1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Arbeitsbedingungen bei Premiere

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von KAX, 27. Juni 2006.

  1. KAX

    KAX Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    154
    Anzeige
    Der ein oder andere hat sich ja schon gewundert, schlecht gelaunte Support Mitarbeiter, falsche Infos, oder die waren nur "kurz" ab. Habe einen Bekannten bei Premiere, der schrieb mir folgendes:

    Der Service ist unter Anderem teilweise schlecht, weil die Mitarbeiter regelrecht ausgebeutet werden.
    Das Gehalt ist eher eine Aufwandsentschädigung. 7,50/h brutto. Da muss man da schon im Monat seine 170-180 Std. reißen, um knapp über 1000,- ausbezahlt zu bekommen.
    Man muss 8 Gespräche/h schaffen. Ein Gespräch sollte nicht länger als 3:30 Minuten sein. Nach dem Gespräch muss man noch einen Vermerk in der Kundendatei machen, eine Statistik ausfüllen, ggf. einen Fragebogen ausfüllen und bei Bedarf noch ein Kabel,eine Karte oder eine Fernbedienung versenden. Das Alles zusammen soll nicht länger als 1:30 Minuten dauern. Es gibt kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld, keine Brückentage, kein Ostern, Weihnachten oder Sonstiges. Wir sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr online und haben 4 Wochen Urlaub, der meist nicht genehmigt wird.
    Deine 5 Minuten Pause pro Stunde werden auf überall hängenden Monitoren angezeigt. Dort zählen die Sekunden hoch. Solltest Du die Pause überziehen, wird die Schrift erst gelb (bis 6 Minuten) und dann rot. Dann kommt aber auch schon meist einer und mault rum.

    Sollte dieser ganze ****** von Dir nicht erfüllt werden, wird Dein Vertrag halt nicht verlängert.

    Da gerät das Anliegen des Kd ganz schnell in den Hintergrund. Vor Allem, weil wir dem Kd teilweise gar nicht sinnvoll helfen dürfen. Premiere hat strikte Abläufe, die man einhalten muss, weil Du nie weißt, wer gerade bei Dir reinhört. Das tun nämlich die Teamleiter, die Geschäftsführung, die Hauptstelle und schließlich Premiere selbst. Bei Abweichungen vom Ablauf... siehe oben. Wir sind 350 Kollegen an einem Standort und in Spitzenzeiten befinden sich davon 8-10 in der Psychiatrie. Burn Out Syndrom ist der häufigste Krankheitsgrund. [​IMG]

    Das soll kein Rumgeheule sein, ich will nur mal einen kleinen Einblick hinter die Kulissen gewähren.

    Zitat ende !

    Bei derart motivierten Mitarbeitern, muß man sich über nichts wundern....

    Gruß KAX
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.663
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    Unabhängig vom Inhalt, schlechte Arbeitsbedingungen in Callcentern kann ich bestätigen durch Leute in meinem Umfeld... Leider.
    Was da abgeht ist Ausbeutung pur.
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.833
    Ort:
    Ostzone
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    Die verschärfte Variante ist dann noch Kundenakquise, wenn der Hotliner weiß ich am Tag so und so viel neue Kunden ranholen muss. Erfüllste das Plansoll nicht, biste schneller wieder raus als Du gucken kannst.
     
  4. SoccerRocker

    SoccerRocker Junior Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    68
    Technisches Equipment:
    D-Box 2 Sagem
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    Leute ich disponiere einige Service Abläufe in einer grossen Computerfirma. Habe sehr viel mit Call Center zu tun. So sieht es überall in Deutschland aus. Die Moral der Leute ist am Ars.... Der Arbeitgeber sagt Dir entweder Du machst oder es stehen schon einige vor der Tür die deinen Job gerne hätten.

    Die Agents im Call Center können nichts dafür, es sind die Bosse die sich immer die Taschen voll hauen und danach sofort die Firma wechseln. Das sehe ich bei uns... Die Leute die oben sitzen, bleiben paar Monate vielleicht ein Jahre, kassieren schön ab kreigen noch ne Entschädigung und verlaßen die Firma. Und siehe da die kriegen sofort woanders einen Job
     
  5. james_blond

    james_blond Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    119
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    Der Service ist unter Anderem teilweise schlecht, weil die Mitarbeiter regelrecht ausgebeutet werden.
    Das Gehalt ist eher eine Aufwandsentschädigung. 7,50/h brutto. Da muss man da schon im Monat seine 170-180 Std. reißen, um knapp über 1000,- ausbezahlt zu bekommen.
    Man muss 8 Gespräche/h schaffen. Ein Gespräch sollte nicht länger als 3:30 Minuten sein




    Als Premiere noch eigenen Support hatte war in meinem Freundeskreis eine Dame die dort Lohn und Brot hatte - die Leute waren wirklich motiviert - dann kam Kofler mit seinen neuen Ideen.

