1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. November 2013.

  1. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Oh, ich bin jetzt der Einzige, um den es sich dreht, na dann vielen Dank am Interesse für mein Leben :D
     
  2. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.746
    Zustimmungen:
    10.031
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Gut, weil Du es bist: Die ÖR kassieren bei Kabel für deren Einspeisung über die Verwertungsgesellschaften ab. Bei Satellit ist das nicht der Fall.

    Außerdem kommen natürlich die Kosten für die Signalübertragung dazu (man könnte die Kanäle sicher gut anderweitig vermarkten).

    Also noch mal zusammenfassend:

    ÖR bezahlt SES Astra und Zuschauer bezahlt eigene Sat-Empfangsanlage.
    KNB bezahlt ÖR über GEMA und Zuschauer bezahlt KNB für deren Kabel-Infrastruktur.

    Der zweite Punkt ist also bei beiden gleich. Daher darf man sich schon fragen, warum sich die ÖR einseitig zu Gunsten eines Quasi-Monopolisten entschieden haben. Und nichts anderes machen wir hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2013
  3. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    k.A. müßte ich nachlesen, ich habe technische Änderungen in der Erinnerung und frage mich schon lange weshalb die Öffis nicht wegen der KDG und dem Plattformstandard am meckern sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2013
  4. Max Orlok

    Max Orlok Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    7.227
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Ich mache mir eben Sorgen um Dich! :)
     
  5. Johof

    Johof Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Jeder einzelne ganz bestimmt nicht, denn das entscheidende Kriterium für den individuellen Sat-Empfang ist immer noch die freie Sicht auf den Satelliten, die faktisch in vielen Fällen einfach nicht gegeben ist (Balkon/Fenster auf falscher Seite, Häuser/Bäume im Weg usw.). Dann kann das mit den 50% tatsächlich hinkommen.

    Es sei denn, Du meinst die Möglichkeit, Häuser mit Gemeinschafts-Sat-Anlagen auszurüsten, das ginge theoretisch bei so gut wie jedem Haus in Deutschland. Aber dann ist nicht die Frage, was der einzelne daraus macht, sondern was die Hausbesitzer bzw. -verwalter daraus machen.
     
  6. heronimo

    heronimo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    ob jetzt zu hoch oder nicht wurde ja durch die KEF so festgelegt,

    aber:

    Da liegt doch eher der Hase im Pfeffer, interessant wäre wirklich zu wissen was eine Grundversorgung kosten würde, also "Das Erste" und ZDF über Sat und DVB-T, sowie das jeweilige Dritte zusätzlich über DVB-T.
    Wahrscheinlich wäre dann sogar Geld für die Bundesliga da :D
     
  7. Max Orlok

    Max Orlok Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    7.227
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Die könnte man jetzt schon aus der Portokasse zahlen. ;)
     
  8. heronimo

    heronimo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Wie groß der Aufwand ist Astra zu empfangen schwankt natürlich von den örtlichen Gegebenheiten, prinzipiell ist aber bis auf ganz wenige Standorte der Empfang in 99,9% Deutschlands möglich. Natürlich bedeutet das auch einen Spiegel auf dem Dach, was solls
    Wenn die Hausverwaltung das nicht will bedeutet das immer noch nicht das es möglich ist. Für ausländische Mitbürger geht es ja dann auch wenn sie wollen.
     
  9. ach

    ach Guest

    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Wie viel ich bezahle, weißt du doch gar nicht. Kann doch sein, dass ich immer noch die alte analoge Grundgebühr bezahle. Die digitalen Kanäle können die nicht herausfiltern;)

    :LOL:
     
  10. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ARD hofft auf Einlenken der Netzbetreiber bei HD-Einspeisung

    Woher weißt du das sie keine fordern?
    Ich habe das Gegenteil gelesen, die sitzen schon in den Startlöchern sollte KDG die Prozesse gewinnen.

    Hier schreiben immer alle SAT Zuschauer das nur die beiden welche fordern, bewiesen hat das noch niemand, Fakt ist lediglich das sie keine kriegen, logisch nachzuvollziehen wenn man relativ wenig Kunden hat, oder?

    Kleiner KNB sind meistens auch immer deutlich teurer, Primacom usw.
    Läßt sich halt schwer vergleichen, da wohl nicht alle Mehrteilnehmeranschlüsse anbieten und oftmals Senderpakete zwangsmitverkauft werden.
    Die Kostenstrukturen dürften auch anders sein, mischobo hatte mal was dazu gesagt..