1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Januar 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.992
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die ARD und Arte zeigen ab April das mehrteilige Doku-Drama "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs". Die aufwändige deutsch-französische Koproduktion soll das geschehen des Krieges aus der Sicht von 14 Soldaten verschiedener Nationen nachzeichnen.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Crom

    Crom Talk-König

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    6.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    So lange es nicht so ein Reinfall wie "Unsere Mütter, unsere Väter" wird.
     
  3. ahansi

    ahansi Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    Das war kein Reinfall, wo lebst Du eigentlich? Außerdem war "Unsere Mütter- Unsere Väter" keine Doku in diesem Sinne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2014
  4. ahansi

    ahansi Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    Finde ich gut, solche Sachen kamen bei der ARD in der letzten Zeit zu kurz. Ich denke auch, dass ARTE und ARD damit gut punkten können.
     
  5. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.342
    Zustimmungen:
    1.361
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    Mit welcher Legitimation möchtest Du anderen deine Meinung aufzwingen? Es ist verbürgtes Grundrecht, daß Crom zu dem Film seine eigene Meinung öffentlich kundgeben darf.
     
  6. Crom

    Crom Talk-König

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    6.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    Dieses "Doku-Drama" ist wohl auch kaum eine echte Doku. Informiere dich einmal, was man unter Doku-Drama versteht.

    Mit meiner kritischen Sicht auf "Unsere Mütter- Unsere Väter" bin ich übrigens nicht allein. In meinen Augen eine bloße Reinwaschung der Deutschen, damit sie sich jetzt auch als Opfer von Hitler fühlen können. Ich möchte jetzt aber nicht weiter ins Detail gehen, da dies nicht Thema des Threads ist.

    Beim Thema 1.Weltkrieg sollte eine objektivere Sicht einfacher sein, da sich die verschiedenen Länder an der anfänglichen Kriegsbegeisterung und späteren Kriegsführung in nichts nachstehen und damit ein Gut-Böse-Schema sowieso fehl am Platz ist.
     
  7. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    Dann wohl im NDR, weil die das ja mit produziert haben. Oder wie soll ich diese ungenaue Angabe der DFPs verstehen?
     
  8. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    Ne, mal der Versuch nicht alles, wie seit Jahrzehnten üblich, in Schwarz/Weiss, Gut/Böse darzustellen, sondern auch mal die Grautöne und Komplementärfarben zu berücksichtigen.

    Es gab nun mal überall, bei den Deutschen, den Amerikanern und auch den Sowjets solche und solche Menschen. Übrigens auch zur Zeit des Eisernen Vorhangs, als auch alle im Osten als Unmenschen dargestellt wurden und wir West-Deutschen zufälligerweise mal auf der richtigen Seite, bei den "Guten" Amerikanern standen.

    Ausserdem, so toll wurden die Deutschen Hauptfiguren nun wirklich nicht in dem Film dargestellt. Einige der Taten der deutschen Haupakteure konntn nun wirklich nicht mit BefehlUndGehorsam entschuldigt werden, sondern zeigten den individuellen Sadismus im einzelnen Menschen. Kritik gab es nur, weil eben die Polen (die zwischen den Deutschen und Russen standen) auch nicht als arme Unschuldslämmer dargestellt wurden.
    Es war ja kein Geheimnis, dass damals, sogar bis in die jüngste Sowjetzeit, Juden in Polen und der SU auch nicht besonders angesehen waren. Dies in einem Deutschen Film der in der im 2.WK spielt jedoch so zu zeigen, dafür ist die Welt doch noch nicht reif genug.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2014
  9. Franz Jäger

    Franz Jäger Gold Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    Mich verwundert es überhaupt nicht mehr, daß das Staatsfernsehen die deutsche Geschichte mal wieder nur auf einen ihrer Kriege reduziert.
     
  10. kulik

    kulik Board Ikone

    Registriert seit:
    17. Januar 2003
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD und Arte zeigen gemeinsam Doku-Drama zum 1. Weltkrieg

    1. Verwundert es mich auch nicht, da es einen guten Grund gibt!
    2. Wie wären wohl die Kommentare hier, wenn diese Produktion von den Privaten kommen würde?
    Vllt. in der Art: "Frage mich warum die ÖR sowas nicht hin bekommen? Naja, die brauchen ja unsere Gelder für Silbereisen und Co.!"
    :winken:
     

Diese Seite empfehlen