    Fakt ist dass der Support in den alten Zeiten gut war - Fakt ist auch dass diese ganzen Callcenter in Hintertupfing oder irgendwo keinen richtigen Bezug zum Kunden haben, die Peitschenschwinger stehen hinter den Leuten und knüppeln drauf.

    Mieser Service ist der Anfang vom Ende eines jeden Unternehmens - Fakt ist der Service bei Premiere kann bei weitem nicht mehr dass halten was in vergangener Zeit geboten wurde.
     
  6. Gucky

    Gucky Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    Wobei ich das mit dem Reinhoeren eher fuer unwahrscheinlich halte, da es gar nicht erlaubt ist, dass so einem Gespraech mit einem Call-Center einer zuhoert. Dazu brauchen sie naemlich die Einwilligung des Kunden. Das hat nix mit Premiere zu tun, sondern ist bei jedem Call-Center so. Und ich kenne einige, die frueher in Call-Center arbeiteten bzw. immer noch dort arbeiten. Es ist sicher kein leichter Job und mag auch Unterschiede in der Qualitaet geben. Aber das liegt auch daran, dass man den Service in Deutschland am liebsten kostenlos haette und daher die Unternehmen wohl die billigsten Call-Center buchen.

    MfG Gucky
     
  7. southkorea

    southkorea Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    6.601
    Ort:
    Auf diesem Planeten Erde
    Technisches Equipment:
    ATV4
    iP6s 128GB
    iPad Air 2 128GB LTE
    MBP Retina 13" early 2015
    MB12"
    X-Box ONE
    LG 55"
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    Die Call-Agents können einem schon leid tun aber das ist Buisness . Und das betrifft jede Branche aber Kunde König wollte ja Service für 0 € , also buchen die Big Firmen Call-Center wo Agents von Zeitarbeitsfirmen kommen.

    Das gleiche in den Shops aber hätten die Kunden mal den Service honoriert und würden nicht auf jedes Dumping anspringen. Dann hätten wir dieses Problem nicht und es wird immer Schlimmer. Nächstes Jahr die 19 % vielleicht bald auch 25 % MwST , also gibt der Kunde fast NIX mehr aus und will noch mehr Service für Nix und sollte er den nicht bekommen, dann mault er rum und bekommt er Ihn dann mault er immer noch rum weil die Hotline und der Service so Schlecht ist. Aber was soll die Fa. machen , damit sie nicht platt geht oder übernommen wird ??? Er muss sparen und das fängt bei den Mitarbeitern an, wollen die nicht gliedert er es aus oder holt sich die Leute von ner Zeitarbeitsfirma.

    Kunde König wollte es ja so , Service für Nix und ganz wenig ausgeben für nen 1A Produkt. Darum Boomt Ebay und die Fake-Seller und die Firmen Gliedern alles ins Ausland um überhaupt noch Überleben zukönnen.

    Darüber würde ich mal nachdenken !!!!


    Shops werden mit Ebay unterdruck gesetzt oder Äpfel mit Birnen verglichen. Leider schliessen IMMER mehr Kleine Shops , die IMMER guten Service geboten haben. Doch Kunde König wollte es billig und keinen Service !!!! Thats Buisness

    Traurig aber war, erlebe ich jeden Tag als KEY-Accounter der mit Großen Firmen Dealt und Kleinen Fachhändler !!!!


    PS.: im Ausland oder den Nachbarn Ländern honieren die Kunden den Service und Zahlen den Vollen Preis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2006
  8. D2L

    D2L Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Mainz
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere


    Huuh, das muss einers der CC im Osten sein. Im Westen gibt es mehr.
    Das muss auch im Osten sein. Es sind im Westen mehr und kürzere Gespräche.
    Huuh, müssen da viele Uhren hängen. Denk noch mal nach. Spätestens diese Aussage zeigt, dass dieser "Brief" deines Freundes erfunden und erlogen ist. Auf Wunsch verrate ich dir gerne, wie die Pausenzeit angezeigt wird.
     
  9. Script

    Script Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    32
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    du hast leider keine ahnung :rolleyes:
    das hier geschriebene entspricht jedem callcenter das ich kenne (egal ob ost/west)
     
  10. BigPapa

    BigPapa Talk-König

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    Deutschland
    AW: Arbeitsbedingungen bei Premiere

    Sorry D2L Du machst es Dir viel zu leicht. Ich kann Dir auch ein CC in Deiner "unmittelbaren Nähe" sagen, wo Die Leute auch nur mit 6,20€ netto rausgehen. Genauso haben die, abhängig vom Projekt, eine gewisse Anzahl Nettokontakte, ohne Zeitvorgabe allerdings. Glaub 9 in der Stunde, wobei die manchmal kaum zu schaffen sind. Nur steht Dir da deshalb niemals sofort einer auf den Füßen rum, wenn man es nicht schafft.

    Und Baden Württemberg nenn ich nicht unbedingt Osten.

    Davon mal abgesehen, sind die Verbesserungschancen sehr gut, auch im Gehalt.
     

Diese Seite empfehlen