1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. Januar 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.972
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nachdem RTL seinen Ausstieg aus DVB-T für 2015 angekündigt hat, stärkt die ARD dem terrestrischen Verbreitungsweg den Rücken. Was einen möglichen Umstieg auf DVB-T2 in Zukunft angeht, gibt man sich beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk jedoch zurückhaltender als zuvor.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Ohne die Privaten wird DVB-T mittelfristig nicht mal mehr dafür taugen wozu es gedacht ist...als Garten-TV. Die Privaten haben einen sehr hohen Marktanteil (RTL Platz 1 im Dez. 2012) und ohne diese Sender wird DVB-T in der Nische bleiben und da eher noch weiter verkümmern.
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.152
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Es ist halt eine strategische Entscheidung der ARD. Man will sich eben nicht völlig von SES Astra abhängig machen. Dazu kommt bei der ARD noch der spezielle Umstand, dass man einen Großteil der Sendeanlagen tatsächlich selbst betreibt, es also wirklich keinen "Zwischenhändler" gibt. Und auch wenn man damit nur einen kleinen Teil der Zuschauer erreicht, ist es eine Absicherung.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.672
    Zustimmungen:
    5.147
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Dafür haben sie Geld - Saftladen.
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.152
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    ähm ja, das ist ihr gesetzlicher Auftrag, Grundversorgung ... ziemlicher Saftladen, der seinem gesetzlichen Auftrag nachkommt :rolleyes:
     
  6. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Der Saftladen ist eher in Köln...
     
  7. Time Robber

    Time Robber Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Receiver Panasonic SA-XR700,Pioneer DV 600,Philips 47/7606, ASW Cantius VI Front,Kef Q1 Rear,Kef Q9 Center .BluRay Player Philips BDP7500 gesteuert über Logitech Harmony One.
    Coolstream Neo². PS3
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Schöne Meldung. Dann kann ich ja noch ein paar Jahre weiterhin meine 3 DVB-T Geräte nutzen. Und wenn die Privaten weg sind, ist auch das zappen einfacher.
     
  8. Astraloge

    Astraloge Silber Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Wir sind hier in einem Digital-TV-Forum. Klar, daß hier wohl keiner ausschließlich über Zimmerantenne guckt. Deshalb kann man daraus aber nicht schließen, daß keiner dies tut. Ich weiß in meinem Umfeld etliche, die DVB-T nutzen (einschließlich mir im Schlafzimmer). Für einen Großteil der Bevölkerung ist das Fernsehen eben kein Hobby, sie schauen ihre sechs Programme, und gut. Viele sind von Kabel analog auf Antenne umgestiegen. Damit haben sie z.B. in Hamburg alle wichtigen Sender (28 Stück) ohne monatlich wiederkehrende Kosten. Mehr wollen die nicht! Hinzu kommt noch Camping, Garten und Zweit- oder Drittgeräte von Sat- oder Kabel-Guckern, wenn das Zimmer nicht angebunden ist.

    Man kann also nicht immer sagen, daß DVB-T ein Rohrkrepierer ist!
     
  9. Fitzgerald

    Fitzgerald Board Ikone

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Also 100% das, was ich schon vor 2 Wochen geschrieben habe. :D

    Bei der ARD weiß man sehr genau, dass ein Wegfall der Terrestrik die Tür aufmachen würde für eine Koppelung des Rundfunkbeitrages an die tatsächliche Verfügbarkeit des Signals.

    Dann wäre das Konzept des Rundfunkbeitrags, dass pro Wohnung gezahlt werden muss, endgültig gescheitert. Wobei das BVerfG die Sache sowieso kippen kann...
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.152
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ARD sichert Grundversorgung mit DVB-T auf lange Sicht zu

    Das Bundesverfassungsgericht hat eine eindeutige Linie wenn es den ÖR betrifft, und zwar fast immer pro ÖR. Die ÖR haben fast alle Klagen gewonnen, was sogar in einen Bestands-und Entwicklungsschutz des ÖR gemündet ist.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass der Rundfunkbeitrag in Teilen als verfassungswidrig erklärt wird. Aber dass der ÖR grundsätzlich in Frage gestellt werden wird wie sich hier das einige wünschen, das wird es vom BVG nicht geben.
     

Diese Seite empfehlen