1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD-Chefredakteur warnt vor wechselnden "Tagesthemen"-Zeiten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Dezember 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    Hamburg - ARD-Chefredakteur Thomas Baumann befürchtet durch ständig wechselnde Anfangszeiten dauerhaften Schaden für die "Tagesthemen".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    Hamburg
    AW: ARD-Chefredakteur warnt vor wechselnden "Tagesthemen"-Zeiten

    Solange die Sendung spätestens um 23 Uhr anfängt, ist die Anfangszeit zumindest auf Eins extra einheitlich. :D
     
  3. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: ARD-Chefredakteur warnt vor wechselnden "Tagesthemen"-Zeiten

    Selbst das ist nicht immer der Fall, als neulich die Bambi-Verleihung war, begannen die Tagesthemen erst um 23:25 ! Wodurch natürlich auch das Nachtmagazin von 0:15 auf 1:25 verschoben wurde.....:(

    Und wenn irgendwo Fussball läuft, ist sogar noch schlimmer, dann beginnen die tagesthemen deutlich früher und laufen auf 10 Min verkürzt in der jeweiligen Halbzeitpause. :wüt:

    Insofern hat Thomas Baumann recht, wenn er eine solche Programmplanung kritisiert; denn auch ich habe es mittlerweile satt zu hoffen, die tagesthemen mal irgendwann zur regulären Zeit sehen zu können.

    Es gab mal eine Zeit da konnte man sich darauf verlassen, dass die tagesthemen um 22:30 beginnen und es war ok so.

    Was aber seit der Verschiebung der tagessthemen auf 22:15 und den damit verbundenen und nachfolgenden "Programmreformen" gemacht wurde und noch immer gemacht wird, lässt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zuschauer die tagesthemen mal wirklich regulär sehen kann, zum reinsten Glückspiel verkommen! :wüt:

    Bleibt zu hoffen, dass sich die chaotische Programmplanung nach dem Abgang des unsäglichen Herrn Struve im November nächsten Jahres, endlich mal zum Positiven ändert!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2007
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: ARD-Chefredakteur warnt vor wechselnden "Tagesthemen"-Zeiten

    Der Tagesthemen-Sendeplatz ist in der Tat das größte (noch dazu hausgemachte) Problem im ARD-Programmschema. Die Vorverlegung auf 22:15 Uhr und die damit verbunde Kürzung der Politmagazine hätte man sich sparen können. Und besonders unsinnig war dann die Einführung des Sendeplatzes von 21:45 bis 23:00 für "Hart aber fair". Wie sich die Intendanten auf diesen haarsträubend faulen Kompromiss einigen konnten, ist mir unerklärlich.
     
  5. illerlutz

    illerlutz Neuling

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Neu-Ulm
    Technisches Equipment:
    HD- Reciver
    Humax
    AW: ARD-Chefredakteur warnt vor wechselnden "Tagesthemen"-Zeiten

    :LOL: Die Tagesthemen gehören wieder auf dem gewohnten Sendeplatz, und daß war früher 22.30h.Gut das ich ARD Eins EXtra auch schauen kann, denn 23.00h, wäre noch besser.
    Beim ZDF sieht es nicht besser aus, der Gottschalk überzieht ja gleich eine 3/4 Stunde.
    Der Chefredakteur, sollte mehr flexibeltät zeigen.
    Die jenigen die die Sendung sehen möchten, schalten auch mal 15min später ein.
     

Diese Seite empfehlen