1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von mobafan, 3. Februar 2010.

  1. mobafan

    mobafan Silber Member

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    N'Abend!

    Frage: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand, oder sind das da alles Roboter?
    Gemäß meinem Vertrag sind die Monate November 09 - Januar 10 kostenfrei gewesen (Monate 22 - 24), dennoch wurden meinem Konto 9,95 (IIRC) für Bundesliga belastet. Mitte November schrieb ich denen, dass ich dem widerspreche und sie mir den zu Untrecht eingezogenen Betrag erstatten sollen. Weiterhin schrieb ich in diesem Brief, dass ich einer Vertragsverlängerung nur zustimme, wenn sich der Preis von 29,95 nicht erhöhe und sich die Leistung nicht verringere.

    Nicht nur, dass kein Geld zurückkam (wohl mein Fehler, ich hätte wohl zur Bank gehen und den Lastschriften widersprechen sollen), nein, jetzt haben die mein Konto auch noch mit 49,95 belastet. D. h. auch diesbezüglich haben die mein Schreiben offensichtlich ignoriert.

    Vorschläge, was ich jetzt machen soll?


    Anmerkung: Nachkommabeträge aus dem Kopf, können u. U. um wenige Cent-Beträge von den tatsächlichen Werten abweichen
     
  2. Alfred Neubauer

    Alfred Neubauer Platin Member

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    2.646
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    Kabelfernsehen
    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    Hast Du eine Rechtsschutzversicherung?
     
  3. mobafan

    mobafan Silber Member

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    Nein (nur Verkehrsrechtsschutz).
     
  4. Alfred Neubauer

    Alfred Neubauer Platin Member

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    2.646
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    Kabelfernsehen
    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    Okay, dann versuch es erstmal mit einer Beschwerde an

    Sky Deutschland
    - Geschäftsleitung -
    Herrn Williams / Herrn Sullivan
    Medienallee 4

    85774 Unterföhring
     
  5. dirki001

    dirki001 Foren-Gott

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    12.148
    Zustimmungen:
    680
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    Nur mal zu deiner Info:
    auch wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, heißt das nicht, dass die dir auch grünes Licht gibt.
    Die prüfen jeden Einzelfall und sagen dir, ob sie die Kosten übernehmen.
    Außerdem gibt es auch RSV mit Selbstbeteiligung!
     
  6. Alfred Neubauer

    Alfred Neubauer Platin Member

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    2.646
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    Kabelfernsehen
    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    Im Fall von arglistiger Täuschung bin ich da ganz optimistisch !
     
  7. MilchGnom

    MilchGnom Guest

    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    Letztlich ist es doch das 08/15-Problem: Die Kündigung wurde auf den letzten Drücker geschickt, und womöglich noch ohne jedwelchen Beleg...

    Wenn man das so liest, hast du einen Premiere-Altvertrag der Januar 2008 abgeschlossen wurde. Imho galt damals eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. In diesem Fall hätte die Kündigung Ende Oktober bei Sky sein müssen. Das solltest du als allererstes einmal prüfen.

    Danach sieht die Sache einfach aus: Hast du einen Zustellungsbeleg, dann schreib halt noch einmal an Sky, dass du den Vertrag gekündigt hast und buche das Geld zurück.
    Hast du den Zustellungsbeleg nicht, dann denke ich nicht, dass dir irgendeine Rechtsschutzversicherung helfen wird. Du kannst versuchen, das über die Geschäftsleitung oder über einen Anwalt zu regeln, aber rein rechtlich gesehen hast du schlicht schlechte Karten.
     
  8. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    Verträge von Anfang 2008 haben auf jeden Fall noch eine Kündigungsfrist von 6 Wochen, falls nichts anderes vereinbart ist (würde dann auf der Vertragsbestätigung seitens Premiere stehen). Alte AGB findet man übrigens hier im Forum: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/3352056-post19.html

    Ohne genaue Kenntnis der Vertragsbestätigung seitens Premiere von 2008 ist es aber unmöglich, zu beurteilen, ob die 9,95€ berechtigt sind und ob Sky diesen Vertrag einfach zu 49,95€ weiterlaufen lassen darf.
    Falls Sky behauptet, sie hätten dein Schreiben nicht erhalten, und du dieses auch nicht per Einschreiben geschickt hast, dann wird es schwer, aus der Vertragsverlängerung heraus zu kommen.

    Prüfe nochmals die Angaben in der Vertragsbestätigung, die du vor 2 Jahren erhalten hast und wende dich dann ggf. an die Geschäftsleitung mit deinen Forderungen. Alles andere ist vergeudete Zeit, die Hotline oder der normale Kundenservice wird das nie geregelt kriegen.
     
  9. mobafan

    mobafan Silber Member

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Arbeitet bei Sky eigentlich jemand?

    In der Vertragsbestaetigung stehen natürlich die drei Freimonate drin.

    Ich sende jetzt nochmal ein Fax hin mit qualifiziertem Fax-Beleg. Und ich sehe gerade, dass die Mindestvertragslaufzeit wohl ungültig ist, da laut BGB eine Bindung maximal 24 Monate möglich ist, die AGB von damals Premiere also ungültig waren, da sie 24 Monate + Monatsrest machten.

    Werde also Geld zurückfordern (mit Frist, sonst zur Bank gehen) und hilfsweise fristlos, hilfsweise fristgerecht mit 6 Wochen, hilfsweise zum Ende eines Bezugsjahres gerechnet von deren Vertragslaufzeitende kündigen. Spätestens nach knapp einem Jahr bin ich dann weg von denen und werde nie mehr wiederkommen.
     

Diese Seite empfehlen