1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von Jazzman, 21. Juni 2006.

  1. Jazzman

    Jazzman Guest

  2. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    BW
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Recht haben sie ...

    Greets
    Zodac
     
  3. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.346
    Ort:
    berlin
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Die ÖR haben nur Angst nicht ernst genommen zu werden, denn meisten jungen Leute können auf das "ALte Leute Programm" verzichten. Der Einstieg ins PayTV wird damit erleichtert das ist klar, aber ob man mehr abonieren will oder nicht bleibt Sache des Konsumenten, denn nur weil das Angebot besteht, heisst es noch lange nicht das man es auch nehmen muss. Dann könnte man auch der T Com vorwerfen das sie das Netz ausbauen will, denn nur weil DSL anliegt heisst es nicht das die Leute unbedingt die Form der Datenübertragung nutzen müssen.

    Wenn man nicht auf die Hoschisender verzichten will, dann muss man eben löhnen. Niemand kann hier die Privaten zwingen Ihr Programm zu verschenken. Angebot und Nachfrage werden das schon regeln.
     
  4. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Hauptsächlich hat GEZ Angst vor diesem Plan. Denn nach Öff-Verschlüsselung wird GEZ wohl überflüssig.

    Filme mit EU-Ausstrahlungsrechte kaufen ist echt teuer genug für GEZ-Zahler. GEZ-Gebühren ist jetzt schon hoch genug.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Nein, auch dann muss man zahlen, denn der Empgang ist ja auch mit Verschlüsselung möglich.

    Gruß Gorcon
     
  6. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Echt?! Wir haben keine normale TV-Gesetze, finde ich.
     
  7. Moonstar6366

    Moonstar6366 Guest

    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Golem ist keine Quelle! :eek:

    Was erzählen die denn da bei Golem für Geschichten?
     
  8. dam72

    dam72 Silber Member

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    669
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Eigentlich ist das Problem viel weitläufiger.
    1. Würden die ÖR verschlüsseln, würde sich der Auftrag der GEZ Behörde umwandeln in eine einfache Aboverwaltung (ohne "Heimbesuche"), was sie defacto auch schon ist. Nur würde die GEZ Behörde nicht mehr soviele "Spitzel" benötigen, da nun dem Endbenutzer selbst überlassen ist, etweder sehen -> GEZ zahlen bzw. oder nicht sehen -> GEZ nicht bezahlen. Defacto gibt es auch keine Schwarzseher mehr die von den "Spitzel" überführt werden könnten. Somit wäre das Verschlüsseln, wahrscheinlich ein Ertragsmaximierung für die ÖR, da wahrscheinlich mehr GEZ Gebühren eingenommen werden, weil viel auf die ÖR zu recht nicht verzichten wollen.

    2. Ist die GEZ wie sie heute aufgestellt ist einfach nicht mehr zeitgemäss. d.h. die Gebührenordnung stammt aus Zeiten wo die Dominanz der ÖR einfach strukturell fakt war. Privatfernsehen gab es garnicht oder man hat gerade mt dem Dualen System begonnen. Heute stellt sich die Medienlandschaft vielfaltiger dar, d.h. Übertragungsmedien sind nicht nur Kabel, Satellit oder Terrestrik, das Internet, Mobilfunk, WiMax etc kommen in Zukunft hinzu. Die GEZ müsste reformiert werden, in Richtung einer Multimediasteuer, die alles abdeckt und von jedem Haushalt bezahlt werden muss! Egal wieviele Geräte oder PCs vorhanden sind. Meiner Meinung nach haben heute mind. 95% aller Haushalte ein "Multimedia Gerät" was in der Lage ist, Broadcast im weitesten Sinne zu empfangen. Und wenn jemand das Gegenteil behauptet lügt er. Daher ist diese Multimediasteuer absolut ein sinnvoller Ersatz. Diese Steuer könnte auch 20% der heutigen GEZ Gebühren kosten, würde allerdings immer noch mehr einbringen, wie die heutige GEZ, nach Abzug aller Verwaltungskosten...

    3. Wenn ÖR verschlüsseln wird defacto eine PAY TV Plattform geschaffen, ja das ist richtig, aber es wird niemand zu was gezwungen! Pay TV ist eine freiwillige Angelegenheit. GEZ ist immer noch ein Pflicht Pay TV, auch wenn das viele nicht hören wollen! Und weil das so ist, will ich als zahlender nicht, dass jemand der nicht bezahlt dennoch ohne grossen technischen Aufwand für Lau glotzen kann! Daher ist die Verschlüsselung ein gutes Instrument, auch nur die Zuschauen zu lassen die brav bezahlen. So müsste doch jeder denken der auch bezahlt!?

    4. Die ÖR Anstalten sind die grössten Geldverbrennungsmaschinen, die zur Zeit im Centraleuropäischen Raum existieren. In einer Zeit wo alle Medienunternehmen sparen und bittere Nullrunden mitmachen, schöpfen die ÖR aus dem Vollen, nicht das das reicht, sie wollen sogar mehr! Ich kenne mehrere Leute die bei ÖR arbeiten bzw. dort gearbeitet haben, und wenn die schon selbst nur noch den Kopf schütteln wie die Gelder ausgegeben werden, bzw. verbrannt werden, fehlt mir hier einfach das Verständis. Worauf ich hinaus will, ist, dass das gesamte ÖR System mal durchleuchtet werden muss, optimiert und effizienter geführt werden muss. Dazu gehört auch die transparente Finanzierung die durch die Grundverschlüsselung gegeben ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2006
  9. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.518
    Ort:
    Frankfurt
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Kann überhaupt mal jemand schlüssig erklären, was "Grundverschlüsselung" im Unterschied zu "Verschlüsselung" überhaupt ist?
     
  10. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Das ist eine schlichte Worthülse. Verschlüsselung ist Verschlüsselung, egal da noch ein Wort wie bsp. 'Grund' davor steht oder nicht. Wie der Threadtitel schon sagt, es ist Etikettenschwindel.
    Mahlzeit, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen