1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von gabbiano, 31. Juli 2006.

  1. gabbiano

    gabbiano Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Essen
    Anzeige
    Beiträge zur Arbeitslosenversicherung sollen sinken

    Zur Senkung der Beitragssätze haben die Arbeitgeber weit reichende Einschnitte bei den Leistungen der Arbeitslosenversicherung gefordert. "Wir können uns vorstellen, dass der Anspruch auf Arbeitslosengeld generell auf zwölf Monate begrenzt wird", sagte der Geschäftsführer der Vereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Peter Clever. "Zudem sollte ein Karenzmonat eingeführt werden, in dem im ersten Monat der Arbeitslosigkeit keine Zahlungen erfolgen." Unter diesen Voraussetzungen könne der Beitragssatz auf unter vier Prozent abgesenkt werden. Die vorgeschlagenen Leistungskürzungen würden zu Einsparungen von 3,6 Milliarden Euro führen.

    "Die Arbeitslosigkeit ist im Kern eine Versicherung für vorübergehende Arbeitslosigkeit und kein Dauerversicherungsinstrument", sagte Clever der "Berliner Zeitung" weiter. Je konsequenter dies umgesetzt werde, um so stärker sei der Druck, dass sich Betroffene selbst aktiv um eine Arbeit bemühten. Trotz des überraschend hohen Überschusses im Etat der Agentur für Arbeit riet der BDA-Vertreter davon ab, nur auf dieser Basis die Beiträge weiter zu senken.

    Clever ist zugleich Vorsitzender des Verwaltungsrates der Bundesagentur für Arbeit. Bisher haben über 55-Jährige Anspruch auf 18 Monate auf Arbeitslosengeld I. Für Jüngere war bereits zum Jahresanfang 2006 die Bezugsdauer auf zwölf Monate herabgesetzt worden.

    Quelle: http://www.mittelbayerische.de/SID_3f04ea9980ac869a716013774f158f8e/nachrichten/politik/tagesthema/meldung.shtml?rubrik=afp&id=264347


    Das ist unglaublich, die werden ja immer dreister.
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    Sommerloch.
     
  3. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    Abgesehen vom Sommerloch, diese Forderung ist das einzige, was mich daran wirklich stört. Gerade im ersten Monat der Arbeitslosigkeit fallen besonders hohe Kosten durch massive Bewerbungen an. Und gerade in dieser Phase sollte der Neuarbeitslose nicht dadurch demotiviert werden, daß er sich Sorgen machen muß, wie er denn die nächste Miete bezahlt. Ich würde sogar soweit gehen, das Arbeitslosengeld in den ersten 2..3 Monaten auf 100% des letzten Nettos zu setzen und danach abfallen zu lassen.
     
  4. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    Das ist halt Marktwirtschaft - der Profit ist alles, der Mensch zählt nichts.

    Also der Herr trägt den an sich doch recht schönen Namen absolut zu unrecht.
     
  5. Egon Olsen

    Egon Olsen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    229
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    Die kapitalistischen Raubtiere haben eben Blut geleckt und werden weiter gieren und raffen, bis sie endlich zur Strecke gebracht werden. ;)
     
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    Zu recht trägt er den Namen, wenn das System noch lange hält - immerhin ein absolut sicheres Auskommen, für ihn und sicherlich auch für seine Kinder die inzwischen wohl auch die passenden Posten haben, dank Väterchen.
     
  7. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    Gott möchte sich da nicht einmischen? :D
     
  8. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    Wo ist das Problem ? Natuerlich hat der Recht. Das Arbeitslosengeld soll die Zeit ueberbruecken, bis zum neuen Job. Viele ruhen sich aber erst mal Monate / Jahre aus...


    Ich arbeite in einem Land, da gibt es das garnicht. Haste keinen Job, gibts 0 Geld. Und trotzdem funktioniert das.
    Na gut, ich gebe zu, dass Wirtschaftswachstum ist hier ein bissl hoeher und die Leute sind sich nicht zu fein auch mal andere Arbeiten zu erledigen, bzw. auch laengere Arbeitszeiten usw. anzunehmen. Da stellen Arbeitgeber sehr schnell ein.
     
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    mit nichtzahlungen könnten die viele menschen in große finanzielle probleme befördern. oftmals weiss man doch nicht vorher, daß man arbeitslos wird. und selbst wenn, dann kann man trotzdem nicht immer genug zur seite legen für solche vorkommnisse. weil man nämlich meist nix zum weglegen übrig hat !

    aber das kapieren solche anzugtragenden raffhälse nicht. die wissen nicht, was es bedeutet, wenig geld zu haben !
     
  10. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Arbeitgeber fordern weitere Einschnitte bei Arbeitslosengeld

    jaja, und dann geht das ausbeuten immer weiter und wird immer schlimmer. dann sollen die arbeitnehmer immer mehr und mehr arbeiten und immer weniger bekommen.

    das kannst du nicht im ernst gut finden !
     

Diese Seite empfehlen