1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD geht nicht mehr Problem (S02/S03) mal anders..

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von dvb-cer, 22. April 2010.

  1. dvb-cer

    dvb-cer Neuling

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo!

    Also was soll ich sagen, ausser, JA ich hab die 100 Threads zu dem Thema hier gesehen... Aber ich hab trotzdem nen Problem, das ich nicht ganz verstehe und etwas zu speziell ist....

    Folgende Umgebung: 862Mhz Netz, KDG, 1 Strang (von Wohnung zu Wohnung, Kabel von unten kommend in die Dose, Kabel von oben kommend in die Dose, alles Aufputz verlegt) also ne Durchgangsdose...

    DVB-C Karte innen Rechner eingebaut, ging, aber kein ARD gefunden und nen teil der Dritten (S03) fehlte auch...

    Also... Dose ausgetauscht gegen eine neuere mit selber Dämpfung (14db), iss ne Teccus by Vivanco T7136... die alte war Skymaster Art.Nr. 3533, Dämpfung stand hinten drauf. Augenscheinlich wurde dann ARD usw. gefunden ... aber einige der dritten (S03) blieben immer noch verschwunden... habs erstmal so belassen... wer brauch schon 4x den NDR und noch irgend nen anderen Gerümpelsender ...grins...

    Nun stellte ich fest, das auf einmal (oder evtl. wars auch immer so, denn ich hab noch ne DVB-T Karte im Rechner, und der mixt dann irgendwie die Kanäle zusammen und nimmt die mit dem stärksten Signal) ARD zwar gefunden wird, nach dem ich das Tune-in via der DVB-C Karte erzwungen hatte, seh ich aber aber das dies nur mit extremsten Störungen, also ungeniessbar der Fall ist...

    Ich mich mal hingesetzt und alles durchgescannt und verglichen mit der Kanalbelegung und stelle Fest... Neben Empfangsstörungen auf S02 krich ich diese Kanäle garnicht: S03, S31, S38, S41, E24, E38 ... ob es darüber hinaus noch zu Störungen auf weiteren Kanälen kommt, hab ich jetzt nicht geguckt, weil nen Großteil Pay-TV is, wo ich eh nix seh...

    Also wie gesagt diese Störungen können unbemerkt schon immer dagewesen sein, oder erst seit kurzem sein, ich kann es nicht genau sagen... Fakt ist nur, das ich mit der neuen Dose ARD zumindestens finden konnte, mit der alten nicht.

    Aber jetzt wirds interessant: Ich mich nochmal an die Dose gemacht, vieleicht nen fitzel von der Schirmung kontakt gehabt, oder nach sonstigem gesucht...

    Hab erstmal alles demontiert und mal nur das Kabel von unten kommend an den Eingang der Dose angeklemmt (Ausgang der Dose freigelassen) -> alle Sender weg!

    Daraufhin hab ich nur das Kabel von oben kommend an den Doseneingang angeklemmt (Ausgang wieder freigelassen) -> alle Sender wieder da... und OH WUNDER auch ARD... mit 100% Signal-Quality...

    Ich war total Happy und hab mich etwas gewundert, warum sich noch nie jemand beschwert hat, wegen keinem Bild/schlechter Bildqualität... den augenscheinlich hatte ich die Dose verkehrt herum montiert und das Eingangskabel kam vom Dachboden (wohne 4. Stock) und nicht aus der Wohnung unter mir, wie zuerst vermutet...

    Alles gut? Denkste! Jetzt wirds erst richtig kurios:

    Ich also auch das andere Kabel an den Dosenausgang montiert und bums! ARD wieder weg, also alter zustand...

    :eek: :eek: :wüt: :(

    Meine Fragen:

    1. Darf ich davon ausgehen, wenn ich jeweils nur den Eingang der Dose mit nur einem der Kabel verbinde, das das Kabel, mit dem ich Sender empfangen kann, auch das Kabel ist, das an den Eingang der Dose gehört?

