

    so stell ich mir objektive, nicht voreingenommene, berichterstattung vor.

    sarkasmusmode=off
    :eek:


    ich bleib dabei, hier wird die rutschen für hd+ goes ÖR gemacht.



    mein vorschlag:
    allen content, der nur mit teuren kopierschutzschxxß gesendet werden darf, einsparen.

    das kostet gar nichts....da kann man die meisten gebühren einsparen.

    servus ist unkodiert, bringt hd inhalte und hat keinen kopierschutzschxxß.

    das ist der weg, den die zuschauer wollen.
    (kein pay tv, keine gebührengelder)

    wer seine INHALTE verkaufen will, muss die vertriebswege der zahlenden kunden (fernsehsender) akzeptieren und respektieren.

    der verkäufer würde natürlich geld kassieren und sachen, die ihn nichts kosten, aber den kunden sehr viel, vorschreiben.
    hier gehört ein stopp ! weg mit dem *****!

    denn was immer die contentindustrie will, kostet den zuschauer, und bringt ihm nichts positives, nur einschränkungen.

    zahlen für weniger leistung.

    was anderes, als hd+ fällt einem da ein?:confused:
     
  4. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: Kopierschutz bei ARD/ZDF: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    ... erst eine Kopfpauschale einführen und dann einen Kopierschutz nach schieben; das ist verdammt schlau von den Öffis. :winken:

    ... es ist eine absolute Frechheit! :wüt:
     
  5. RollinCHK

    RollinCHK Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kopierschutz bei ARD/ZDF: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    Ehm, die ÖRs wollen keinen Kopierschutz einführen, sie müssen, das ist der Unterschied, bzw. sie müssen die HD-Inhalte der Rechteinhaber schützen. Dies ist die Vorgabe um diese Inhalte zukünftig ausstrahlen zu dürfen. Um nichts anderes gehts hier...

    Ob man mich nun für diese Aussage hasst oder nicht, ich bin für eine Grundverschlüsselung. Dann können sie ihren Kopierschutz senden, ich umgeh diesen mit ner Linux-Box und hab dann alles noch im 2 Kanalton, der ja via SAT nicht gesendet werden darf. Die SmartCard Ausgabe könnte nach ORF Vorbild erfolgen. Wer zahlt hat das Recht auf 5 Karten und gut ist. Klar da ja die Haushaltsabgabe kommt, kriegt sowieso Jeder die Karten der sie haben will...
     
  6. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.402
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kopierschutz bei ARD/ZDF: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    Man kann auch einen Kopierschutz senden, ohne zu verschlüsseln. Die meissten Fernsehzuschauer wollen ja nur EINFACH fernsehen. Was ist teurer? 80 Mio. neue Endgeräte oder ein etwas aufwendiger Kopierschutz?
     
  7. RollinCHK

    RollinCHK Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD/ZDF-Kopierschutz: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    Es geht aber um was anderes dabei, nämlich die Tatsache, dass bei einer Verschlüsselung die Lizenzrechte von den Sendern nur noch für Deutschland erworben werden müssen und nicht mehr für den gesammten deutschsprachigen Raum. Das macht vieles günstiger, auch wenn ich jetzt erst mal gerade keine Zahlen nennen kann.

    Man darf nicht vergessen, dass wir in Deutschland den teuersten öffentlich rechtlichen Rundfunk der Welt haben, das muss meiner Meinung nach nicht sein.
     
  8. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.974
    Zustimmungen:
    110
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: Kopierschutz bei ARD/ZDF: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    topfen

    ard und zdf haben mit den verhandlungen zur übetragung der leichtathletik wm bewiesen, dass es durchaus sinn macht, diesen halsabschneidern von rechteinhabern die stirn zu bieten.

    denn die sind so gierig, bevor sie nichts verkaufen können, gehen sie auf die bedingungen der ör ein.

    also nichts muss sich ard und zdf vorschreiben lassen.

    im gegenteil

    wenn sich die sender-privat und ör einig werden könnten, wäre das kartell der contentinhaber zu knacken.

    aber im vorauseilendem gehorsam sich auf deren seite zu schlagen und zu sagen, na dann müssen sie alles tun was sich die hollywood mafiosi wünschen, schwächt den verhandlungsfortschritt der ör.

    man braucht nicht 1:1 umsetzen was sich diese größenwahnsinnige medienindustrie wünscht

    wie man beim beispiel mp3 sieht, hat der kunde die macht, die phantasien der anbieter zu begrenzen und kopierschutz der unsinnigen sorte bis hin zum rootkit von sony wieder verschwinden zu lassen.

    und ? nichts ist zusammengebrochen.

    das geht mit film- und fernsehrechten genauso
     
  9. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: ARD/ZDF-Kopierschutz: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    Es wurde auch dir schon mehrmals, auch mit Zahlen, erklärt, dass das eben NICHT der Fall ist und eine Verschlüsselung eben NICHTS spart.

    Eine Verschlüsselung kostet auch Geld, und die Rechteinhaber senken die Kosten auch nicht proportional zu den Zuschauerzahlen...

    Die Ersparnis ist minimal und würde kaum ins Gewicht fallen. Wenn überhaupt eine Ersparnis stattfindet.
    Aber nicht, weil man für 5 % (was schon hochgegriffen ist) des Gesamtangebotes eventuell zu viel bezahlt.

    Kostentreiber ist z.B. die regionale Berichterstattung und die wird nicht günstiger, weil man verschlüsselt :eek:.

    Ihr tut immer so, als würde 99 % des Programmes des ÖRR aus Lizenzware bestehen. Die Realität sieht zum Glück anders aus ;).
     
  10. Couch_Potato

    Couch_Potato Senior Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Panasonic Plasma 2D mit 107cm
    Sky HD+ 2TB Pace Receiver
    Panasonic HDD-BluRayRecorder HCT 820
    Panasonic HDD-BluRayRecorder HCT 835
    2x Humax9700C Receiver
    Sky komplett/ Netflix/ Amazon Prime
    2x iPad (7,9" und 9,7")
    nVidia Shield K1 Android gaming Tablet 8"
    Medion Android Tablet 10"
    Samsung Galaxy Note4 5,7"
    LG Stylus 5,7"
    Fritzbox7490
    Hyrican Gaming PC Win8.1
    Marantz PM6005 und CD6005
    Yamaha AV-Receiver 301
    Beyerdynamic DT990Pro black edition
    Philips Fidelio X2
    AW: ARD/ZDF-Kopierschutz: Deutscher Alleingang "viel zu aufwendig"

    Was bedeutet "unverschlüsselter Kopierschutz" bei ÖRR genau: daß man dann trotzdem weiterhin mit dem analogen Festplattenrekorder oder Videorekorder von ARD uns ZDF aufnehmen kann (dann wärs ja okay), oder nicht?
     

Diese Seite empfehlen