1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Dezember 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.033
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Trotz der aktuellen Schwierigkeiten bei der Produktionstochter Degeto will sich die ARD in den kommenden Jahren für mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen im Bereich von Serien, Event-Movies und Fernsehfilmen engagieren.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.343
    Zustimmungen:
    1.862
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    Noch mehr? Ich glaub's einfach nicht! :wüt:

    Es ist ja seit Jahren schon so, daß zur Primetime ausschließlich deutsche Produktionen gezeigt werden. Für einen durchschnittlichen Berufstätigen, der ohnehin gegen 22-22.30Uhr schlafen geht, bedeutet dies er kennt jetzt schon gar keine andere Produktionen als deutsche. Man zielt also auf das Nachtprogramm, damit ja nicht ein arbeitsloser deutscher Schauspieler zu kurz kommt. Die ÖR dürfen aber nicht zum Arbeitsamt für Möchtegern-Schauspieler mutieren.:winken:
     
  3. Jedi-Joker

    Jedi-Joker Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    Dann kann ARD mal "Perry Rhodan" verfilmen, wenn wir schon bei Eigenproduktionen sind. Denn das Drehbuch von "Perry Rhodan" soll dieses Jahr fertig werden und danach nach Regisseure und Produzenten suchen, die das Projekt in irgendeiner Form unterstützen sollen. Ob es TV-, Kinofilm oder TV-Serie sein wird, weiss man noch nicht. Hauptsache "Perry Rhodan" wird verfilmt !!!
     
  4. kulik

    kulik Board Ikone

    Registriert seit:
    17. Januar 2003
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    100% - Zustimmung!
    Die Frau hat Recht - mit einer kleinen Einschränkung: Bitte keine neuen "Seicht"serien!
    Eigene Produktionen mit hohem Niveau...darauf warte ich schon wieder seit Jahren( oder habe ich was verpasst? )!:winken:
     
  5. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    Hallo ARD , wolltet ihr nicht wieder das jüngere Punlikum zurück ?

    So wird das auf keinen Fall klappen.

    Ich erwarte von euch auch amerikanische, britische und französische Filme und Serien.
    Der deutsche Anteil ist meiner Ansicht nach jetzt schon zu hoch und bedarf keines weiteren Ausbaus.
     
  6. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    Nee, wieso auch? Zuerst hat man die Jungen vergrault, dann die Gebildeteren aber man verdient doch prächtig mit dem eigenproduzierten Schund... zahlen muss doch eh jeder, da kann man doch Fernsehen von und für Kleingeister machen.
     
  7. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    Unzweifelhaft sind die Degeto-Produktionen z.T. nicht eben von höchstem Niveau (wie hoch dieser Anteil ist, darüber läßt sich streiten). Dasselbe gilt allerdings auch für Hollywood-Produktionen.
     
  8. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    Es gibt einen wichtigen Unterschied: Eigenproduktionen fördern europäische Arbeitsplätze und helfen mit, hier Qualität zu steigern, an US-Massenware verdienen nur Rechtehändler, wenn sich die deutschen ÖR und Privaten gegenseitig hochbieten.

    Daran, dass somit die Preise steigen und für gleiche Budgets von allen weniger US-Kram eingekauft werden kann, so weit denken Anhänger des McDonaldsfernsehen nicht. Wohlgemerkt, gegen den Einkauf der einen oder anderen hochwertigen Produktion ist nichts zu sagen, aber gerade gehypte und auf dem Markt überteuerte Massenware und "Blockbusterz" darf und soll ruhig bei den Privaten bleiben, oder als günstige Zweit- oder Drittverwertungsrechte eingekauft und mit zeitlichem Abstand gezeigt werden.

    Es wissen so schon viele Kanäle nicht mehr, wie sie ohne zwangseingedeutschen US-Kram ihre Sendezeit füllen sollen, da müssen nicht noch die ÖR massiv mitmachen. Die These "ohne US-Serien keine Jugend" ist ein Unsinn, die von Hollywoodfans immer zu eigennützigen Zwecken hervorgekramt wird, aber "die Jugend" zu verallgemeinern und auf US-Massengeschmack zu reduzieren ist schon eine Beleidigung an sich. Selbst die Privaten sehen das inzwischen an den Quoten in der "Werberelevatne Zielgruppe" und kippen eine all zu seichte, im Vorfeld gehypte Serie nach der anderen aus dem Programm oder verschieben sie auf die Resteschiene.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2011
  9. Sky Beobachter

    Sky Beobachter Gold Member

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    239
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen

    Also die ganzen ausländischen Filme/Serien gibts doch zur genüge bei den Privaten.Ich bin froh,das die ARD und das ZDF sich mit deutschen Filmen und Serien auch an ihre überwigend deutschen Zuseher wendet.So wie es jetzt ist ,ist es aber OK,noch Mehr muß allerdings nicht sein.Meistens gibts ja amerikanische oder französische Filme nach der Hauptsendezeit zu sehen.Ich denke mal in Amerika und Frankreich bzw. Großbritannien will man zur Hauptsendezeit auch keine überwiegend ausländischen Filme /Serien sehen!
     
  10. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.343
    Zustimmungen:
    1.862
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ARD will mehr deutsche Auftrags- und Eigenproduktionen


    Was denn für Arbeitsplätze? Von No-Name-Produktionsfirmen, von No-Name-Schauspielern, von No-Name-Regisseure oder doch von No-Name-Drehbuchautoren? Schau dir doch die Story in einem deutschen Film an -gedreht wird meist an den exotischsten Plätzen um eine fehlende Story zu verschleiern und durch Geschreie werden meist Emotionen vorgetäuscht. Und das alles soll Qualität sein? ;)
     

Diese Seite empfehlen