1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Januar 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.200
    Anzeige
    Frankfurt am Main - Laut einer von der ARD-Werbetochter "Sales and Services" bei TNS Emnid in Auftrag gegebenen Studie empfinden 74 Prozent der Zuschauer Werbung im ARD-Programm als "etwas ganz Normales".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. dam72

    dam72 Silber Member

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    669
    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    Irgendwie scheint den ÖR der ***** auf Grundeis zu gehen, wenn Sie schon selbst Werbung für Werbung in Ihrem Programm machen müssen. Ich bin auch dafür, die Werbung aus den ÖR zu verbannen, dann hätten wir mal klare Verhältnisse. ÖR finanziert sich durch GEZ (wie immer die auch aussieht) und Werbung soll im kommerziellen TV laufen, so wie es auch sein sollte. :)

    Dann hätten wir auch mal einen fairen Wettbewerb im deutschen Fernsehmarkt. bei aller bescheidenheit, die GEZ sollte für den ÖR alle mal ausreichen, wenn nicht, dann muss wie in jedem Betrieb auf das genehmigte Budget angepasst werden. Die freie Wirtschaft, muss auch an diesen Regeln messen, warum sollten die also nicht auch für ÖR gelten?
     
  3. dhadkan

    dhadkan Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    wasserbillig(Lëtzebuerg
    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    bei 692 Millionen Euro Werbeumsatz bleibt nicht viel übrig.nur mal zum verschleudern.:LOL: ,da schon die Interdanten gehälter die gez-gebühren auffressen:p
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2008
  4. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    Ich bin der Meinung, dass die Werbezeiten in den Hauptprogrammen über den Tag weiter ausgedehnt werden müssen und im begrenzten Maße eine Werbung in den Spartenkanälen Einzug erhalten muss. Die Sicherheit des bisherigen dualen Systems kann eigentlich nur in der Maximierung der Webererlöse der ÖRR bestehen. Nur so kann sich der ÖRR in die Lage versetzen weit aus mehr flexibel in Personal- und Programmpolitik zu sein. Was gut für ARD/ZDF ist, ist auch gut für die Menschen in diesem Lande.

    Fazit: Neben einer Rundfunkgebührenerhöhung muss man auch den Fokus auf eine moderate Einnahmensteigerung der Werbeerlöse richten. Eine konsequente und schrittweise Ausdehnung der Werbezeiten und Sponsoring nicht nur auf den Hauptkanälen, sondern auch für die Spartenkanäle ist heute unverzichtbar geworden.
     
  5. devastor

    devastor Gold Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    1.925
    Technisches Equipment:
    Sony 65XD7505
    Sky+ Pro
    Denon AVR-X2200W
    Panasonic DMP-BDT300
    Apple TV 4
    FireTV Box
    WDTV Live HD
    X-Box One S
    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    @arte-neu,

    jawohl warum nicht gleich GEZ auf 25 € pro Monat und volle Werbung inkl. Unterbrecherwerbung.

    Werbung hat bei den ÖR nichts verloren das ist nunmal so. Entweder Werbung und das Ende der GEZ oder GEZ und keine Werbung. Wobei die GEZ viel zu hoch ist für diesen Megaaparat ÖR. Das hat alles mit Grundversorgung nichts mehr zu tun sondern diese dient mittlerweile nur noch als Fassade für den gierigen und sich verselbständigten ÖR Moloch.
     
  6. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.262
    Ort:
    Chemnitz - KNB: enviaTEL
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    Nun ja, dann gehöre ich eben zu den anderen 26%!
    Meine grundlegende Meinung ist: Gebühren oder Werbung

    Aber: in der heutigen Zeit muss man halt Kompromisse eingehen und auch im Pay-TV gibt es Werbung zwischen den einzelnen im Programm ausgeschriebenen Sendungen, beim Sport vor der Übertragung (auch der einzelnen Halbzeiten/Drittel usw.) sowie Trailer für Eigenwerbung, dies sollte auch den ÖR-Programmen zugestanden werden, natürlich auch über den ganzen Tag hin.
    Letzteres verlangt eigentlich die Gleichbehandlung, ARD Sportschau mit Werbung - dagegen ZDF Sportstudio ohne Werbung, das kann auch nicht sein.

    Die Werbeblöcke innerhalb von Sendungen der ÖR wie beispielsweise in der (BuLi)Sportschau oder Einblendungen innerhalb von Liveübertragungen (mit Ausnahme von Spielpausen) sollten doch generell untersagt werden.
    Auch zwischen thematisch verkoppelten Sendungen Nachrichten und Börse/Wetter sollte (bei gebührenfinanziertem Fernsehen) Werbung unterlassen werden.

    Zur Finanzierung besonders kostspieliger Programminhalte (wie Sport oder HDTV) schlage ich ohnehin ein differenziertes Gebührenmodell vor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2008
  7. dam72

    dam72 Silber Member

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    669
    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    Also ehrlich, nach dem Beitrag, fliegt mir glatt das Belch weg... :eek:
    Ja und am besten die kommerziellen Sender gleich einstellen, damit mehr Einnahmen für den ÖRR bleibt. Also mnachmal habe ich das Gefühl, dass die Kollegen aus dem ÖRR den Sinn für die Realität verloren haben, anderst kann man den Beitrag nicht deuten. Mehr Geld durch GEZ und mehr Werbung damit die Personal und Programmpolitik noch flexibler gestaltet werden kann??? Ich würde mal zur Abwechslung mal Effizienzsteigerungen durch Abbau von Doppelstrukturen vorschlagen. Anstatt immer mehr Geld zu fordern. z.B: Mir reicht ein Redaktionsteam an einem Geschehnis, nein, bei jedem Beitrag ob politisch oder boulevard, 10 unterschiedliche ARD/ZDF Teams sind vor Ort. Ist das flexible Personalpolitik??? Oder das eine Sendung wie Sportschau nur noch aus Werbung und Sponsering besteht, die auch noch mit GEZ Geldern erworben wird??? Nee, Nee, also das ist alles nicht mehr normal was hier in Deutschland abgeht. Ich mag den kleinen Franzosen der gerade Präsi ist auch nicht gerade, (wobei Carla nicht schlecht ist .. :)) aber die Werbung aus den ÖR Sendern zu verbannen, alle Achtung, ein sehr guter Schachzug, der in Europa die Runde machen könnte, da nun in fast jeden Land diese Diskussion entbrannt ist. Wir hier in Deutschland, haben soweiso unsere heilige Kuh, den ÖRR... :eek:
     
  8. crazyleg

    crazyleg Junior Member

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Berlin
    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    @arte-neu,
    mach doch lieber Warnhinweise an Deine Postings.:)
    Manche User nehmen das doch tatsächlich ernst oder glauben,
    Du hattest die falschen Pilze auf der Pizza.
    Obwohl, nee laß mal. Ist doch lustiger so.
     
  9. doku

    doku Guest

    AW: ARD verteidigt Werbung im TV-Programm

    Oh, hier posten auch ÖRR-Intendanten! :D
     

Diese Seite empfehlen