1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von transponder, 14. November 2006.

  1. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.373
    Anzeige
    --
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2007
  2. doku

    doku Guest

    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    Hi. :)

    Warum sollte sich der digitale Umstieg der ÖR wegen Entavio verzögern?
     
  3. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.373
    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    --
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2007
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    Yo, aber 13 Transponder sind genug Gründe einen solchen Kunden nicht vorsätzlich zu vergraulen, wenn man ja auch von dessen Überweisungen gut (genug) lebt.
     
  5. doku

    doku Guest

    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    Hi. :)

    Danke für die Erklärung. :) Mit anderen Worten, verzögert Entavio die allgemeine Digitalisierung deutlich. Man könnte auch sagen, dass Entavio den Fortschritt aufhält. :mad:
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    Das ist nicht einmal eine Floskel, sondern entspricht dem selben Entwicklungsweg wie im digitalen Kabel. Es ist nicht abwegig anzunehmen, daß sich die Wechselbereitschaft auch via Sat zukünftig deutlich in Grenzen halten wird.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    Naja wenn man es aus der Sicht der kommerziellen Sender sieht, dann ist es kein Fortschritt, wenn immer mehr Leute FTA Kisten in dem Wohnungen stehen haben, denn damit ist zusätzlich kein Geld zu verdienen.
    Es ist den Sendern daher grundsätzlich lieber, dass sich der Umstieg verzögert, als das sich die "FTA Kultur" fortsetzt.

    Zum guten 13 Transponder analog Kunden: das ist für SES zu kurzfristig. Die SES weiß, mit analog wird auf absehbare Zeit Schluss sein, das heißt, diese Geldquelle versiegt in absehbarer Zeit. Folge: völlig egal, man muss Entavio durchsetzen, auch wenn man seinen analog Kunden vergrault. Das ist unterm Strich weniger schlimm, als weiterhin nur Transponder zu vermieten ohne Endkundenbeziehung.
    Ihr müsst euch in die Köpfe dieser Strategen versetzen.

    Die ARD will länger analog über Sat senden, schön und gut, aber wenn SES die Verträge nicht verlängert, dann ist das pure Theorie.
     
  8. newspaperman

    newspaperman Gold Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Franken
    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    und das obwohl digitale FTA Receiver schon für 50 Öcken zu haben sind :(
     
  9. doku

    doku Guest

    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    Hi. :)

    ...und wenn die ÖR nun doch den Satellitenanbieter wechselt oder auf eigene Satelliten setzt? Diese Abhängigkeit von SES kann ja nicht ewig weiter gehen...
     
  10. Billie Frank

    Billie Frank Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    281
    Ort:
    BY
    AW: ARD:"Analog-Sat bleibt länger bestehen"

    Man könnte aber auch 2010 analog einfach abschalten,dann wäre Deutschland innerhalb von wenigen Wochen zwangsdigitalisiert.Also ich sehe da jedenfalls keine Nachteile für den Analogausstieg wegen €ntavio.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2006

Diese Seite empfehlen