    1a. Wenn Ja - Warum hat sich nie jemand beschwert und ist es Normal das der Strang von oben nach unten geführt wird? (Die BK-Technik soll wohl im Keller sein). Eigentlich müsste ich die Kabel genauso wie vorher angeschlossen haben, bin mir aber natürlich nicht sicher... ist es Normal das der Strang dann trotzdem durchgehend funktioniert (weil keine beschwerde/Techniker vor der Tür stand), wozu gibt es dann die Eingangs/Ausgangsmarkierungen an der Dose !??!

    1b. Wenn nein - Ist das hier ne Ringschaltung und was soll ich beachten beim anschliessen der Dose?

    2. Bedeutet es was, das neben S03 noch so viele weitere Programme nicht da sind?

    2. Warum im dreiteufelsnamen verschwindet mein ARD wieder, wenn ich beide Kabel angeschlossen habe, Egal wie rum anscheinend? Was soll ich tun??

    3. Welche Dämpfung ist die wahrscheinlich richtige, in nem Haus, wo vom Dachboden kommend ein Kabel das Signal führt und ich demnach wahrscheinlich der erste in diesem strang bin und 4 weitere Parteien folgen? (Ich frage deshalb, weil die alte Dose mir nicht nach Originaldose aussah, sonder anscheinend auch schon nachgekauft war und ich nun net weiss, ob es evtl. generell schon immer an der Dämpfung liegt)...

    Ich wäre für eine aufklärende Fachmeinung hierzu wirklich dankbar :D

    Es dankt der dvb-c'er
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2010
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: ARD geht nicht mehr Problem (S02/S03) mal anders..

    Wenn am Haus einmal eine Dachantenne in Betrieb war, hat man es häufig so gemacht, dass man die "alte" Verteilstruktur im Speicher oder DG belassen hat, wie sie ist. Man hat dann einfach eine Verbindungsleitung vom Hausübergabepunkt nach oben gezogen und dort einen BK-Verstärker installiert und die Antennendosen im Haus auf BK-Dosen getauscht.

    Nun zu Deinen Fragen:

    Zu 1.)
    Ja, davon kannst Du ausgehen.

    Zu 1a.)
    Ist verwunderlich, denn wenn Ein- und Ausgang vertauscht sind, sollten auch die weiteren Teilnehmer Störungen bzw. schlechte Analogbilder haben.

    Zu 1b.)
    Das Kabel, wo Du Sender empfangen kannst, gehört auf den Eingang der Dose; alles andere ist nicht richtig und führt zu Störungen.

    Zu 2.)
    Ist auch verwunderlich und sollte eigentlich nicht passieren. Entweder ist es eine falsche Dose oder in Eurem Hausnetz gibt es noch andere Probleme. Das würde auch erklären, warum außer den S02/S03-Kanälen auch andere von den Störungen betroffen sind. Das lässt sich leider so nicht eruieren...

    Zu 3.)
    Das kann man leider so auch nicht feststellen, da nicht feststeht, welcher Pegel denn tatsächlich bei Dir ankommt und wie das Hausnetz aufgebaut ist. Definitiv sich ist nur, dass es sich um eine Baumstruktur handelt.

    Um hier nichts falsch zu machen, sollte das Hausnetz unbedingt mit einem Profimessgerät überprüft werden. Dann kann man auch sicher sagen, was für eine Antennendose bei Dir instaliert werden muss, damit ein einwandfreier Empfang möglich ist und auch die Nachbarn keine Störungen durch falsche Installationen haben.
     
  3. dvb-cer

    dvb-cer Neuling

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: ARD geht nicht mehr Problem (S02/S03) mal anders..

    @globalsky

    Vielen Dank erstmal für deine Antwort.

    Wenn noch wer ne Vermutung hat, gerne immer her damit.

    Habe da gleich nochmal ergänzende Fragen:

    Mal gesetzt den Fall, das Kabel, das nach unten führt, hat gar keine weiteren Dosen mehr dranne, sondern iss irgendwo abgetrennt worden, also das ich hier der einzigste bin, der an dem von oben kommenden Kabel noch drannehängt... kann es dann theoretisch so sein, das ich _nur_ mit dem Eingangskabel an der Durchgangsdose einen guten Empfang habe, sobald aber ein (totes) Kabel an den Dosenausgang angeschlossen wird, sich der Empfang so maßgeblich verschlechtert? Oder wäre das eher unwahrscheinlich?

