1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD/ZDF: gibt es wohl viele Senioren die Sendungen aus der 25-40 Grppe schauen?

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Pinselhuber, 22. Mai 2016.

  1. Pinselhuber

    Pinselhuber Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Ich kenne eine 66-jährige, die alles mit Pierre M Krause, Böhmermann, Bauerfeind und Sabine Heinrich guckt; beschwert sich allerdings über die Sendezeiten. Da fragte ich mich, ob das eine Art Einzelfall darstellt oder ob es nicht sogar viele Senioren gibt, die Zeug auf diesen Sendern gucken, dass nicht für sie produziert wurde?

    Ich frage mich, ob die Statistiken hier den richtigen potentiellen Wert wiedergeben, denn vermutlich würden es noch mehr gucken, wenn sie ab 20.15 nicht dazu gezwungen wären zig Krimis (ARD, Dritte) oder Seifenopern (ZDF, Rosamunde Pilcher, Kate Fjorde etc.) und "Musikantenstadel" zu gucken. Auf die Spartensender, denke ich mal, kommen die meisten ja höchstens beim "aus Versehen" durchzappen.

    Naja, die Diskussion ist wohl müßig, aber vielleicht kennt ihr ja auch solche Zielgruppen-fremde Senioren oder habt eine Meinung dazu.
     
  2. strotti

    strotti Platin Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Diskussion ist wirklich müßig, es ist ja zum Beispiel auch ein alter Hut, dass der durchschnittliche GZSZ-Zuschauer 43 Jahre zählt, selbst da wird also so mancher Senior dabei sein. Und warum sollte Ältere keine Sendungen anschauen, die eher für ein jüngeres Publikum gedacht sind? Ist das gesundheitlich bedenklich?
    Und wieder kommt die Sache mit den Sendezeiten: Es gibt seit über 30 Jahren bezahlbare Aufzeichnungsgeräte, durch die Spartensender wird zudem fast alles zu verschiedenen Uhrzeiten wiederholt. Meine Eltern wären, wenn sie noch lebten, inzwischen 101 bzw. 93 Jahre alt und nutzten zu Lebzeiten einen Videorecorder, wenn ihnen die Sendezeit nicht zusagte. Mit 59 bin ich ja auch schon fast Senior, schaue aber auch viele Dinge, bei denen ich nicht zur Zielgruppe gehöre, und umgekehrt schaue ich vieles nicht, wofür ich Zielgruppe wäre. Und sicher schaue ich auch manches, was eher für Ältere gedacht ist. Bin ich veilleicht geistig zerrüttet? Muss man mir jetzt einen Vormund vorsetzen, weil ich das falsche zu mir nehme?
    Die ganze Fixiertheit auf Zielgruppen (und in der Folge ein gewisser Anpassungsdruck für die Menschen, die dadurch ja auch in Schubladen gedrängt werden) resultiert im Wesentlichen daraus, dass die Wirtschaft die teure Werbezeit für ihre Produkte nicht für die falsche Zielgruppe verschwenden will, die sie dummerweise viel zu lange allzusehr nach dem Alter einteilte. Und die ganze Gesellschaft ist auf das Pferd aufgeprungen und reitet es weiter, obwohl die Werbewirtschaft nach meinem Eindruck inzwischen viel differenzierter agiert.

    Strotti.
     
    heianmo gefällt das.
  3. Pinselhuber

    Pinselhuber Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich hab doch gar nicht gesagt, dass ich das jemand verbiete oder das schlecht sei, wenn man aus der Zielgruppe fällt. Ich stelle ja gerade die Einteilung der Zielgruppen in Frage.
    Meine ich ja.

