1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD und ZDF wollen eigene Doku-Schmiede in den USA gründen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 30. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.320
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die beiden öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ARD und ZDF wollen in den USA eine Produktionsfirma für Dokumentarfilme gründen. Das neue Unternehmen soll Dokumentationsserien und fiktionale Programme auf Basis tatsächlicher Fakten produzieren.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. red_tiger82

    red_tiger82 Platin Member

    Registriert seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD und ZDF wollen eigene Doku-Schmiede in den USA gründen

    Kann man keine (in D) bestehende Doku-"Schmiede" dafür verwenden?
     
  3. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD und ZDF wollen eigene Doku-Schmiede in den USA gründen

    Weshalb wollen ARD und ZDF eine neue Produktionsfirma in Maryland errichten, mit der Beiträge z.B. für den US-Markt produziert werden sollen? Es wäre wesentlich sinnvoller, diese Millionen in die Produktion für den hiesigen Markt zu investieren, z.B. in ein vernünftiges, sehbares Vorabendprogramm, in ein Programm für Zuschauer, deren Durchschnittsalter nicht bei 60+ Jahren liegt.
    Dass sich die Zuschauer nicht (mehr) von Namen blenden lassen, beweisen die katastrophal schlechten Quoten des Herrn Gottschalk, der zur ARD kam, das Konzept sah und... die Zuschauer verlor. Diese haben gezeigt, dass sie dessen Blödsinn nicht sehen wollen.
    Eine Sendung wie die von Gottschalk wäre im US-Fernsehen wegen fehlender Quote längst abgesetzt worden! Da er 15 Jahre in Malibu, westlich von L.A. gewohnt hat, sollte er eigentlich den US TV-Markt kennen und wissen, wie gnadenlos TV-Sender und Zuschauer gegenüber Moderatoren sein können...
     
  4. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    Witzig.

    Glauben die ernsthaft gegen National Geographic, Discovery und die BBC anstinken zu können, wenn sich schon die SRF über diesen Wasserkopf scheckig lacht? Größenwahn in Deutschland hat schonmal nicht funktioniert
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD und ZDF wollen eigene Doku-Schmiede in den USA gründen

    Zumindest kann man es versuchen. Warum man dazu allerdings einen Ableger in den USA braucht?
     
  6. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD und ZDF wollen eigene Doku-Schmiede in den USA gründen

    Na weil man das Zeug so international besser weiterverscherbeln kann.

    Aber wie man im Artikel lesen kann, betriftt das nicht die Gebühren, sondern spielt sich in den kommerziellen Aktivitäten ab.
     

Diese Seite empfehlen