    Worauf ich hinaus will: Ich könnte mir vorstellen, das irgendwann mal aufgrund einer Störung ggf. mal was umgebaut wurde und auch von unten an diesen Strang eingespeist wurde. Die Wohnung hier stand lange Zeit leer und musste dann wohl Zwangsgeräumt werden, der Mieter war wohl einfach spurlos verschwunden.

    Also... wenn z.B. die Dose in der Wohnung hier Kaputt war (und darauf deutet die relativ neu wirkende Skymaster hin, die ich ausgetauscht hatte) und die aber Monatelang hier nicht reinkamen, das die den Strang sozusagen unter mir abgetrennt haben und von unten aus neu versorgt haben...?!

    Ich würds dann einfach mal versuchen, indem ich das Kabel nach unten weglasse und mal die Nachbarin unter mir frage, was sie dazu meint :D

    Ansonsten: Wenn ich hier also eine Störung habe, kann ich da KDG direkt anrufen oder muss ich das immer über den Vermieter laufen lassen? (Kabelgebühren sind inner Miete enthalten)

    danke, der dvb-c'er

    Edit: Ach und nochwas... welche Dämpfung iss den die wahrscheinlichste für ne Dose an erster Position im Strang mit einer derartigen Hausverkabelung, könnte 14db da in etwa passen?

    Dazu vieleicht folgende Info: Er findet jetzt mit den getauschten Kabeln wieder auf allen Kanälen was, ausser auf S02/S03 (ARD findet er jetzt garnicht mehr) und S37 (434 Mhz)... die Signalqualität liegt bei um die 40-65%, der Signal-Level zwischen 40-60%, wobei die Signalstärke immer besser wird, je höher die Frequenz ist.... vieleicht lässt sich da ja Pi mal Daumen was ableiten...

    Ich würde eine Service-Techniker-Geschichte möglichst vermeiden wollen... Notfalls probier ich 2-3 verschiedene Dämpfungen durch, aber vieleicht gibts ja ne fundierte Himmelsrichtung nach Erfahrungswerten, die mir die Richtung weisen kann...

    Danke nochmal, der dvb-c'er
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2010
  4. dvb-cer

    dvb-cer Neuling

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Problem solved :D

    Oh mann... ich glaubs ja nicht...

    Ich hab mir mal die Nacht Zeit genommen (um die Nachbarn in derem TV-Genuss nicht so zu stören), das jetzt genau zu checken, was da los ist und kann nur sagen:

    Diese Teccus/Viavanco Durchgangsdose ist doch das Gott-Verdammteste, letze, billigste, in einer chinesischen Bretterbude zusammengenagelte Stück Mist, welches je in einem Hochglanz-Blister verpackt wurde, um es dann zur allgemeinen Kundenverarschung für 25 Euro in einen dieser Blödmärkte zu hängen. Der Blister war wahrscheinlich teurer als die Dose selbst... :wüt:

    Der Eindruck wird noch unterstrichen durch die Tatsache, das nach 2-3 Montagen bereits das Gewinde der Kabel-Zugentlastung ausgenudelt ist, sowie die mittlere Litze auf dem Eingang nicht mehr geklemmt wird. :wüt:

    Was ist also geschehen? Nach dem mich weder die Tatsache, ARD und andere Programme nicht zu Empfangen, noch die Werte Signal-Level und Signal-Quality (max. 40-65% jeweils) übermässig begeistert haben, hab ich einfach nochmal die alte Skymaster angeklemmt...

    Siehe da: Signal-Level durchweg im 90er%-Bereich, Signal-Quality nicht unter 85%, bei jedem Sender... alles bis auf S02/S03 wurde auf anhieb gefunden. Und das obwohl Skymaster ja nun auch nicht gerade als Premium zu verstehen ist... :eek:

    Blieb also nur das altbekannte Problem der für S02/S03-untauglichen Dose.... aber auch das hab ich überraschend gelöst bekommen...

