1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. April 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.232
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Düsseldorf - Die Öffentlich-Rechtlichen kritisieren, dass das Störpotential bei der Frequenzverteilung auf den TV-Empfang nicht ausreichend berücksichtigt wurde.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. 8°Ost_ 50°Nord

    8°Ost_ 50°Nord Junior Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    Falsch ist er deswegen aber nicht!
    Dioe Frequenzen waren vorher nicht freigegeben, jetzt sind sie es aber, also sind sie jetzt freigeworden.
     
  4. 8°Ost_ 50°Nord

    8°Ost_ 50°Nord Junior Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    @Gorcon: Auch wenn ich Star Trek Fan bin - macht dein Satz keinen Sinn. Was bedeutet denn "frei werden" in diesem Zusammenhang? Das waren früher militärische Frequenzen, die nicht für Rundfunk genutzt wurden. Also kann durch die Digitalisierung des Rundfunks auch nichts frei werden. Punkt.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    Doch sie sind jetzt für digitale Services freigeworden!
     
  6. 8°Ost_ 50°Nord

    8°Ost_ 50°Nord Junior Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    Darum geht es doch gar nicht. Der falsche Satz in dieser - und in 100 anderen Meldungen lautet: "...Frequenzen, die aus der Umstellung des Rundfunks auf Digitaltechnik frei geworden sind". Und der Satz ist falsch!
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.246
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    Vielleicht können wir uns darauf einigen dass die Aussage für Deutschland nicht richtig ist, für andere Länder in Europa aber korrekt.
    Frequenzplanung ist ja eine länderübergreifende Angelegenheit, denn Funkwellen machen an den Landesgrenzen nicht halt.
     
  8. 8°Ost_ 50°Nord

    8°Ost_ 50°Nord Junior Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    Du hast Recht mit Europa. 90% der Leser von x.de werden aber der Meinung sein, dass sich die Meldung auf Deutschland bezieht und hier ist sie unrichtig. Noch dazu, wenn sie von deutschen Rundfunkanstalten verbreitet wird.
     
  9. Cinemascope

    Cinemascope Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Phillips 42pfl7603d 50Hz
    SetOne / EasyOne TX 8750HD

    Astra 19,2° Ost
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    In wie weit wurde überhaupt das Störverhalten von LTE untersucht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2010
  10. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: ARD und ZDF kritisieren Frequenzversteigerung

    Auch in Deutschland wurden einige Kanäle in dem Bereich für die Umstellung auf DVB-T zeitweise mitbenutzt...

    Klaus

    Ergebnis eines Feldtests in Baden-Württemberg:
    "...am 23.3.2010 teilte die LfK die ersten Erkenntnisse aus ihrem Feldversuch mit: Wenig überraschend stellten sich in manchen Situationen tatsächlich Beeinträchtigungen anderer Funksysteme ein. Wenn beispielsweise das Funkmodem eines Breitbandteilnehmers zu nah bei seiner Settop-Box für Kabelfernsehen (DVB-C) oder digitales Antennenfernsehen (DVB-T) steht, koppelt ein Teil der Sendeenergie des Funkmodems in den anderen Empfänger ein und verursacht Bildstörungen. Bei DVB-C waren Störungen immerhin nur dann sichtbar, wenn das Funkmodem auf dem gleichen Kanal arbeitete, sonst nur messbar. Wenn mehr Abstand zwischen Funkmodem und Receiver die Situation nicht verbessert, würde ein Kanalwechsel Abhilfe schaffen. Bei DVB-T soll es helfen, dessen Antenne aufs Hausdach zu setzen. Tritt die Beeinträchtigung indes beim Nachbarn auf, dann steht laut Axel Dürr, Pressesprecher der LfK, der Netzbetreiber in der Pflicht, sie zu beseitigen."
    Quelle: heise.de
     

Diese Seite empfehlen