1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von mirkopdm1, 10. Juli 2006.

  1. mirkopdm1

    mirkopdm1 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    317
    Anzeige
    Coole Diskussion.
    Vielleicht wäre es ja mal damit getan, wenn man die ÖR endlich mal in die Schranken weist und sie nicht überall dort empfangbar lässt, wo es technisch möglich ist.

    Sie belegen riesige Kapazitäten im Kabel; verschwenden Gelder bei der Sat-Ausstrahlung...

    Auch die ÖR sollten anfangen zu sparen, dann kann man sich auch die Gebühren bei PC's sparen.
     
  2. bobmali1903

    bobmali1903 Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    253
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Wer GEZ jetzt schon bezahlt der hatts gut,der muß sein pc nicht anmelden,ich sag nur bu glückgehabt :)
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Eigentlich kann das den meisten doch egal sein, darüber dürften sich eigentlich nur die aufregen, die bisher kein Fernsehen und Radio, aber einen PC besessen haben, und alle Schwarzseher mit PC, oder?

    Ich gehe dabei davon aus, dass gewerblich genutzte PCs nicht einzeln abgerechnet werden müssen, ich weiss nicht genau wie das gehandhabt werden wird, aber so habe ich das bisher verstanden.

    Gruß
    emtewe
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Muss er sonst auch nicht, es sei denn er hat keinen TV.

    Gruß Gorcon
     
  5. Lippi2

    Lippi2 Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    wußte gar nicht das ARD und ZDF jetzt einen internetzugang anbieten den nur als internetproviter kann mann geld verlangen und auch nur wenn sich jemand dafür interesiert
     
  6. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Die GEZ-Gebühr soll auch auf jene ausgeweitet werden, die weder ein TV- noch ein Radiogerät haben. Dafür aber einen PC mit Internetzugang. Hintergrund ist ja auch die Empfangbarkeit von ÖR-Sendern über das Netz (hauptsächlich Radio, teils auch TV).
    In Privathaushalten dürfte das faktisch niemand sein.
    In Betrieben sieht das anders aus, dort ist in der Regel allenfalls ein Radio angemeldet, und das dann auch meist auf den Mitarbeiter, der es von zu Hause mitbringt.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Um genau zu sein: Es geht um die Empfangbarkeit irgendeines Fernsehprogramms. Die Gebührenpflicht leitet sich nicht daraus ab, ob man tatsächlich einen öffentlich-rechtlichen Sender empfängt, sondern allgemein über einen Rundfunkempfänger verfügt.

    Die Rundfunkgebühr ist nicht leistungs- und nutzungsabhängig, vergleichbar mit einer Steuer. Im Grunde ist sie schlicht eine Steuer auf Rundfunkempfänger.

    Da der Rundfunk in Deutschland aus gutem Grund nichtstaatlich ist, kann demzufolge auch keine staatliche Steuer erhoben werden. Daher die steuerähnliche Rundfunkgebühr als Abgabe auf alle Empfangsgeräte.

    Nichtsdestotrotz ist die Gebührenpflicht für Internet-PCs aufgrund der Gebührenordnung grotesk, da es dadurch zu ungerechten Mehrfachbelastungen von Selbstständigen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen kommt.

    Gag
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.018
    Ort:
    Rheinland
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Soviel ich weiss ist man sich darüber noch nicht ganz sicher, oder weisst du da genaueres?
    Wie sieht das für ein Kleinunternehmen mit ca. 20 PCs denn aus? Soviel ich weiss kommen die mit einer GEZ Gebühr hin.

    Gruß
    emtewe
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Es ist grundsätzlich eine Mehrbelastung. Es ist ja heute schon nicht einzusehen, weshalb ein Selbstständiger für das Autoradion in seinem gewerblich genutzten PKW nochmal zahlen muss, obwohl er ja logischerweise nicht gleichzeitig privat und gewerblich den Rundfunk nutzen kann.

    Das ist irgendwie der Widerspruch, den ich hier sehe. Wenn man den Rundfunk benutzt, um ihn in der Öffentlichkeit wiederzugeben, dann sehe ich es ein, dass hier eine gewerbliche Nutzung vorliegt, die gebührenpflichtig sein sollte.
    Aber verstehe es nicht, wieso das Radio auf meinem Schreibtisch nochmal gezahlt werden muss.

    Das meinte ich damit.

    Gag
     
  10. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: ARD und ZDF uneins in PC-Gebührendebatte

    Auf sowas würde ich mich bei der GEZ nicht verlassen.
    Es wurden doch gerade etliche Universitäten abkassiert, PRO Empfangsgerät.
    Aus welchem Grund sollte sich die GEZ bei Internet-PCs moderater verhalten?
     

Diese Seite empfehlen