    Und zwar mit einem Trick hier aus dem Forum, der vielseits belächelt und teilweise als unsinn abgetan wurde, und den ich mit einem kurzen Griff in meine Kabel und Kleinteile-Kiste realisieren konnte....:

    Also diese kleine Massnahme wenigstens zu versuchen, kann ich nur jedem Empfehlen, der irgendwie Probs mit S02/S03 hat, gerade, wenn man keine Lust/Geld/Ahnung hat, irgendwas aufs blaue hinaus an der Dose selbt zu Fummeln... und bevor man den Techniker anrollen lässt... Der Verlust an Signalqualität war auch bestenfalls Marginal in meinem Falle...

    Die Teile sind im gut sortierten 99-Cent Laden für umme 2-4 Euro zu haben...

    Und weiterhin Empfehle ich: kauft keine geblisterten Billigimporte mehr aus dem Blödmarkt, alles Abzug, alles Schrott, iss nicht das erste mal, das irgend nen sauteures Zubehör, in der schnellen Not da eingepackt, sich als konkreter Müll herausstellte... (ich hatte z.B. schon ähnliche Probs mit dringendst benötigten Netzwerkdosen, das war ärgerlich, die ham nich mal den ersten Einbau überlebt... aber hatte noch mehr so Erfahrungen, wahrscheinlich freuen sich über den Verkauf dieses Schrotts nur die Service-Techniker usw.)

    Fazit: Nach viel Aufregung, Stundenlangem rumärgern...

    246 von 271 TV-Kanälen in sehr guter bis Optimaler Signal-Qualität gefunden (Rest sind Event-PPV Kanäle, die nicht immer geschaltet sind)
    112 von 111 Radio-Kanälen gefunden <- LOL

    Und wieder alles in Butter...

    Danke an alle die vieleicht mit-gerätselt hatten und geantwortet haben oder noch wollten :D

    Der Erfahrungs-reichere dvb-c'er :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2010
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: ARD geht nicht mehr Problem (S02/S03) mal anders..

    Deine jetzige Lösung ist aber alles andere als professioniell. Du solltest dem Vermieter nahelegen, das Hausnetz zu modernisieren. Die jetzt verbauten Dosen sind definitiv nicht S02/S03-tauglich und die Lösung mit dem T-Stück wenig professionell, wenn es dann doch einmal zu größeren Störungen kommen sollte und ein Techniker des Kabelnetzbetreibers kommt. Der wird mit Sicherheit auf das marode Hausnetz verweisen und seine Anfahrt berechnen, auch wenn der Fehler auf Kabelnetzbetreiberseite liegen sollte.

    Ich kenne hier diverse Vorgänge mit Kabel Deutschland, die zunächst das Hausnetz modernisieren haben lassen, bevor sie dann selbst tätig wurden. Die Kosten für die ersten Anfahrten wurden aber immer komplett in Rechnung gestellt.
     
  6. dvb-cer

    dvb-cer Neuling

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: ARD geht nicht mehr Problem (S02/S03) mal anders..

    Jo, da hast du schon recht, Professionell ist was anderes.

    Aber die 3 wichtigsten Dinge sind damit geklärt: Ich empfange alle digitalen Sender, ich empfange diese in ausreichend guter und ungestörter Qualität, ich störe sicher keinen der Nachbarn, da ich nun den alten Zustand wieder hergestellt habe.

    Ob und wann das Kabelnetz hier modernisiert wird, kann mir damit also eigentlich egal sein und die kleine Kabelschleife an der Dose, stört mich persönlich nicht weiter.

    Da sich auch sonst keiner weiter von dem Zustand des Kabelnetzes gestört zu fühlen scheint, sehe ich eigentlich keinen Grund da jetzt den Vermieter und alle Leute hier im Haus heiss zu machen, wenn es doch eigentlich garnicht notwendig ist.

    Ich kenne es ausserdem von anderen Leuten, das das Kabelnetz seitens KDG im ganzen Haus kostenlos geupgradet wurde, als sich dort wer Kabel-Internet bestellte (Also die BK-Technik und alle Dosen wurden ausgetauscht, nur die alten Kabel wurden weiterverwendet).

    Oder gibt es irgendwelche bedenken wegen der kleinen Kabelschleife an meiner Dose? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, sollte die Dose doch meine Anschlüsse ordentlich vom Strang auskoppeln (was die Billigdose sicher nicht tat).

    der dvb-cer
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2010

Diese Seite empfehlen