1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD-Transponder

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kuwe, 20. März 2002.

  1. Kuwe

    Kuwe Neuling

    Registriert seit:
    4. Juli 2001
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Nachdem ich gestern abend das Erste geguckt habe gesellten sich hinten an meine Kanalliste mehrere Kennungen wie MDR-SA, MDR-TH, NDR-HH..etc. (eben die der entsprechenden Landesprogramme) hinzu.
    DBox2 sagte aber Kanal nicht verfügbar. Weiss jemand, was da wieder abgeht? Die Kennungen waren übrigens auf dem Potsdamer ARD-Transponder.

    PS: Es war gerade Landesprogrammzeit (also 19-20 Uhr) Auf EinsExtra, -Festival und -Muxx waren die Landesprogramme normal zu sehen.
     
  2. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Gestern vormittag gab es auf Tr.47 11.171 GHz ver.
    digitale Testsendungen der MDR und NDR-Regionalprogramme, abends wurde dann wieder ein analoges Balkentestbild aufgeschaltet.
    Die ARD wird doch wohl nicht schon wieder einen Transponder für 7Mill.€ mieten? Haben die eigentlich einen Sockenschuß? [​IMG] [​IMG]

    Eigentlich soll auf Tr.47 ab 2.April B1 analog senden, vielleicht gibt es tagsüber die Regionalprogramme in MPEG?

    [ 20. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: Roli ]</p>
     
  3. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Kuwe: Lange geplant, wird wohl endlich realisiert (ARD halt): Diese neuen Kanäle enthalten dynamische Pointer, die außerhalb der Regional-Sendungen auf die IDs der Hauptprogramme evrweisen (also N3/MDR) und während der Regionalsendungen auf die IDs von EinsExtra usw. Diese machen in der Zeit Sendepause.

    Roli: Bei der ARD ist AFAIK ein dritter Transponder in Planung, vorallem, um auch die fehlenden Regionalfenster des WDR sowie die Radios aufschalten zu können. Dafür muß allerdings auch im Kabel entsprechner Platz bereitstehen, was derzeit nicht der Fall ist. Ein Kanalsharing wäre extrem unüblich und IMHO auch ziemlicher Quatsch. Frühmorgens werden die Regionalsendungen eh x-mal in den Dritten wiederholt. Übrigens - beim derzeitigen Leerstand der Transponder wird die SES wohl kaum auf die volle Gebühr bestehen
     
  4. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Ole

    Gegen eine dritten Digitaltransponder habe eigentlich dann nichts, wenn ein Teil der analogen Transponder abgeschaltet würde(z.B. Südwest 3, wegen 2 Stunden Programmunterschied 2 Transponder in Betrieb, das verstehe ich seit der Aufschaltung nicht). Die ARD-Anstalten sind wegen ihrer finanz. Lage ja nur am Jammern.
    Ein Kanalsharing digital/analog wäre in der Tat äußerst eigenartig.
    Aber was solls, die machen mit den GEZ-Gebühren ja sowieso was sie wollen.
     
  5. Tiger02

    Tiger02 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    1.560
    Ort:
    Naumburg/S. 11°48'E
    Hi, Ihr da draußen

    gibts zu der frequenz auch SR und FEC, ich habe nichts gefunden.

    Es lebe das Testbild
    Gruß Tiger02
     
  6. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Hi, du da drinnen

    Auf dem Transponder 47 auf dem die Tests stattgefunden haben, ist seitdem wieder ein analoges Balkentestbild zu sehen. Die MPEG-Tests gingen nur über wenige Stunden. [​IMG]

    [ 21. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: Roli ]</p>
     
  7. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Genau: ein dritter ARD-Transponder muß her und ein analoger Südwest 3 - Transponder muß abgeschaltet werden, der ist eh unnütz.
    Das die ARD über die finanzielle Lage "jammert" ist nachvollziehbar: ein Großteil tragen hieran die privaten Sender schuld, die z. B. die Sportrechte in astronomische Höhen getrieben haben.
    Für mich ist ein öffentlich-rechtliches Gegenangebot, welches für alle Zuschauer etwas beinhaltet unverzichtbar. Aus diesem Grunde halte ich auch die GEZ-Gebühren auch für angemessen und nicht zu hoch.
     
  8. Thomas5

    Thomas5 Guest

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von kalle]Für mich ist ein öffentlich-rechtliches Gegenangebot, welches für alle Zuschauer etwas beinhaltet unverzichtbar. Aus diesem Grunde halte ich auch die GEZ-Gebühren auch für angemessen und nicht zu hoch.</strong><hr></blockquote>

    Das ist aber nicht de Aufgabe der gebührenfinanzierten ÖRs. Deren Aufgabe - gesetzlich festgelegt! - ist die GRUNDversorgung und davon kann bei der heutigen Konstellation wohl kaum noch die Rede sein. Alles was über die Grundversorgung hinausgeht ist durchaus in Ordnung, nur dürfte das nicht über die GEZ-Gebühren finanziert werden. (Meine Meinung.)
     
  9. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Thomas: Natürlich ist die Aufgabe der ÖRAs allen etwas zu bieten. Gerade dieses ist ja gesetzlich festgelegt.
    Wenn dem nicht so wäre, würde ich z. B. "auf die Barrikaden" gehen, denn für meine Gebühren kann ich eine entsprechende Gegenleistung erwarten. Und da dies zur Zeit der Fall ist, bin ich mit den Gebühren einverstanden. So wäre es für mich z. B. nicht hinnehmbar auf die 3. Programme zu verzichten, dort finde ich immer etwas - was zugegebenermaßen - nicht imer die breite Masse interessiert.
    Auf der anderen Seite müssen aber auch massenatraktive Sendungen (Spielfilme, Unterhaltung etc.) angeboten werden. Das gehört alles zur Grundversorgung.
    Gerade zum bevorstehenden Relaunch von Tele 5 (den ich gebgrüße) möchte ich zu bedenken geben: keiner geht auf die Barrikaden "schon wieder ein neues Programm". Wenn sich die ARD "erdreisten sollte" ein neues Digitalprogramm zu starten (was billiger ist als ein analoges) wäre das Geschrei groß. Da wird mit zweierlei maß gemessen, oder???
     
  10. Roger 2

    Roger 2 Guest

    ...bevor die ARD neue digitale Angebote auf die Schiene bringt,sollte sie sich mal Gedanken über die flächendeckende Empfangsmöglichkeit der bestehenden Angebote machen,viele,die im Monat 50€ und mehr für Kabelanschluss und GEZ hinblättern,können nur einen Bruchteil der"gesponserten"Programme empfangen,ich finde das eine RIESENSAUEREI !!!
     

Diese Seite empfehlen