    Zum Thema Aufzeichnen. Das hat was mit Gewohnheiten zu tun. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ältere Leute eher das schauen was grad läuft und wenn sie es verpasst haben, haben sie es eben verpasst. "nö, das ist ja schon gewesen, dann brauch ich es mir später auch nicht mehr anschauen." Oder so ähnlich. Das Nutzen einer Timeshift oder Auszeichnungsfunktion ist glaub ich auch unterschiedlich stark ausgeprägt je nach Altersgruppe. So wie Smartphone-Senioren trotzdem nicht 24/7 erreichbar sind, weil sie eben lange ohne gelebt haben und sich das Nutzungsverhalten nur eingeschränkt an die Möglichkeiten anpasst.
    Das Programmieren mancher PVR-Box etc. überfordert manche Leute vielleicht auch ;-)
     
  4. Senso

    Senso Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich finde, daß sich Menschen mit so einem Nutzungsverhalten (NICHT 24/7 erreichbar) ganz hervorragend und vorbildlich an die gegebenen Möglichkeiten angepasst haben.
    Im Gegenzatz zu vielen anderen, die den Aus-Schalter, der an jedem Smartphone vorhanden und funktionsfähig ist, für nutzloses Beiwerk halten und bei Betätigung sofort in Weltuntergangsstimmung kämen.
    Dabei sind genau das die Leute, die ein ganz ernsthaftes psychisches Problem haben, das eigentlich in Behandlung gehört.
     
  5. mass

    mass Platin Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    274
    Punkte für Erfolge:
    93
    Die Gestaltung der Sender ist eh das letzte ,
    die Älteren mögen mehr ruhige Filme ohne Gewalt und Alte Filme die könnte man bis 1 Uhr senden und ab 1 Uhr für jüngere die es etwas heftiger mögen , oder die ÖR richtig Aufteilen das für jeden ein Sender dabei ist das dürfte bei über 20 ÖR TV Sendern kein Problem sein. Was wir aber haben keiner ändert, das reine durch einander von
    Inhalten bei allen ÖR Sendern Tatort läuft auf über 4 TV Sendern da steige selst ich nicht mehr durch wo nun was ist .
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2016
  6. wegra

    wegra Gold Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    technisat receiver, pace sky receiver, fire tv, tv samsung+phillips,
    sky ohne sport, magine, telekomrouter w504 speedport
    wenn ich mal was schaue, dann ist mir das schnurz, für welche altersgruppe das gedacht ist. allerdings mit tatort, pilcher und solchem kram kann ich rein gar nix anfangen. dann lieber mal ne gut gemachte naturdoku, obwohl man angeblich sowas erst ab 50 guckt. Oder irre ich mich da? mein freund macht da auch keine unterschiede, für welche altersgruppe eine sendung gedacht ist. wozu auch?
     
  7. grmbl

    grmbl Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wenn man die verschiedenen Regionalisierungen und Lokalisierungen herausrechnet, kommen wir derzeit auf genau zwanzig öffentlich-rechtliche Programme in Deutschland. In ein paar Monaten werden Einsplus und zdfkultur eingestellt, wodurch sie die Anzahl auf 18 reduziert. Hört also bitte mit der Mär von über zwanzig Programmen auf, oder listet die angeblich über zwanzig Sender einzeln auf, um nachzuweisen, dass es wirklich über zwanzig sind. Wie gesagt, verschiedene Regional- bzw. Lokalversionen ein und desselben Programms zählen nicht gesondert, oder listet eine Programmzeitschrift die beiden SWR-Landesversionen und den SR gesondert auf? Listet eine Programmzeitschrift die elf Lokalversionen des WDR gesondert auf? Listet eine Programmzeitschrift die vier Landesversionen des NDR und Radio Bremen gesondert auf?
     
  8. SanBernhardiner

    SanBernhardiner Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1.387
    Punkte für Erfolge:
    143
    Der ORF betreibt 4 Sender und bietet ein deutlich hochwertigeres Programm. Wir haben 20 Sender und auf 20 Sender läuft von vorne bis hinten nur Müll. Der Tatort wurde genannt, ich glaube es vergeht kein Tag an dem nicht auf irgendeinem Sender ein Tatort läuft.
     
  9. grmbl

    grmbl Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    93
    :LOL::ROFLMAO::love: Der war gut! Die Programme des ORF als hochwertiger zu bezeichnen, dazu gehört schon einiges! :ROFLMAO::LOL::ROFLMAO: (Da der ORF die deutschen Programme - öffentlich-rechtlich wie privat - kopiert, können die vier ORFs allenfalls gleichwertig, aber keinesfalls höherwertig sein. Was soll denn am ORF so toll sein? Und komm' jetzt nicht mit den Inhalten der Privaten, die dort werbefrei laufen, was ohnehin immer weiter zurückgeht.)
     

Diese Seite empfehlen